Wir werden immer häufiger dazu befragt, wie wichtig das Alter der Frau im Bezug auf die Schwangerschaft ist und ob eine Patientin sich mit einer Schwangerschaft beeilen müsste.

Bei Männern ist das Alter von weniger Relevanz, bei Frauen hingegen ist es einer der wichtigsten Punkte, wenn es um die Prognose ihrer Fruchtbarkeit geht. Die Produktion und der Erneuerungsprozess des männlichen Spermas ist eine konstante Entwicklung von der Pubertät an bis ins hohe Alter. Bei Frauen hingegen, von der Geburt an bis hin zur Menopause, ist der Verlust ihrer Eizellen ein irreversibler und exponentieller Prozess, bei dem es keine Möglichkeit gibt ihn zu stoppen.

Warum?

Frauen werden mit der kompletten Anzahl von Eizellen geboren, es sind ca. eine Million. Die Aktivität der Eierstöcke beginnt mit der Produktion der Eizellen bereits in der 12. Schwangerschaftswoche und endet ca. in der 15. Schwangerschaftswoche. Aus diesem Grund verfügen Frauen über eine begrenzte “ovarielle Reserve”.

Seit ihrer Geburt verliert die Frau jeden Tag des Monats Eizellen. Von der ersten Periode an verliert Sie weiterhin Einzellen und noch dazu beginnt die Ovulation. Jede Frau hat im Laufe ihres Lebens ca. 400 Eisprünge. Dies bedeutet, dass lediglich 400 Eizellen von der gesamten Million, die jeder Frau seit ihrer Geburt zur Verfügung stehen als Eisprung enden. Die restlichen Eizellen werden auf natürliche Weise abgebaut.

Die Periode der höchsten Fruchtbarkeit liegt zwischen 16 und 30 Jahren. Bei Erreichen der Menopause verfügen Frauen nur noch über ein Dutzend Eizellen. Deshalb ist es so wichtig eine richtige Prognose zu erstellen um eine adequate Fertilitätsbehandlung einzuleiten und die ovarielle Reserve beurteilen zu können, denn mit zunehmendem Alter nimmt die Anzahl und die Qualität der Eizellen rapide ab und es verringert sich die Fruchtbarkeit. Gleichzeitig nimmt die Anzahl von Fehlgeburten und Missbildungen des Fötus zu.

Die Reaktion der Medikamente für eine IVF Behandlung hängt auch von der ovariellen Reserve ab. Die ovarielle Reserve zu beurteilen ist relativ einfach und erfordert lediglich: Eine Ultraschallkontrolle um die Aktivität Eierstöcke zu bewerten und einen Bluttest des Anti –Müller – Hormons welches Auskunft darüber gibt, über wie viele Follikel die Eierstöcke “das Lager” einer Frau verfügt.

Das Instituto Bernabeu entwickelt neue Behandlungsprotokolle mit verschiedenen Medikamenten und Methoden ihrer Verabreichung, damit die Patientinnen beste Vorraussetzungen haben eine Schwangerschaft zu erreichen, da wir uns bewusst darüber sind, dass sich die Möglichkeiten mit der Zeit verringen.

Heutzutage sind das Alter der Frau und vor allem die ovarielle Reserve Schlüsselfaktoren, wenn es um den Erfolg einer Behandlung geht.

Vereinbaren Sie eine

Was bedeutet ovarielle Reserve? Welche Wichtigkeit trägt sie in Bezug auf die Fruchtbarkeit?
Rate this post