shutterstock_182911703r-768x672Die Kanäle, die die Eierstöcke und die Gebärmutter verbinden, werden Eileiter genannt. Sie üben äußerst wichtige Funktionen für die natürliche Reproduktion aus, da sie damit beauftragt sind, jeden Monat die Eizelle einzufangen, und in ihrem Inneren erfolgt die Verbindung zwischen Eizelle und Spermium (Befruchtung). Außerdem ermöglichen sie, dass der entstandene Embryo zur Gebärmutter übertragen wird, wo die Schwangerschaft erfolgt.

Eine Hydrosalpinx ist das Ergebnis einer Verstopfung an den Enden des Eileiters, die bewirkt, dass sich dieser mit Flüssigkeit füllt. In manchen Fällen ist der Eileiter stark geschwollen und ausgedehnt und bietet das typische Bild einer “Wurst”; und in vielen Fälle beeinträchtigen die angesammelte Flüssigkeit und die Verstopfung das korrekte Funktionieren der Eileiter: steigt der Samen nicht hoch, wird die Eizelle nicht vom Eileiter eingefangen, und die Befruchtung findet nicht statt, was die natürliche Schwangerschaft erschwert (vor allem wenn sie beide Eileiter betrifft), und in anderen Fällen kann die Hydrosalpinx begünstigen, dass eine Schwangerschaft im Eileiter auftritt (ektopische Schwangerschaft).

Und warum sind die Eileiter verstopft? Die Verstopfung tritt normalerweise infolge einer (alten) Infektion an den Eileitern auf, häufig durch sexuelle Übertragung (zum Beispiel durch Chlamydia oder Gonorrhö). Allerdings ist es wichtig zu betonen, dass nicht jede Infektion im Beckenbereich Hydrosalpinx zur Folge hat. Seltener kann die Hydrosalpinx nach chirurgischen Eingriffen (insbesondere Chirurgie an den Eileitern), durch schwere Adhäsionen im Beckenbereich oder durch Endometriose auftreten.

Und welche Symptome verursacht die Hydrosalpinx? In den meisten Fällen keine; in manchen Fällen kann die Patientin Schmerzen im unteren Teil des Abdomens haben (gelegentlich oder ständig), die mit der Regel zunehmen können, und häufig mit ständigem vaginalen Ausfluss verbunden sind. In einigen Fällen kann die ektopische Schwangerschaft das Anzeichen einer beginnenden Veränderung an den Eileitern sein, und wenn die Hydrosalpinx zu einem schweren Schaden oder einer vollständigen Verstopfung der Eileiter führt, ist der Grund des Arztbesuchs die Unfruchtbarkeit.

Wie erfolgt die Diagnose der Hydrosalpinx? Wir verfügen über drei Bewertungsmethoden – die sich häufig ergänzen – um zu erfahren, ob die Eileiter diese Verstopfung aufweisen: Die Hysterosalpingographie (HSG) (nähere Informationen über diesen Test finden Sie unter der spezifischen Information auf unserer Webseite), das Ultraschallbild (die in den Eileitern enthaltene Flüssigkeit ist in der Regel durch transvaginalen Ultraschall sichtbar und zeigt uns außerdem allgemein an, dass wir es mit einer größeren und schwereren Hydrosalpinx zu tun haben), sowie die Laparoskopie (dieses chirurgische Verfahren ermöglicht die Bewertung der Oberfläche der Eileiter und außerdem die Bewertung, ob sie offen sind, denn sie erlaubt die Injektion einer Flüssigkeit mit Farbstoff über die Gebärmutter und die Überprüfung, dass sie durch die Enden der Eileiter läuft).

Wie kann ich dem Auftreten einer Hydrosalpinx vorbeugen? Da die Hydrosalpinx normalerweise die Folgeerscheinung einer Infektion der Eileiter ist, empfehlen sich Verhaltensweisen, die das Risiko von Geschlechtskrankheiten verringern, und eine angemessene und frühzeitige Behandlung der Beckeninfektionen mit Antibiotika.

Und wenn ich eine Hydrosalpinx habe, kann ich dann schwanger werden? Bei einer vollkommenen Verstopfung der Eileiter ist die Befruchtung nicht möglich, und es kann keine Schwangerschaft auf natürlichem Wege erzielt werden; in diesem Falle ist die erfolgreichste Behandlung eine In-vitro-Fertilisation (IVF), um die Schwangerschaft zu erreichen, da die Befruchtung in dem Falle im Labor erfolgt, und die Embryonen später direkt in die Gebärmutter eingesetzt werden, wobei es nicht nötig ist, dass die Eileiter beteiligt sind. Gewöhnlich empfiehlt sich die Extraktion oder Okklusion der Hydrosalpinx vor Beginn der IVF, da die Hydrosalpinx mit einer Verringerung der Möglichkeiten der Schwangerschaft mit IVF assoziiert wurde, vor allem wenn die Hydrosalpinx beide Eileiter befällt.

Und wenn ich keine Schwangerschaft suche, aber eine Hydrosalpinx habe, was muss ich tun? Bei Patientinnen, die keine Schwangerschaft suchen, aber an Symptomen wie schweren Schmerzen leiden, die infolge der Hydrosalpinx auch nicht mit Schmerzmitteln nachlassen, muss ein chirurgischer Eingriff in Betracht gezogen werden, um den betroffenen Eileiter zu entfernen (Salpingektomie).

Dr. Juan Carlos Castillo, Gynäkologe am Instituto Bernabeu.

Vereinbaren Sie eine

Was ist eine Hydrosalpinx und wie beeinflusst sie meine Fruchtbarkeit?
Rate this post