Adoption von Embryonen. Embryonenadoption

Eine einfache und kostengünstige Reproduktions-Alternative mit hervorragenden Ergebnissen, bei der ein Embryo adoptiert wird, der nach der Übertragung auf die zukünftige Mutter zu einer Schwangerschaft führt

Adoption von Embryonen. Embryonenadoption
  • Möchten Sie mehr Informationen erhalten?

    Wir beraten Sie unverbindlich

  • TT Schrägstrich MM Schrägstrich JJJJ
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Was ist die Embryonenadoption?
Was ist die Embryonenadoption?

Es handelt sich um die Adoption eines Embryos, der aus der Vereinigung einer Eizelle mit einem Spermium hervorgeht und in die Gebärmutter der adoptierenden Patientin übertragen wird, um eine Schwangerschaft herbeizuführen, so dass die Patientinnen die Möglichkeit haben, die Schwangerschaft, die Geburt, das Stillen und die Betreuung des Kindes zu genießen.

Die Embryonen stammen von Paaren, die sich Behandlungen der künstlichen Befruchtung mit gespendeten Gameten (Eizellen und/oder Samen) unterzogen haben, und die, nachdem sie Eltern geworden sind, beschließen, ihre eingefrorenen Embryonen zu spenden, um anderen Menschen dabei zu helfen, eine Familie zu gründen.

Es wird zwar versucht, diejenigen Embryonen zuzuweisen, die nach Blutgruppe, Rh-Faktor oder Phänotyp kompatibel sind, doch kann dies nicht so präzise erfolgen wie bei IVF-Behandlungen mit Doppelspendern.

IN WELCHEN FÄLLEN IST EINE EMBRYOADOPTION GEEIGNET?
IN WELCHEN FÄLLEN IST EINE EMBRYOADOPTION GEEIGNET?
  • Wenn eine einfachere Reproduktionsbehandlung gewünscht wird.
  • Wenn andere Reproduktionsbehandlungen fehlgeschlagen sind.
  • In Fällen der Ovarialinsuffizienz, in der Menopause oder wenn keine Reaktion auf die ovarielle Stimulation erfolgt.
  • Wenn man aus ethischen Gründen adoptieren möchte, gleichzeitig jedoch Schwangerschaft, Geburt und Stillzeit erfreuen möchte.
  • Es ist auch eine Option für Frauen ohne männlichen Partner oder mit einer gleichgeschlechtlichen Partnerin.
WIE WIRD EINE EMBRYOADOPTION DURCHGEFÜHRT?
WIE WIRD EINE EMBRYOADOPTION DURCHGEFÜHRT?

Die überwiegende Mehrheit der Embryonen für die Embryoadoption stammt aus einer Doppelspende-Behandlung, weshalb es von der Entscheidung, die Behandlung zu beginnen, bis zu deren Abschluss etwa sechs bis acht Wochen dauert.

Die empfangende Mutter muss lediglich ihre endometriale Empfänglichkeit vorbereiten: Die Behandlung zur Vorbereitung der Gebärmutter ist sehr einfach und besteht aus der Verabreichung von oralen Tabletten oder Östrogen-Hautpflastern bis zum Transfer und anschließend vaginalen Progesteroneiern. In der Regel ist nur eine vorherige Ultraschalluntersuchung erforderlich, was die Anzahl der Besuche und die wirtschaftlichen Kosten reduziert.

Vorteile der Embryonenadoption oder Embryonenspende

Die Kosten sind niedriger. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Anzahl der erforderlichen Medikamente geringer ist. Die Empfängerin benötigt lediglich eine angemessene Vorbereitung des Endometriums für den Transfer. Die Behandlung ist sehr einfach und bequem, sie erfolgt durch Hautpflaster mit Östrogen oder durch Kapseln, die oral eingenommen werden, sowie Vaginalzäpfchen mit Progesteron (diese Medikamente müssen in den ersten Wochen der Schwangerschaft weiter verabreicht werden).

Der Transfer eines einzigen Embryos minimiert die Möglichkeit einer Mehrfachschwangerschaft und die damit verbundenen Risiken für die zukünftige Mutter.

Transfer in der Blastozyste

Der Transfer des Embryos erfolgt immer dann, wenn er die Phase der Blastozyste (Tag 5-6 der Entwicklung) erreicht hat, weshalb seine Fähigkeit zum Einnisten immer höher als die von Embryonen an den vorangehenden Tagen sein wird.

Sicherheitskontrollen

Wenn die gespendeten Embryonen aus Behandlungen zur künstlichen Befruchtung von anderen Paaren stammen, können Sie gewiss sein, dass diese vorab sämtliche von den wichtigsten wissenschaftlichen Gesellschaften (ESHRE – Europäische Gesellschaft für menschliche Reproduktion und Embryologie – und SEF – Spanische Gesellschaft für Fruchtbarkeit) geforderten Kontrollen durchlaufen haben.

Wenn die Embryonen aus einer Gametenspende (Eizellen und/oder Samen) stammen, sorgt das strenge Auswahlverfahren, dem alle unsere Gametenspender unterzogen werden, bevor sie akzeptiert werden, für Sicherheit und Beruhigung:

  • Strenge gynäkologische, physische und medizinische Kontrollen (in ihrer persönlichen und familiären Krankengeschichte werden u.a. Fälle von neurologischen und psychiatrischen, endokrinologischen, Verdauungs-, onkologischen sowie Blutkrankheiten ausgeschlossen).
  • Psychologische Kontrolle durch eine klinische Psychologin, bei der die soziale und psychologische Entwicklung bewertet wird.
  • Screening auf genetische und Infektionskrankheiten:
    • Nach Empfehlung GKT: Untersuchung auf 600 – 3000 häufigsten Erbkrankheiten.
    • Karyotyp, Mukoviszidose, Thalassämie, Fragiles X-Syndrom.
    • Geschlechtskrankheiten und Serologien.

Aufbewahrung der DNA

Bei einer Behandlung der Embryonenadoption aus Gametenspende verwahren wir am Instituto Bernabeu die DNA der Gametenspender 20 Jahre lang. Dies kann sich als sehr nützlich erweisen, falls genetische Analysen angesichts einer möglichen Erkrankung des Kindes erforderlich sind.

Einfachere und wirksamere Behandlung bei Patientinnen mit Reproduktionsproblemen

In vielen Fällen ist es die Chance für die Frau, Mutter zu werden, wenn sie unter Pathologien wie Ovarialinsuffizienz oder frühzeitiger Menopause leidet, oder wenn keine Reaktion auf die ovarielle Stimulation erfolgt; oder falls der Mann Fruchtbarkeitsprobleme hat. Es ist auch eine Option für Frauen, die eine alleinerziehende Mutterschaft anstreben, für lesbische Paare und für Frauen mit dem Wunsch, zu adoptieren und gleichzeitig die Schwangerschaft zu erleben.

Behandlungsverfahren

Fase 1

1 tag

STUDIE UND VORBEREITUNG DES PAARES

STUDIE UND VORBEREITUNG DES PAARES

Jede Patientin ist einzigartig, und daher wird jede Behandlung individualisiert. Bei dieser ersten Sprechstunde erkunden wir die Besonderheiten des Falles, indem wir die Erfordernisse und Ursachen des Reproduktionsproblems medizinisch untersuchen und auswerten. Nach deren Interpretation wird die angemessenste Behandlungsoption ausgewählt.

Bei diesem Besuch und mit dem Entschluss zur Behandlung und Zeitpunkt, werden zur dessen Durchführung die notwendigen Schritte ausführlich erklärt.

Am Ende der Besprechung mit dem Gynäkologen haben sie einen Termin mit der Deutschsprachigen Assistentin um alle notwendigen Ärztlichen und rechtliche Schritte Anforderungen (Unterschrift und Einverständnis) zu vervollständigen, die notwendigen verschreibungspflichtigen Medikamente und den korrekten Angaben der Einnahme.

Um die verschiedenen emotionalen Phasen, die mit dem Reproduktionsprozess zusammenhängen, in Ruhe bewältigen zu können, bieten wir Ihnen auf freiwilliger Basis und kostenlos einen Termin mit unserer spezialisierten klinischen Psychologin an.

Video ansehen
Fase 2

15/35 tage

PHARMAKOLOGISCHE VORBEREITUNG DES ENDOMETRIUMS

PHARMAKOLOGISCHE VORBEREITUNG DES ENDOMETRIUMS

Wir nennen Endometrium die “Schicht“ des Uterus an dem sich das Embryo anhaftet und später festsetzt um eine Schwangerschaft zu etablieren.

Beginnen wir zwei bis drei Wochen vor dem Embryonentransfer mit der Vorbereitung der Endometriumhöhle der Empfängerin: die geregelte Verabreichung von Östrogen wird eingeleitet, entweder durch Hautpflaster oder durch Tabletten, bis die passende Dicke der Wand des Endometriums für die Aufnahme des Embryos erreicht wird.

Üblicherweise ist eine Kontrolle durch Ultraschall erforderlich, um die korrekte Entwicklung zu überprüfen und ggf. die Dosierung der medizinischen Vorgabe zu ändern. Wenn der Zeitpunkt des Transfers naht, indiziert der Arzt die Anwendung der Vaginalzäpfchen mit Progesteron.

Video ansehen
AUSWAHL DER EMBRYONEN

AUSWAHL DER EMBRYONEN

Fase 3

5 days later

EMBRYO ÜBERTRAGUNG

EMBRYO ÜBERTRAGUNG

Nach Erreichten der Etappe der Blastozyste erfolgt der Embryonentransfer. Dies ist ein entscheidender Punkt der Behandlung. Er besteht in der Ablage des Embryos in der Gebärmutter

Der Transfer erfolgt immer mit Embryonen in der Phase der Blastozyste (am Tag 5/6 der Entwicklung), weshalb deren Nidationsfähigkeit immer höher als die von Embryonen an den vorangehenden Tagen ist.

Es ist keine Narkose notwendig, weil keine Belästigungen anfallen. Dabei wird eine unterstützende Ultraschalluntersuchung des Abdomens durchgeführt, um die geeignetste Stelle für die Nidation zu finden.

Dies geschieht mit Hilfe einer Ultraschallkontrolle des Abdomens. Wir führen das Nährmedium, das den Embryo enthält, in das Innere der Gebärmutter ein. Dies ist ein schmerzfreier und kurzer Vorgang.

Video ansehen
Fase 4

10/12 days later

ANALYSE UND SCHWANGERSCHAFTSTEST

ANALYSE UND SCHWANGERSCHAFTSTEST

13 bis 14 Tage nach Beginn der Einnahme von Progesteron planen wird die Analyse zur Bestätigung, ob die Schwangerschaft eingetreten ist: d.h. die Feststellung im Blut des Spiegels eines Hormons namens Beta-hCG, das der Embryo produziert und an die Mutter weitergegeben wird.

Falls keine Schwangerschaft eintritt, bewertet das Ärzteteam, das an der Behandlung beteiligt war, die Ursachen dafür und die zu befolgenden Schritte. Deshalb vereinbaren wir einen Termin mit der Patientin, um ihr die medizinische Bewertung zu übermitteln.

Video ansehen
Fase 5

15 days later

ULTRASCHALLKONTROLLE DER SCHWANGERSCHAFT

ULTRASCHALLKONTROLLE DER SCHWANGERSCHAFT

Wenn der Schwangerschaftstest positiv ist, wird nach ungefähr zwei Wochen eine Ultraschalluntersuchung durchgeführt. Sie vorher durchzuführen, kann zu Verwirrung und Unsicherheit führen, da das Ergebnis in den meisten Fällen nicht schlüssig ist.

Wie werden Embryonen gespendet?

Laut dem spanischen Gesetz kann eine Patientin, die über kryokonservierte Präembryos verfügt, welche sie nicht für eigene Zwecke verwenden wird, sich dazu entscheiden, diese vier verschiedenen Zwecken zuzuführen. Einer davon ist die Spende an andere Patientinnen zu reproduktiven Zwecken. Dafür ist lediglich „eine entsprechende ordnungsgemäß nachgewiesene informierte Einwilligung“ erforderlich.

Obwohl das spanische Gesetz keine Altersgrenze für Eizellen (zum Zeitpunkt der Entstehung der Embryonen) für diesen Vorgang festlegt, ist anzumerken, dass in der Praxis das Alter der Frau nicht über 35 liegen sollte.

STATISTIKEN ERFOLGSQUOTE BEI EMBRYONENADOPTION (ADOPTION EINER BLASTOZYSTE) IM BNSTITUTO BERNABEU 2021

Embryonenadoption von blastozysten
Erfolgsrate
Positiver schwangerschaftstest bei behandlung der adoption eines eingefrorenen embryos
56,3%

Lass uns reden

Wir beraten Sie unverbindlich

MOMENTANE SITUATION

COVID-19