Die Einführung der endoskopischen Chirurgie, entweder abdominal (Laparoskopie) oder vaginal (Hysteroskopie), stellt einen großen Fortschritt in der Medizin im Allgemeinen und auf dem Gebiet der Gynäkologie im Besonderen dar, da dies minimal invasive chirurgische Techniken sind, die uns eine rasche postoperative Genesung und sogar die Anwendung von vielen Verfahren auf ambulanter Basis erlauben.

Die laparoskopische Chirurgie erlaubt uns die Anwendung von abdominalen chirurgischen Eingriffen ohne Öffnung der Bauchdecke, im Unterschied zur klassischen Laparotomie, bei der eine Öffnung der Bauchdecke nach Ebenen erfolgt.

Hierfür führen wir in der Endoskopie ein Gas, normalerweise CO2, in den Abdomen ein, und zwar durch eine Nadel, die gewöhnlich durch den Bauchnabel eingeführt wird, und anschließend bilden wir mit Hilfe von Einschnitten von 1 cm oder weniger Eingangs-Ports durch Trokare, die sich in unterschiedlicher Form verteilen können, je nach der Chirurgie, die wir durchführen. Auf diese Weise erhalten wir eine perfekte Visualisierung der intraabdominalen Organe, und konkret auf dem Gebiet der Gynäkologie und der Fruchtbarkeit, die perfekte Anzeige der Eierstöcke, der Eileiter, der Gebärmutter und des gesamten kleinen Beckens.

Außerdem können wir über diese Eingangs-Ports chirurgische Geräte einführen, um Eingriffe wie die Entfernung gutartiger Eierstockzysten vom Typ Endometriom, Teratom oder Zystadenom vorzunehmen, die Durchlässigkeit der Eileiter und die Anwesenheit von Uterus-Myomen oder das gleichzeitige Auftreten von Fehlbildungen im Genitalapparat festzustellen, die zu Fruchtbarkeitsproblemen führen. So können unsere erfahrenen Fachleute komplexere Verfahren wie Myomektomien, Hysterektomien oder Lymphadenektomien für die Behandlung von bösartigen gynäkologischen Pathologien anwenden.

Diese Technik ermöglicht es, dass eine große Anzahl dieser verfahren mit einem minimalen Krankenhausaufenthalt durchgeführt werden können, sogar auf ambulanter Basis, und eine rasche postoperative Genesung mit einem besseren ästhetischen Ergebnis erfolgt.

Die Hysteroskopie besteht in der Einführung eines Hysteroskops auf vaginalem Wege, das über eine Kamera mit einem Fernsehbildschirm verbunden ist, und das uns die Sichtbarmachung der Vagina, des Gebärmutterhalses und des Inneren der Gebärmutterhöhle erlaubt, wobei zur Entspannung eine Kochsalzlösung verwendet wird. Es ist eine einfach durchzuführende Untersuchung, die in ihrer ambulanten Form keine Anästhesie erfordert, eine niedrige Komplikationsrate hat und wesentlich für die Diagnose der wichtigsten intrakavitären Pathologien ist, die bei weiblicher Sterilität festgestellt werden.

Die Hysteroskopie ist im Kontext einer Voruntersuchung für die In-vitro-Fertilisation erforderlich, um die Unversehrtheit der Gebärmutterhöhle zu gewährleisten, sowie für die Untersuchung von Implantationsfehlern und wiederholten Fehlgeburten.

Es gibt zwei Typen von Hysteroskopien, die diagnostische Hysteroskopie, bei der Hysteroskope von 5.5 mm Durchmesser oder weniger benutzt werden, und die im Allgemeinen ohne Anästhesie erfolgt. Sie ist schnell und einfach und liefert uns grundlegende diagnostische Informationen. Und die chirurgische Hysteroskopie, bei der Hysteroskope von 10 mm Durchmesser verwendet werden, die einen vorangehenden anästhetischen Prozess mit höherer Komplexität erfordern, aber ebenso einfach und auf ambulanter Basis, was es uns erlaubt, chirurgische Verfahren wie die Entfernung von Myomen, Polypen und die Resektion der Gebärmutterscheidewand anzuwenden, wofür wir auf die Elektrokoagulation zurückgreifen müssen.

Die endoskopische Chirurgie bedeutete einen großen Fortschritt auf dem Gebiet der Chirurgie im Allgemeinen und auf dem der Gynäkologie und der Reproduktion im Besonderen, da sie uns einen einfachen, minimal invasiven Zugang zum weiblichen Genitalapparat ermöglichen, mit geringem Risiko von Komplikationen und unter der Leitung von erfahrenen Fachärzten die Durchführung von chirurgisch komplexen Verfahren erlaubt.

Dr. Carmen Martín-Ondarza, Gynäkologin am Instituto Bernabeu.

Vereinbaren Sie eine

Rate this post