Bei mir wurde eine Adipositas-Chirurgie vorgenommen. Kann ich schwanger werden?

Ja, es ist sogar möglich, dass die Schwangerschaft spontan nach dem Gewichtsverlust auftritt. Vor der Schwangerschaft ist es wichtig, dass der Gewichtsverlust sich stabilisiert hat, und dass man alle erforderlichen Vitaminzusätze nimmt, um eine angemessene Ernährung zu gewährleisten. Die medizinische Überwachung muss durch Spezialisten für die Behandlung dieser Art von Patientinnen erfolgen.

Auf unserer Station für künstliche Befruchtung haben wir eine Abteilung für Endokrinologie, in der in allen Fällen, in denen dies erforderlich ist, die Bewertung unserer Patientinnen unter Aspekten der Endokrinologie und Ernährung vorgenommen wird.

Dies sorgt für die notwendige Beratung und Betreuung bei allen Frauen, die eine Schwangerschaft wünschen und endokrinologische Probleme vor der Schwangerschaft haben: Diabetes, Schilddrüsenerkrankungen, Störungen des Körpergewichts (Untergewicht, Übergewicht und Fettleibigkeit), polyzystisches Ovar-Syndrom, Prolaktinome und sonstige weniger häufige, doch deshalb nicht weniger wichtige Störungen, die eine sorgfältige Bewertung und Vorbereitung vor der Empfängnis erfordern (adrenogenitales Syndrom, Diabetes insipidus usw.). Dazu gehört auch die Beratung von Frauen mit früherer Fettleibigkeit, die einer Adipositas-Chirurgie unterzogen wurden (Magenverkleinerung und/oder malabsorptive chirurgische Verfahren).

In allen Fällen wird eine Auswertung vor der Schwangerschaft mit Ernährungsbewertung, Vitaminzusätzen und Optimierung der pharmakologischen Behandlung vorgenommen, und falls notwendig, die medizinische Überwachung und Anpassung der Behandlung während der gesamten Schwangerschaft sowie die postnatale Kontrolle.

In einigen Fällen zeigen sich beim männlichen Partner endokrinologische Probleme, die vor der Anwendung von Techniken der künstlichen Befruchtung optimiert werden müssen, und/oder Probleme im Bereich Ernährung, wobei in diesen Fällen auch Ernährungshilfen bzw. Vitamin- und pharmakologische Zugaben erfolgen, falls erforderlich.

Gelegentlich treten Störungen während der Schwangerschaft auf, wie Schwangerschaftsdiabetes oder Hypothyreose in Verbindung mit der Schwangerschaft, die eine spezielle Handhabung durch die Abteilung für Endokrinologie erfordern.

Unsere Abteilung für Endokrinologie übernimmt auch die postnatale Kontrolle und behandelt die Störungen, die in dieser Zeit auftreten können, etwa durch Stillzeitberatung, Ernährung (Gewichtskontrolle), postnatale Vitaminzusätze und mögliche endokrinologische Störungen in diesem Zeitraum (postnatale Schilddrüsenfehlfunktionen).

Brauchen sie hilfe?