Instituto BernabeuEin Reproduktionsproblem, muss immer mit Sensibilität angegangen werden. Wenn aber außerdem ein Teil des Paares eine Behinderung hat, muss der emotionale Aspekt noch empathischer sein, und die fachärztliche Betrachtung der Auswirkungen, die diese Behinderung mit sich bringen kann, darf nicht vernachlässigt werden.

Im Jahr 2006 haben die Vereinten Nationen (UNO) die Rechte von Menschen mit eingeschränkter Mobilität geregelt, wobei die Rechte von Menschen mit Behinderung auf allen Ebenen der Gesellschaft betrachtet werden, darunter das Recht auf sexuelle Fortpflanzung und Gesundheit.

Am Instituto Bernabeu achten wir darauf, diese Vorgaben zu erfüllen, indem wir unseren Patientinnen die erforderlichen Maßnahmen und Lösungen bieten, die auf jede Situation einer körperlichen Behinderung angepasst sind, sei es aus genetischen (erblichen) Ursachen oder wegen Krankheit oder Unfall, und durch Personalisierung jedes einzelnen Falles in Bezug auf die Fruchtbarkeit.

Um unseren Patientinnen eine gesundheitliche Betreuung ohne architektonischen Barrieren bieten zu können, sind alle unsere Einrichtungen behindertengerecht. Wir verfügen unter anderem über spezielle Parkplätze, Lifts, gynäkologische Sprechstunden und passende Operationssäle.

Außerdem sind unsere Zentren mit modernen Geräten ausgestattet, die dabei helfen, Aufgaben der Probenentnahme ohne negative Auswirkung auf Ihre Privatsphäre oder auf die ursprüngliche Qualität der Probe auszuführen (Elektrostimulator und private, speziell eingerichtete Säle).

Unser menschliches Team besitzt eine spezielle Ausbildung und bietet eine personalisierte und spezialisierte Behandlung, bei der Ihnen eine angemessene Sexualerziehung, ausreichende Informationen, spezifische Lösungen und professionelle/persönliche Hilfe zur Verfügung gestellt werden.

Sie können über all das Beratung erhalten, was Sie brauchen: Methoden der Empfangsverhütung, die geeignetste Fruchtbarkeitsbehandlung, Methoden des Schutzes gegen Geschlechtskrankheiten und andere, immer unter Verwendung eigener Protokolle, die auf wissenschaftlichen Daten beruhen.

Was die angeborenen körperlichen Behinderungen betrifft, so sind wir am IB auf Methoden spezialisiert, die deren Übertragung an zukünftige Nachkommen beenden, dank Techniken wie dem Umfassenden Chromosomen-Screening (CCS) oder der Präimplantationsdiagnostik (PID).

Vicente Ruiz, Krankenpfleger am Instituto Bernabeu.

Vereinbaren Sie eine

Eingeschränkte Mobilität und Fruchtbarkeit
Rate this post