Was sind Ovarialfollikel?

Erst einmal ist zu sagen, was Follikel nicht sind. Follikel sind keine Oozyten (Eizellen). Viele Patientinnen verwechseln diese Begriffe und glauben, dass Follikel und Eizellen das gleiche sind.

Die Oozyte ist der weibliche Gamet, so wie das Spermium der männliche Gamet ist. Dies sind die Zellen, die dafür sorgen, dass nach der Befruchtung das Embryo entsteht.

01

Der Follikel ist eine anatomisch-funktionale Struktur, die zum Eierstock gehört, und die Oozyte ist die Zelle, die im Laufe des Eierstockzyklus spontan oder stimuliert unter normalen Bedingungen in einem mikroskopischen Teil der Innenwand eines Follikels reift. Außerdem enthält der Follikel einen weiteren Typ von Zellen, welche Östrogene produzieren, die für die normale Entwicklung der Reifung der Eizellen notwendig sind.

02

Eierstockzyklus: Follikelreifung (Follikelphase). Ovulation. Herausbildung des Gelbkörpers (Gelbkörperphase).

Die Ausstattung der Oozyten wird in den ersten Lebenswochen des weiblichen Embryos bestimmt. Ab der Menarche (erste Menstruation) werden sie ausgewählt, in jedem Zyklus eine Oozyte. Die Oozyten mit der besten Qualität werden auf diese Weise als erste ausgewählt, so dass mit der Zeit die Eizellen der darauf folgenden Zyklen eine geringere Qualität haben. Dies erklärt, warum Frauen im höheren Alter mehr Schwierigkeiten haben, schwanger zu werden und eine höhere Fehlgeburtenrate haben.

Warum ist es wichtig zu wissen, welches die Ausstattung der Follikel bei jeder Frau ist, und ihre Evolution im Laufe des Eierstockzyklus zu kennen? Wie können wir dies untersuchen?

Im Rahmen der Fertilitätsstudie der Frau ist es wesentlich, zu wissen, welches ihre ovarielle Reserve ist. Für deren Bewertung werden Hormonanalysen (Anti-Müller-Hormon, FSH, LH, Östradiol usw.) und Vaginalsonografien in ihren unterschiedlichen Modalitäten durchgeführt.

Derzeit liefert die Follikelzählung pro Eierstock weiterhin die genaueste Schätzung der ovariellen Reserve bei einer bestimmten Patientin. Diese Reserve wird als Anzahl der Follikel por Eierstock ausgedrückt, die in den ersten Tagen des Zyklus (2. bis 5. Tag) mit Hilfe einer Vaginalsonografie beobachtet werden. Diese Follikel heißen “Antralfollikel”. Die Sonografie ermöglicht es uns auch, die Evolution oder das Wachstum der Follikel zu verfolgen, und zwar sowohl in einem spontanen als auch in einem stimulierten Zyklus bei einer Fruchtbarkeitsbehandlung.

Je nach der Anzahl an Antralfollikel geht man davon aus, dass eine Frau eine angemessene oder normale ovarielle Reserve hat,wenn die Zählung 6 bis 10 ergibt. Eine Niedrige ovarielle Reserve liegt vor,wenn die Zahl unter 6 liegt, und eine hohe ovarielle Reserve, wenn sie über 12 liegt. Die Größe der Follikel in dieser Phase des Zyklus beträgt 2 bis 10 mm.

 03

04

Frauen mit niedriger Reserve haben ein höheres Risiko, nicht auf die Behandlung anzusprechen, während bei Frauen mit hoher Reserve das Risiko besteht, dass sie auf übertriebene Weise reagieren. In beiden Fällen ist es wahrscheinlicher, dass der Behandlungszyklus abgebrochen werden muss, als wenn die Follikelzählung normal ist.

*Bei einem natürlichen Zyklus zwischen den Antralfollikeln wird ein Follikel ausgewählt, der“dominant” genannt wird. Dieser Follikel unterscheidet sich von den anderen auf Grund seiner Größe und seines schnellen Wachstums. Schließlich wird ein  reifer Follikel oder Graaf-Follikel für das “Ovulierenvorbereitet. Die anderen werden atresisch, d.h. sie verschwinden oder sterben ab, als Teil eines programmierten biologischen Prozesses. Bevor die Ovulation erfolgt, liegt der mitttlere Durchmesser des dominanten Follikels bei 22 bis 24 mm (Intervall von 18 bis 36 mm). Dies ist der einzige Marker, mit dem man die Ovulation mit Sicherheit vorhersehen kann.

*Beim stimulierten Zyklus (Hormonbehandlung) wachsen im Allgemeinen alle oder fast alle Antralfollikeln. Der Wachstumsrhythmus ist für jeden einzelnen von ihnen unterschiedlich. Wenn mehrere von ihnen eine Größe von ungefähr 18 mm erreicht haben, verabreicht man ein hCG-Hormon (Ovitrelle®), das die Ovulation auslöst. Die Entnahme der Eizellen wird etwa 36 Stunden nach der Verabreichung des besagten Hormons programmiert. Der Zweck der Behandlung ist, so viele reife Eizellen wie möglich zu entnehmen, die später von den Spermien befruchtet werden können.

Allerdings bedeutet das Wachstum eines Follikels nicht immer, dass es im Inneren eine reife Eizelle enthält.

Ebenso wie in einer Samenprobe nicht alle Spermien die Qualität zur Befruchtung haben, enthalten nicht alle Follikel reife Oozyten, und nicht alle Oozyten haben die gleiche Qualität.

Bei einem sehr niedrigen Prozentsatz von Fällen kann das so genannte Leere-Follikel-Syndrom auftreten.Dies wäre die ausbleibende Wiedergewinnung der Oozyten nach der ovariellen Stimulation bei einer IVF-Behandlung bei Patientinnen mit einem angemessenen Follikelwachstum und Östradiolspiegel (Hormon, das von Zellen produziert wird, die die Follikelwand bedecken). Seine exakte Ursache ist unbekannt. Es wurden verschiedene Situationen erwogen, wie Fehler bei der Verabreichung des hCG,  anormale Antwort auf die Behandlung, Störungen bei der Follikelreifung,… Es gibt keine klaren prädisponierenden Faktoren, die helfen können, um das mögliche Auftreten des Symdroms abzuschätzen oder festzulegen, auch wenn dies häufiger bei Frauen mit einer Vorgeschichte der primären Sterilität (Frauen, die niemals eine Schwangerschaft hatten) beobachtet wurde, und die gute Werte bei der Follikelzählung aufweisen. Es ist ein eher seltener Fall (<7%), doch die Häufigkeit erhöht sich mit dem Alter. Wenn eine Patientin diese Situation aufweist, bedeutet dies in der Mehrzahl der Fälle nicht, dass ein Problem der Fruchtbarkeit vorliegt. Tatsächlich hat die Mehrzahl eine Follikelreifung und eine normale Anzahl an entnommenen Eizellen.

Zum Schluss möchte ich betonen, dass jede Frau, auch wenn sie gerade nicht daran denkt, schwanger zu werden, mit einer einfachen Follikelzählung während der Sonografie einer gynäkologischen Routineuntersuchung ihre ovarielle Reserve erfahren kann. Auf diese Weise könnte ein nicht zu verachtender Prozentsatz an Frauen im Voraus wissen, ob sie geeignet ist oder nicht. Vielleicht würden viele Frauen früher eine Schwangerschaft anstreben, wenn sie diese Voraussetzung kennen würden. Man darf nicht vergessen, dass der Eierstock leider ein Organ ist, dass rasch “ermüdet”. Er hat eine geringere Lebensdauer, verglichen mit anderen Organen.

Dr. Lydia Luque, Gynäkologin am Instituto Bernabeu.

 

 

Vereinbaren Sie eine

Die Follikel: Beschreibung, Anzahl, Wachstum und weitere Eigenschaften
Rate this post