Instituto BernabeuDie Suche nach einem Kind mit über 40 Jahren ist ein ansteigender Trend in der heutigen Gesellschaft, nicht nur in der spanischen, sondern auch in der europäischen. Berufliche, persönliche und soziale Gründe sorgen dafür, dass die Frauen beschließen, ihre Mutterschaft immer mehr hinauszuzögern. Doch die Natur geht ihren Lauf, weshalb die Fruchtbarkeit im Leben jeder Frau eine festgelegte Zeit hat, was eine erfolgreiche Schwangerschaft konditionieren kann. Was muss in also dieser Situation berücksichtigt werden? Welche wichtige Rolle spielen die Fachleute für Gesundheit und Fruchtbarkeit?

Seit 2002 ist das durchschnittliche Alter der Frau bei der Geburt ihres erstes Kindes um zwei Jahre gestiegen. Während 2002 der Schnitt noch 29 Jahre betrug, zeigen die neuesten Zahlen des Nationalen Statistikinstituts , dass dieses Alter inzwischen bei 31 liegt, und dass die Tendenz weiter nach oben geht. Dieser Anstieg des Alters der Frau bei der Geburt ihres ersten Kindes ist vergleichbar mit dem in den übrigen Ländern der Europäischen Union, in denen es ebenfalls um zwei Jahre angestiegen ist. Diese Zahlen zeigen, dass die Frau sich auf der Suche nach Schwangerschaft immer mehr der Altersstufe der 40er annähert, und dass sie dieses Alter teilweise noch hinauszögert.

Daher ist die Kryokonservierung der Eizellen, eine moderne und ultraschnelle Technik des Einfrierens der Eizellen einer Frau, damit diese in Zukunft über sie verfügen kann, eine Möglichkeit, die zunehmend genutzt wird. Auf diese Weise kann die Frau die biologische Schwangerschafszeit verlängern und geht weniger Risiken ein, da die Eizellen im optimalen Alter entnommen werden, was die Wahrscheinlichkeit einer Fehlgeburt oder von Chromosomenveränderungen verringert.

Ab dem Alter von 35 Jahren sinkt die ovarielle Reserve  schneller, und ab 40 sogar drastisch. Doch viele Frauen, die die 35-40 Jahre überschreiten, machen sich mehr Gedanken über die Mutterschaft und beschließen, das Abenteuer der Mutterschaft einzugehen.

Trotz dieses Alters, das von den Fachleuten als fortgeschritten für die Mutterschaft betrachtet wird, und trotz der Begrenzung des biologischen Alters für eine erfolgreiche Schwangerschaft, besteht kein Zweifel, dass die Gesundheit der meisten Frauen in den 40ern hervorragend ist. Dies ist auf gesunde Lebensgewohnheiten, auf ein gesunden und angemessenen Lebensstil, auf Programme der Gesundheitsvorsorge oder auf die Früherkennung von Krankheiten zurückzuführen, wie man am Instituto Bernabeu de Alicante erklärt.

Doch angesichts einer Schwangerschaft in fortgeschrittenem Alter müssen andere Aspekte berücksichtigt werden: “Empfehlenswert sind eine frühzeitige Beratung vor der Empfängnis, um verborgene Pathologien zu entdecken und gesunde Gewohnheiten zu empfehlen, ferner eine Vorbehandlung mit Folsäure o.ä.., eine allgemeine Untersuchung, eine Mammographie, eine Blutdruckkontrolle und eine gynäkologische Überprüfung”, heißt es am IB.

Dr. Francisco Sellers, Leiter der Abteilung für Geburtshilfe und Verantwortlicher der Abteilung Ultraschall und Pränataldiagnostik am Instituto Bernabeu, fügt hinzu, dass man auch “prüfen muss, ob es chronische Krankheiten gibt”. Kurzum, diese Beratung vor der Empfängnis “ist sehr wertvoll” wegen der Informationen, die sie über den Gesundheitzustand der Frau beitragen kann.

Die beiden meist  verbreiteten Leiden im fortgeschrittenem Alter der Frau sind der Bluthochdruck und der Diabetes, Erkrankungen, die auch während der Schwangerschaft auftreten können. Aus diesem Grund sind “mehr Kontrollen während der Schwangerschaft” notwendig. Außerdem, so erklärt Dr. Sellers, müssen normalerweise häufige Kontrollen während der Schwangerschaft erfolgen, da “das Risiko von Fehlgeburten in fortgeschrittenem Alter etwas höher” ist.

Sobald die Frau die Schwangerschaft erzielt, “wird die Medikation überprüft”, die sie eventuell für eine dieser Erkrankungen oder andere nimmt. Der Fachmann des Instituto Bernabeu von Alicante empfiehlt auch die Durchführung einer “Pränataldiagnostik” wegen der “Möglichkeit von Anomalien im Fruchtwasser oder im Blut der Mutter, um so die Gefahr einer Amniozentese” zu verhindern. Die genetische Pränataldiagnostik besteht in der Entdeckung von genetischen oder chromosomischen Anomalien vor der Geburt, d.h. im fötalen Stadium, heißt es am Zentrum für Fruchtbarkeit von Alicante. Sobald der Zeitpunkt der Geburt kommt, erklärt Dr. Sellers, “ wird ein Kaiserschnitt erwogen, falls das Alter sehr fortgeschritten ist, insbesondere bei über 45Jährigen, weil die Erweiterung des Muttermundes langsamer sein kann ”.

Insgesamt betrachtet ist die Mutterschaft mit 40 bereits eine Realität, die auf tiefgreifende soziale Änderungen im Leben der Frau hinweist. Eine richtige Betreuung, mit der besonderen Pflege durch Fachleute für Gynäkologie und Fruchtbarkeit, sorgt dafür, dass die Schwangerschaft in diesem und in jedem anderen Alter normal verläuft, und in der Geburt eines neuen Lebens gipfelt.

Um die nächsten Themen unseres Forums zulernen, folgen Sie uns auf facebook

Wenn Sie es wünschen, vereinbaren Sie eine ärztliche Online-Beratung oder einen Besuchstermin.

Nähere Informationen erhalten Sie auf unserer Webseite: www.institutobernabeu.com

Vereinbaren Sie eine

Die Mutterschaft mit 40
Rate this post