Wie beeinflusst Cholesterin meine Fruchtbarkeit? 0Cholesterin spielt ein wesentliche Rolle für das korrekte Funktionieren des Organismus. Seine Auswirkungen auf die kardiovaskuläre Gesundheit werden auf Grund der hohen Inzidenz und Häufigkeit dieser Krankheiten weiterhin umfassend erforscht.

Auch wenn die übrigen Einflussgebiete viel weniger erforscht wurden, werden bei einigen von ihnen, wie der Unfruchtbarkeit, die Auswirkungen dieser unverzichtbaren Komponente inzwischen detailliert untersucht.

Warum ist Cholesterin bei der Fruchtbarkeit wichtig?

Der Körper nutzt das Cholesterin, um Sexualhormone wie Testosteron, Estradiol oder Progesteron zu produzieren, deren Rolle bei den Reproduktionsprozessen wesentlich ist.

Eine drastische Zunahme oder Abnahme des normalen Cholesterinspiegels führt zu erheblichen Veränderungen bei diesen Prozessen und können die reproduktiven Funktionen, und somit auch die Erzielung einer Schwangerschaft, beeinträchtigen.

Mit der Vorstellung, die Auswirkungen von Cholesterin auf die Fruchtbarkeit zu untersuchen, wurden verschiedene Studien durchgeführt, in denen die Cholesterinspiegel bei Paaren gemessen werden, die Nachkommen suchen.

Die Ergebnisse dieser Studien zeigen, dass Paare mit Hypercholesterinämie oder hohem Cholesterinspiegel die Schwangerschaft später erzielen als Paare mit normalem Cholesterinspiegel. Die Ergebnisse zeigen auch: wenn eines der beiden Mitglieder des Paares hohes Cholesterin hat, geschieht das Gleiche. Auf diese Weise kommt das Cholesterin zu den Faktoren hinzu, die zu berücksichtigen sind, wenn wir eine Schwangerschaft suchen. 

Was sind die Empfehlungen für die Regulierung des Cholesterinspiegels?

Die Kontrolle des Cholesterinspiegels ist sehr hilfreich für unsere allgemeine Gesundheit, zumal wir jetzt auch ihren Nutzen für die Fruchtbarkeit kennen.

Die mediterrane Diät ist geeignet, um das Cholesterin in gesunden Grenzen zu halten, sein Beitrag an Fetten stammt im Wesentlichen von den einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren im Fisch, im Olivenöl und in Saatölen. Wichtig ist auch der Verzehr von pflanzlicher Kost: Hülsenfrüchte, Getreide, Gemüse und Obst.

Am Instituto Bernabeu zeichnen wir uns dadurch aus, dass wir eine personalisierte Medizin bieten, und hierfür führen wir eine multidisziplinäre Untersuchung der Patienten durch, die uns zur Beratung aufsuchen. Die Abteilung für Endokrinologie und Ernährung am Instituto Bernabeu bewertet die Ernährung der Paare, um festzustellen, ob eine Ernährungsstörung vorliegt, die die Fruchtbarkeit beeinträchtigt.

Azahara Turienzo, Biologin bei IBBIOTECH, Gruppe Instituto Bernabeu

Vereinbaren Sie eine

Rate this post