FORUM BLOG

Schwanger werden mit unregelmäßigem Zyklus

Schwanger werden mit unregelmäßigem Zyklus

In unserer täglichen gynäkologischen Sprechstunde werden uns hauptsächlich Fragen zu unregelmäßigen Menstruationszyklen gestellt.

Dabei ist zu beachten, dass Zyklen als regelmäßig gelten, wenn sie – wie in den meisten Fällen – alle 28 Tage auftreten, wobei auch Zyklen von Patientinnen als regelmäßig gelten, wenn sie mit einem Abstand von 21 bis 35 Tagen auftreten.

Welche Ursachen oder Faktoren können die Regelmäßigkeit eines Menstruationszyklus beeinflussen?

Es gibt verschiedene Ursachen und/oder Faktoren, welche die Unregelmäßigkeit des Menstruationszyklus beeinflussen.

Bei den hormonellen Faktoren sind folgende anzuführen:

Es gibt weiter Faktoren, die Auswirkungen auf eine regelmäßige Menstruation haben können:

  • Blutgerinnungsstörungen
  • Polypen, Fibrome, Endometriose etc.
  • Stress
  • Essstörungen (Magersucht)
  • Fettleibigkeit
  • Intensives körperliches Training

Wie können die Ursachen festgestellt werden?

Es ist wichtig, dass diese Veränderungen bei den regelmäßigen gynäkologischen Untersuchungen erwähnt werden, um die Unregelmäßigkeit genau untersuchen zu können und um außerdem die Notwendigkeit einer gemeinsamen Behandlung mit anderen Fachgebieten (Endokrinologie, Hämatologie, Psychiatrie etc.) feststellen zu können.

Ist eine Schwangerschaft auch mit unregelmäßigem Zyklus möglich?

Viele Patienten, die in unser Zentrum kommen, weil sie schwanger werden möchten, ziehen uns wegen unregelmäßigen Zyklen zu Rate. In diesen Fällen ist eine genaue Analyse des Patienten und natürlich auch des Partners erforderlich.

Bei den meisten Patienten mit unregelmäßigen Zyklen erfolgt kein Eisprung, womit im Eileiter keine Eizelle freigesetzt wird und folglich auch keine Befruchtung stattfindet.

Allerdings können einige Patienten mit unregelmäßigen Zyklen gelegentlich einen Zyklus mit einem Eisprung haben und wie gewünscht schwanger werden.

Welche Techniken zur künstlichen Befruchtung können geeignet sein für Patienten mit unregelmäßigen Zyklen, die einen Kinderwunsch haben?

Für Patienten mit unregelmäßigen Zyklen, die schwanger werden möchten, und bei denen die Vorabuntersuchung des Partners normal ausfällt, gibt es Behandlungsmöglichkeiten, die den Eisprung unterstützen.

Viele dieser Paare profitieren von einem „programmierten Geschlechtsverkehr“, bei dem orale Ovulationsinduktoren wie Clomifencitrat oder niedrig dosierte subkutane Gonadotropine eingesetzt werden. Diese Art der Behandlung erfordert eine Überwachung von Beginn an, um die Entwicklung der Follikel per Ultraschall, ebenso wie den Hormonspiegel zu kontrollieren. Bei dieser Behandlung geht es darum, Zyklen mit einem Eisprung zu erzeugen und den Geschlechtsverkehr zu Hause zu planen, wenn die Ultraschall- und Hormonkriterien erfüllt sind, um einen Eisprung auszulösen.

Die künstliche Insemination (KI) ist eine weitere Technik, die für Patienten mit unregelmäßigen Zyklen geeignet ist. Um diese Technik anzuwenden, muss vorab der Partner untersucht werden. Ebenso wie beim programmierten Geschlechtsverkehr soll bei dieser Technik ein Zyklus mit einem Eisprung erzeugt und der Eisprung ausgelöst werden, wenn die Ultraschall- und/oder Analysekriterien erfüllt sind. Wir können die Befruchtung 36-38 Stunden später in unserem Zentrum ansetzen und die Samenprobe (Kapazitation) vorab vorbereiten.

Die In-vitro-Fertilisation (IVF) könnte bei unregelmäßigen Zyklen verwendet werden, die zurückzuführen sind auf das Alter der Mutter, auf eine Erkrankung der Eileiter (Obstruktion), auf Veränderungen im Seminogramm oder auf nicht angeschlagene vorherige Behandlungen (programmierter Geschlechtsverkehr, künstliche Befruchtung).

Dr. Herly Alcázar, Gynäkologin am Instituto Bernabeu

Lass uns reden

Wir beraten Sie unverbindlich

MOMENTANE SITUATION

COVID-19