Instituto BernabeuDie Zahl der erhaltenen Oozyten ist ein Faktor der Vorhersage und der Schlüssel von In-Vitro-Befruchtung (FIV) Behandlung. Bis man eine Anzahl von 6-8 Oozyten erhält, die Chancen sind höher je größer die Anzahl der extrahierten Oozyten.

Dies macht das die Versorgung der Patienten mit schwacher Reaktion besonders sorgfältig gehandhabt werden muss, sowohl in der Auswahl des Protokoll der Eierstock Stimulation wie im Verfahren des Sammeln und Umgang mit den Oozyten im Labor.

Während viele dieser Patienten von der Anwendung der spezifischen Stimulation Protokolle und die Verwendung mit Zusatzstoff-Therapien profitieren, werden einige andere widerspenstig sein und  eine sehr  schwache Reaktion haben.

Das Aufkommen der Vitrifikation als erfolgreich Technik des einfrieren von Eizellen einfrieren sowohl der Oozyten wie auch der Embryo, hat neue Erwartungen bei Patienten mit niedrigen Reaktion eröffnet angesichts der Möglichkeit der Ansammlung von Vitrifizierten Oozyten aus vorherigen Stimulationen. Auf diese Art nach der Gewinnung der zwischen 6 oder 8 Oozyten wird der Prozess zur Befruchtung eingeleitet, mit einer günstigeren Vorhersage da sie über eine Anzahl von Oozyten verfügt ähnlich der Patient mit normalen Reaktion.

Diese Strategie ist eine neue Option für Patienten mit niedrigen Reaktion obwohl sie im Detail analysiert werden sollten um die Vor- und Nachteile, die unten aufgeführt sind zu bewerten:

Vorteile: 

Finanziell. Die Tatsache dass der Prozess der Befruchtung und Embryokultur nicht vervollständigt wird, macht das in einem einzigen Laborprozess alle gesammelten Oozyten gemeinsam bearbeitet werden. Der Patient zahlt nur eine vollständige Behandlung und die zusätzliche Zyklen der Einfrierung mit dem ansammeln der Möglichkeiten von mehrere Zyklen mit viel geringeren Kosten.

Emotional. Der Stress der verschiedenen Behandlungen konzentriert sich auf einen einzigen. Nur eine beta wartezet. Dies bewirkt, dass Patienten die sich auf den Erhalt von einer gewissen Anzahl von Oozyten konzentrieren bevor sie mit dem Befruchtungsprozess beginnen, weniger Möglichkeiten haben die Behandlung frühzeitig abzubrechen.

Zeitversetzte Übertragung. Die Tatsache dass die Embryonen außerhalb der Stimulation übertragen werden ist ein Vorteil, der uns erlaubt Protokolle zu verwenden um die ovarielle Reaktion zu verbessern ohne der Besorgnis dass diese Stimulation die Aufnahmefähigkeit des Uterus beeinträchtigt. Anschließend wird die Übertragung in einem Zyklus durchgeführt in dem die Gebärmutter speziell vorbereitet wird um ihre Empfänglichkeit zu optimieren.Instituto Bernabeu

Nachteile:

Verlust von Eizellen. Obwohl die Überlebensrate nach der Vitrifikation ausgezeichnet ist, überleben einige Eizellen nicht dem Auftauen. Wir schätzen dass rund 15% der Eizellen während des Prozesses verlorengehen.

Unnötige Stimulierungen. Jene die mit den erhaltenen Oozyten der ersten Stimulation austragen, sind unnötiger Verfahren unterzogen worden.

Somit ist die Oozyten Akkumulation bei Patienten mit niedrigen Reaktion, eine attraktive Alternative. Allerdings sollte diese Option mit Ihrem Arzt, besprochen werden  um die Vor.- und Nachteile und Eignung in Abhängigkeit von den Eigenschaften des Patienten zu beurteilen.

Dr. Joaquín LlácerMedizinischer Direktor. Reproduktionsmedizin des Instituto Bernabeu.

Vereinbaren Sie eine

Rate this post