Auswirkungen von Strahlung auf die Fruchtbarkeit des Mannes (Telefone, WiFi, Mikrowellen usw.) Instituto Bernabeu

Bestimmte elektronische Geräte, wie Mobiltelefone, tragbare Computer, Wi-Fi und Mikrowellenherde, erzeugen nicht ionisierende Strahlung, die die Fruchtbarkeit des Mannes beeinträchtigen können. Dies ist das Ergebnis einer neuen Untersuchung, die kürzlich von der Forschungsgruppe von Agarwal in Cleveland, USA (Kesari et al., 2018) vorgenommen wurde.

Diese Geräte erzeugen elektromagnetische Radiofrequenzfelder, die sich schädlich auf verschiedene Parameter auswirken, welche die Samenqualität messen, wie die Mobilität, die Morphologie und die Anzahl der Spermien. Außerdem scheint es, dass es eine Zunahme bei der Produktion von reaktiven Sauerstoffspezies (ROS) gibt, welche Schäden in verschiedenen Zellen und eine DNA-Fragmentierung des Spermiums hervorrufen können.

Auch wenn man nicht genau weiß, welches die Mechanismen sind, mit denen die elektromagnetischen Radiofrequenzfelder das männliche Fortpflanzungssystem beeinträchtigen, so scheint es doch, dass dies mit der Strahlungszeit, dem Abstand von der Strahlungsquelle, der Leistungsdichte und der Penetrationstiefe zusammenhängt. Es sind sicherlich mehr Untersuchungen notwendig, um die Reichweite dieser Strahlungen auf die Fruchtbarkeit zu erfahren, unter Berücksichtigung der konstanten Zunahme dieser Art von elektromagnetischen Verschmutzung aufgrund des Fortschreitens der neuen Technologien.

DIES KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:

Vereinbaren Sie eine

Auswirkungen von Strahlung auf die Fruchtbarkeit des Mannes (Telefone, WiFi, Mikrowellen usw.)
5 (100%) 1 vote