Verlässlichere Technik zur Bestimmung des Anti-Müller-Hormons und zur Bewertung der Eizellreserve

Okt 24 2014

_SAR0477-lowWir haben eine neue verlässlichere und schnelle Technik eingeführt (in 3 Tagen liegt das Resultat vor) und bei Durchführung in unserem Labor reduziert sich der Preis auf 50€. Einzig und allein wird eine Blutabnahme gebraucht, welche in unseren Kliniken oder auch als Sendung per Kurierdienst erfolgen kann.

Die Bestimmung des Anti-Müller-Hormons im Blut der Frau hilft uns bei der Bewertung der Eizellreserve und, zusammen mit einem Basal-Ultraschall zur Zählung der Antralfollikel, gibt uns all Information über deren reproduktive Zukunft und ob Eile hinsichtlich der Realisierung des Kinderwunsches geboten ist oder nicht.

Auch wird das Anti-Müller-Hormon zur Individualisierung des Fertilitätsproblems gebraucht und hilft zur Abgabe einer Erfolgsprognose desselben.

Artikel weiterlesen »

Möchten sie ein erstgespräch buchen?

Garantizamos tu embarazo


 

Lernen sie unsere medizinische betreung kennen

Nie Kommentar

Gibt es eine genetische Unvereinbarkeit bei Paaren?

Sep 29 2014

01Man schätzt, dass etwa 20% der reproduktiven Probleme genetischen oder chromosomischen Typs sind. Daher sind derzeit die Gentests ein wesentlicher Teil der Fertilitätsstudie bei Paaren, die unsere Praxis mit dem Wunsch nach Nachkommen aufsuchen.

Für die Diagnose von Fruchtbarkeitsproblemen gibt es eine Reihe von genetischen Untersuchungen von großem Nutzen für Paare mit Kinderwunsch. Tests wie der Kariotyp bei beiden Partnern, die Mikrodelektion des Y-Chromosoms beim Mann oder die molekulare Untersuchung des Fragilen X-Syndroms bei der Frau sind Test, die gewöhnlich indiziert sind, um eine mögliche genetische Ursache der Fruchtbarkeitsprobleme bei dem Paar festzustellen.

Doch kann es eine genetische Unvereinbarkeit zwischen einem Mann und einer Frau geben, die es ihr unmöglich macht, mit ihrem Partner Nachkommen zu haben, nicht jedoch mit einem anderen Partner? Die Antwort ist: nein.

Eine Ausnahme für diese so eindeutige Antwort sind Erbkrankheiten vom rezessiven Typ. Damit diese Krankheiten auftreten, müssen die Kopien des von unserem Vater und des von unserer Mutter geerbten Gens beide mutiert sein. Wenn nur eine der Kopien mutiert ist und die andere nicht, dann ist die Person Trägerin und weist keines der klinischen Symptome der Krankheit auf. Falls zufällig beide Partner Träger der gleichen rezessiven genetischen Krankheit sind, könnten sie sie mit einer Wahrscheinlichkeit von 25 Prozent an ihre Nachkommen weitergeben. Je nach Schwere der Krankheit könnte dies sogar zu Schwangerschaften mit Fehlgeburten führen.

Aus all diesen Gründen kann eine Familiengeschichte der Fehlgeburten oder Geburten mit Fehlbildungen bzw. mit geistigen Behinderungen auf Probleme genetischer oder chromosomischer Art zurückzuführen sein, die identifiziert werden müssen. In diesen Fällen ist eine angemessene Beratung vor der Empfängnis erforderlich, da die Genetik es uns heute ermöglicht, Lösungen wie die Präimplantationsdiagnostik (PID) anzubieten.

Dr. José A. Ortiz, Biochemiker am Instituto Bernabeu.

Um die nächsten Themen unseres Forums kennenzulernen, folgen Sie uns auf facebook

Wenn Sie es wünschen, vereinbaren Sie eine ärztliche Online-Beratung oder einen Besuchstermin.

Nähere Informationen erhalten Sie auf unserer Webseite: www.institutobernabeu.com oder www.ibbiotech.com

Möchten sie ein erstgespräch buchen?

Garantizamos tu embarazo


 

Lernen sie unsere medizinische betreung kennen

Nie Kommentar

Die Follikel: Beschreibung, Anzahl, Wachstum und weitere Eigenschaften

Sep 01 2014

Was sind Ovarialfollikel?

Erst einmal ist zu sagen, was Follikel nicht sind. Follikel sind keine Oozyten (Eizellen). Viele Patientinnen verwechseln diese Begriffe und glauben, dass Follikel und Eizellen das gleiche sind.

Die Oozyte ist der weibliche Gamet, so wie das Spermium der männliche Gamet ist. Dies sind die Zellen, die dafür sorgen, dass nach der Befruchtung das Embryo entsteht.

01

Der Follikel ist eine anatomisch-funktionale Struktur, die zum Eierstock gehört, und die Oozyte ist die Zelle, die im Laufe des Eierstockzyklus spontan oder stimuliert unter normalen Bedingungen in einem mikroskopischen Teil der Innenwand eines Follikels reift. Außerdem enthält der Follikel einen weiteren Typ von Zellen, welche Östrogene produzieren, die für die normale Entwicklung der Reifung der Eizellen notwendig sind.

02

Eierstockzyklus: Follikelreifung (Follikelphase). Ovulation. Herausbildung des Gelbkörpers (Gelbkörperphase).

Die Ausstattung der Oozyten wird in den ersten Lebenswochen des weiblichen Embryos bestimmt. Ab der Menarche (erste Menstruation) werden sie ausgewählt, in jedem Zyklus eine Oozyte. Die Oozyten mit der besten Qualität werden auf diese Weise als erste ausgewählt, so dass mit der Zeit die Eizellen der darauf folgenden Zyklen eine geringere Qualität haben. Dies erklärt, warum Frauen im höheren Alter mehr Schwierigkeiten haben, schwanger zu werden und eine höhere Fehlgeburtenrate haben.

Warum ist es wichtig zu wissen, welches die Ausstattung der Follikel bei jeder Frau ist, und ihre Evolution im Laufe des Eierstockzyklus zu kennen? Wie können wir dies untersuchen?

Im Rahmen der Fertilitätsstudie der Frau ist es wesentlich, zu wissen, welches ihre ovarielle Reserve ist. Für deren Bewertung werden Hormonanalysen (Anti-Müller-Hormon, FSH, LH, Östradiol usw.) und Vaginalsonografien in ihren unterschiedlichen Modalitäten durchgeführt.

Derzeit liefert die Follikelzählung pro Eierstock weiterhin die genaueste Schätzung der ovariellen Reserve bei einer bestimmten Patientin. Diese Reserve wird als Anzahl der Follikel por Eierstock ausgedrückt, die in den ersten Tagen des Zyklus (2. bis 5. Tag) mit Hilfe einer Vaginalsonografie beobachtet werden. Diese Follikel heißen “Antralfollikel”. Die Sonografie ermöglicht es uns auch, die Evolution oder das Wachstum der Follikel zu verfolgen, und zwar sowohl in einem spontanen als auch in einem stimulierten Zyklus bei einer Fruchtbarkeitsbehandlung.

Je nach der Anzahl an Antralfollikel geht man davon aus, dass eine Frau eine angemessene oder normale ovarielle Reserve hat,wenn die Zählung 6 bis 10 ergibt. Eine Niedrige ovarielle Reserve liegt vor,wenn die Zahl unter 6 liegt, und eine hohe ovarielle Reserve, wenn sie über 12 liegt. Die Größe der Follikel in dieser Phase des Zyklus beträgt 2 bis 10 mm.

 03

04

Frauen mit niedriger Reserve haben ein höheres Risiko, nicht auf die Behandlung anzusprechen, während bei Frauen mit hoher Reserve das Risiko besteht, dass sie auf übertriebene Weise reagieren. In beiden Fällen ist es wahrscheinlicher, dass der Behandlungszyklus abgebrochen werden muss, als wenn die Follikelzählung normal ist.

*Bei einem natürlichen Zyklus zwischen den Antralfollikeln wird ein Follikel ausgewählt, der“dominant” genannt wird. Dieser Follikel unterscheidet sich von den anderen auf Grund seiner Größe und seines schnellen Wachstums. Schließlich wird ein  reifer Follikel oder Graaf-Follikel für das “Ovulierenvorbereitet. Die anderen werden atresisch, d.h. sie verschwinden oder sterben ab, als Teil eines programmierten biologischen Prozesses. Bevor die Ovulation erfolgt, liegt der mitttlere Durchmesser des dominanten Follikels bei 22 bis 24 mm (Intervall von 18 bis 36 mm). Dies ist der einzige Marker, mit dem man die Ovulation mit Sicherheit vorhersehen kann.

*Beim stimulierten Zyklus (Hormonbehandlung) wachsen im Allgemeinen alle oder fast alle Antralfollikeln. Der Wachstumsrhythmus ist für jeden einzelnen von ihnen unterschiedlich. Wenn mehrere von ihnen eine Größe von ungefähr 18 mm erreicht haben, verabreicht man ein hCG-Hormon (Ovitrelle®), das die Ovulation auslöst. Die Entnahme der Eizellen wird etwa 36 Stunden nach der Verabreichung des besagten Hormons programmiert. Der Zweck der Behandlung ist, so viele reife Eizellen wie möglich zu entnehmen, die später von den Spermien befruchtet werden können.

Allerdings bedeutet das Wachstum eines Follikels nicht immer, dass es im Inneren eine reife Eizelle enthält.

Ebenso wie in einer Samenprobe nicht alle Spermien die Qualität zur Befruchtung haben, enthalten nicht alle Follikel reife Oozyten, und nicht alle Oozyten haben die gleiche Qualität.

Bei einem sehr niedrigen Prozentsatz von Fällen kann das so genannte Leere-Follikel-Syndrom auftreten.Dies wäre die ausbleibende Wiedergewinnung der Oozyten nach der ovariellen Stimulation bei einer IVF-Behandlung bei Patientinnen mit einem angemessenen Follikelwachstum und Östradiolspiegel (Hormon, das von Zellen produziert wird, die die Follikelwand bedecken). Seine exakte Ursache ist unbekannt. Es wurden verschiedene Situationen erwogen, wie Fehler bei der Verabreichung des hCG,  anormale Antwort auf die Behandlung, Störungen bei der Follikelreifung,… Es gibt keine klaren prädisponierenden Faktoren, die helfen können, um das mögliche Auftreten des Symdroms abzuschätzen oder festzulegen, auch wenn dies häufiger bei Frauen mit einer Vorgeschichte der primären Sterilität (Frauen, die niemals eine Schwangerschaft hatten) beobachtet wurde, und die gute Werte bei der Follikelzählung aufweisen. Es ist ein eher seltener Fall (<7%), doch die Häufigkeit erhöht sich mit dem Alter. Wenn eine Patientin diese Situation aufweist, bedeutet dies in der Mehrzahl der Fälle nicht, dass ein Problem der Fruchtbarkeit vorliegt. Tatsächlich hat die Mehrzahl eine Follikelreifung und eine normale Anzahl an entnommenen Eizellen.

Zum Schluss möchte ich betonen, dass jede Frau, auch wenn sie gerade nicht daran denkt, schwanger zu werden, mit einer einfachen Follikelzählung während der Sonografie einer gynäkologischen Routineuntersuchung ihre ovarielle Reserve erfahren kann. Auf diese Weise könnte ein nicht zu verachtender Prozentsatz an Frauen im Voraus wissen, ob sie geeignet ist oder nicht. Vielleicht würden viele Frauen früher eine Schwangerschaft anstreben, wenn sie diese Voraussetzung kennen würden. Man darf nicht vergessen, dass der Eierstock leider ein Organ ist, dass rasch “ermüdet”. Er hat eine geringere Lebensdauer, verglichen mit anderen Organen.

Dr. Lydia Luque, Gynäkologin am Instituto Bernabeu.

Um die nächsten Themen unseres Forums kennenzulernen, folgen Sie uns auf facebook

Wenn Sie es wünschen, vereinbaren Sie eine ärztliche Online-Beratung oder einen Besuchstermin.

Nähere Informationen erhalten Sie auf unserer Webseite: www.institutobernabeu.com

 

 

Möchten sie ein erstgespräch buchen?

Garantizamos tu embarazo


 

Lernen sie unsere medizinische betreung kennen

Nie Kommentar

Protokoll über die Auswahl von Eizellspenderinnen im Instituto Bernabeu

Aug 18 2014

01Derzeit ist die Eizellspende wahrscheinlich eine der gefragtesten Techniken in den Fertilitätszentren, insbesondere aufgrund des immer höher werdenden Alters der Patientinnen. Die freiwillige Teilnahme der Spenderinnen ist ausschlaggebend, jedoch müssen sich diese einem sorgfältigen Bewertungsverfahren unterziehen, um unbefriedigende Ergebnisse zu vermeiden (Ziel ist die Geburt eines gesunden Kindes, bei dem sowohl die Spenderin als auch die werdenden Eltern unbeschadet bleiben).

Artikel weiterlesen »

Möchten sie ein erstgespräch buchen?

Garantizamos tu embarazo


 

Lernen sie unsere medizinische betreung kennen

Nie Kommentar

Kann die genetische Amniozentese vermieden werden?

Aug 04 2014

01Die genetische Amniozenteseist eine Technik der Pränataldiagnostik, deren Zweck die Bestimmung des Karyotypen des Fötus ist. Der Karyotyp ist die Anzahl der Chromosomen, mit denen alle Menschen ausgestattet sind. Normale Menschen verfügen über 46 Chromosomen, die auf 23 Paare verteilt sind (22 Chromosomenpaare namens Autosome, und 1 Paar Geschlechtschromosome, XX oder XY, welches das Geschlecht des Fötus bestimmt). Das Down-Syndrom oder die Trisomie des Chromosoms 21 ist die häufigste Chromosomenstörung bei lebendigen Neugeborenen; in diesem Falle weist das Individuum 47 Chromosomen auf, und die Störung besteht darin, dass es 3 anstatt 2 Chromosomen 21 gibt.

Artikel weiterlesen »

Möchten sie ein erstgespräch buchen?

Garantizamos tu embarazo


 

Lernen sie unsere medizinische betreung kennen

Nie Kommentar

Techniken der künstlichen Befruchtung: IVF vs. ICSI

Jul 21 2014

01Derzeit gibt es hauptsächlich zwei Techniken der künstlichen Befruchtung, die für eine erfolgreiche In-vitro-Fertilisation angewandt werden. Diese zwei Techniken sind die konventionelle In-vitro-Fertilisation (IVF) und die intrazytoplasmatische Spermieninjektion (ICSI).

Artikel weiterlesen »

Möchten sie ein erstgespräch buchen?

Garantizamos tu embarazo


 

Lernen sie unsere medizinische betreung kennen

Nie Kommentar

Warum sind nicht alle übrig gebliebenen Embryonen eines Zyklus der In-vitro-Fertilisation für die Tiefkühlung geeignet?

Jul 15 2014

01Derzeit ist es bei Behandlungen der In-vitro-Fertilisation nicht außergewöhnlich, am Tag des Embryonentransfers eine erhöhte Zahl an Embryonen von guter Qualität vorzufinden. Für den Transfer in einem frischen Zyklus werden diejenigen Embryonen ausgewählt, die morphologisch und kinetisch die beste Entwicklung aufweisen, und ‘die übrigen’ von guter Qualität können kryokonserviert werden.

Diese ‘übrigen Embryonen’ können von dem Paar dafür verwendet werden, um in Zukunft ein neues Kind zu bekommen, oder falls der Transfer von frischen Embryonen nicht zu einer evolutiven Schwangerschaft geführt hat.

Artikel weiterlesen »

Möchten sie ein erstgespräch buchen?

Garantizamos tu embarazo


 

Lernen sie unsere medizinische betreung kennen

Nie Kommentar

Normale und anormale Embryonenteilung

Jul 15 2014

Instituto BernabeuSeit wir in der Lage sind, uns zu erinnern, gehen wir davon aus, dass wir uns nach festgelegten Maßstäben richten müssen. Diese Maßstäbe werden in Abhängigkeit eines Bevölkerungsdurchschnitts festgelegt, zum Beispiel wird für Kinder bei den pädiatrischen Untersuchungen ein Perzentil für die Größe und das Gewicht zu Grunde gelegt. Wenn wir erwachsen sind, wird der Body-Mass-Index bewertet. In beiden Fällen wird versucht, einen Wert für “Normalität” zuzuweisen. Doch was betrachten wir als normal?

Artikel weiterlesen »

Möchten sie ein erstgespräch buchen?

Garantizamos tu embarazo


 

Lernen sie unsere medizinische betreung kennen

Nie Kommentar

Kriterien für die Klassifikation von Embryonen

Jun 02 2014

klassifikation1Ab der  Befruchtung und bis der Transfer in die mütterliche Gebärmutter stattfindet, befinden sich die Embryone im Entwicklungsstadium, welches durch die Embryologen täglich bewertet wird. Die Embryone, die eine korrekte Evolution aufweisen und sich in einem besseren Status befinden, sind jene, die zum Transfer ausgewählt werden. Artikel weiterlesen »

Möchten sie ein erstgespräch buchen?

Garantizamos tu embarazo


 

Lernen sie unsere medizinische betreung kennen

Nie Kommentar

Abortivei-Schwangerschaft

Mai 12 2014

abortiveischwangerschaftDas Abortivei oder “Windei” ist ein spezifischer Aborttyp, bei welchem das befruchtete Ei sich in der Gebärmutter einnistet, aber der Embryo sich nicht weiterentwickelt. Hierbei handelt es sich um ein relative häufiges Problem: 10-15% der klinisch festgestellten Schwangerschaften werden spontan verloren und ein Drittel davon sind Windeier.

Nach der Befruchtung, d.h. nach der Vereinigung des Spermatozoiden mit der Eizelle, beginnen eine Serie von zellulären Teilungen, welche die Bildung der Fruchthöhle verursachen, die von einer “Muschel” oder Mantel namens Trophoblast (und aus welche die zukünftige Plazenta hervorgehen wird) umgeben ist; im Inneren der Fruchthöhle wird sich der Embryo entwickeln. Im Falle des Abortiveis formt sich die Fruchthöhle mit seinem trophoblastischen Mantel, aber der Embryo kann aufgrund seiner frühzeitigen Entwicklungsstopps  nicht erkannt werden, da seine Entwicklung vor Erreichen der Gröβe von einem Millimeter stoppt und somit dieser auf dem Ultraschallbild nicht visualisiert werden kann. Artikel weiterlesen »

Möchten sie ein erstgespräch buchen?

Garantizamos tu embarazo


 

Lernen sie unsere medizinische betreung kennen

1 Kommentar