Lesbische Mutterschaft. ROPA (Empfang der Eizellen der Partnerin)

Das verfahren ROPA erlaubt beiden Frauen von Beginn an die Mutterschaft. Eine als genetische, die andere als austragende Mutter

INSTITUTO BERNABEU - ROPA
BRAUCHEN SIE HILFE?
+34 965 50 40 00

Lesbische Mutterschaft: ein biologischer und sozialer Wechsel

Die sexuelle Reproduktion benötigt das Zusammenwirken von zwei Germinal Zellen im innerem der weiblichen Genitalen, einer männlichen und einer weiblichen. Bei Identitätsfragen oder sexueller Orientierung ist dieser Prozess unakzeptable ist, greifen wir auf die Technik der assistierten Reproduktion zurück, weil die Sexualität und der Wunsch zur Fortpflanzung, nicht unbedingt an diesen Konditionen angebunden sein müssen.

Heutzutage angesichts der vielfältigen Situationen und Wünschen, erfordert eine konkrete Antworte auf die jeweilige Situation, wie z.B. eine Schwangerschaft zwischen zwei Frauen.

Juristische Situation der Mutterschaft für lesbische Paare in Spanien

Nach der aktuellen Gesetzgebung heißt es "Frauen haben das Recht sich einer Behandlung zu unterziehen, unabhängig von ihrem Ehestatus und ihrer geschlechtlichen Orientierung." Dieses Recht der Mutterschaft ist für alle Frauen geschützt und vor allem nicht nur aus Gründen der Unfruchtbarkeit.

Seit 2007 erlaubt das spanische Gesetz die Registrierung der Doppelten Mutterschaft im Zivilregister, so dass die durch die ROPA- Behandlung geborenen Kinder, durchgeführt von einem gleichgeschlechtlichen Ehepaar zweier Frauen, rechtlich zwei Mütter haben, immer vorausgesetzt, dass die beiden Frauen miteinander verheiratet sind.

Im Fall von unverheirateten homosexuellen Paaren, muss die nichtaustragende Mutter, ein Adoptionsprozess einleiten damit sie als legale Mutter im Zivilregister eingetragen werden kann.

ROPA oder Behandlung der doppelten Mutterschaft (empfang von Eizellen der Partnerin)

Zu den herkömmliche Techniken der assistierten Reproduktion die bisher den homosexuellen Paare zur Wahl standen: künstliche Befruchtung, In-vitro-Fertilisation (FIV), Eizellspende oder Embryoadoption, bieten wir eine neue Alternative: den Erhalt von Eizelle der Partnerin. Die Methode ROPA.

Heutzutage obwohl es eine Technik, die durch das Gesetz nicht in Betracht gezogen wird, ist der Zugriff auf die Technik ROPA oder empfang von Eizellen der Partnerin möglich, und zwei Frauen einer Ehe ermöglicht an der Behandlung und Schwangerschaft teilzunehmen. Eine spendet die Eizelle die mit Spendersamen befruchtet wird, die andere erhält die Embryos und trägt sie aus.   Es gibt zwei Mütter, eine genetische und eine leibliche nachdem beide ihre Zustimmung gegeben haben. Zu diesem Zweck, Seit 2007, erlaubt das spanische Gesetz die Registrierung der Doppelten Mutterschaft im Zivil Register, vorausgesetzt das es eine homosexuelle Ehe ist, so dass Kinder die mit der Behandlung ROPA geboren wurden Laut Gesetzgebung zwei Mütter haben.

fanden sie es Interesant? JA No

STATISTIKEN DER ERGEBNISSE

mehr lesen

Unsere Schwangerschaftsergebnisse sind durch externe Zertifizierungsunternehmen belegt.

Brauchen sie hilfe?