FORUM BLOG

Beobachtende Studie zum besseren Verständnis des Reifungsprozesses des Endometriums und dessen Bedeutung für die Entwicklung einer Schwangerschaft

Beobachtende Studie zum besseren Verständnis des Reifungsprozesses des Endometriums und dessen Bedeutung für die Entwicklung einer Schwangerschaft

Am Instituto Bernabeu möchten wir unsere derzeitigen Kenntnisse über den Prozess der Embryonenimplantation, die noch sehr begrenzt sind, weiter vertiefen. Daher führen wir eine Untersuchung zur Bewertung der Bedeutung der Veränderungen durch, die im Endometrium vor der Implantation bei der korrekten Entwicklung einer Schwangerschaft auftreten.

Was motiviert uns?

Eine sehr frustrierende Situation in unserer klinischen Praxis ist ein unerklärliches Scheitern der Implantation. Trotz der großen Fortschritte in den letzten Jahren, die die Erfolgsmöglichkeiten der Behandlungen erheblich erhöht haben, ist die Schwangerschaftsrate pro transferiertem Embryo weiterhin beschränkt, und bei Gelegenheit tritt die Schwangerschaft nicht ein, obwohl alle bekannten Faktoren günstig sind. Daher ist es entscheidend, mögliche Determinanten des Prozesses der Implantation weiter zu erforschen, um die Ergebnisse verbessern zu können.

Worin besteht die Studie?

Die Untersuchung trägt den Titel: “Relevanz der Verdichtung des Endometriums nach der Verabreichung von Progesteron in einem ersetzten Zyklus für den Embryonentransfer”.

Mit dieser Studie möchten wir die Kenntnisse über die Reaktion des Endometriums auf die Medikamente bei Patientinnen vertiefen, die eine Vorbereitung für den Embryonentransfer durchführen, indem wir erforschen, ob eine Verbindung zwischen den Veränderungen in der Dicke des Endometriums nach der Verabreichung von Progesteron und der Schwangerschaftsrate besteht, und ob diesen Veränderungen eine genetische Veranlagung zugrunde liegt.

Es handelt sich um eine beobachtende Studie, d.h. sie bedeutet keine Änderungen in der Behandlung der Patientinnen, die daran teilnehmen, es werden einfach Aspekte der Behandlung analysiert, und als einziger zusätzlicher Eingriff erfolgt eine transvaginale Ultraschalluntersuchung zur Bewertung des Endometriums vor dem Transfer.

Unsere Studie ist die erste, die nicht nur die Schwangerschafts- und Geburtsrate analysiert, sondern auch die Evolution der Schwangerschaft. Mit Ihrer Teilnahme tragen Sie dazu bei, die Kenntnisse über die Bedingungen zu verbessern, unter denen die Embryonenimplantation erfolgt, was von Hilfe für die Patientinnen sein kann, die sich zukünftig Behandlungen unterziehen.

Dr. Esperanza de la Torre Gynäkologin des Instituto Bernabeu

Lass uns reden

Wir beraten Sie unverbindlich

MOMENTANE SITUATION

COVID-19