Sterilitätsbehandlungen für Zeugen Jehovas 0

Sterilität ist eine Krankheit, von der täglich immer mehr Paare betroffen sind, und die Zeugen Jehovas bilden da keine Ausnahme.

Im Instituto Bernabeu respektieren wir gewissenhaft die verschiedenen religiösen Überzeugungen, um Behandlungen und assistierte Reproduktionstechniken zu personalisieren, und wir haben ein spezifisches Programm für die Zeugen entwickelt.

Die Verwendung von Blut oder Derivaten ist verboten: Wir möchten Sie daher darüber informieren, dass keines dieser Produkte bei den von uns durchgeführten Behandlungen verwendet wird.

Die Behandlungen, die sich auf die Reproduktionsmedizin konzentrieren, wurden von den Zeugen Jehovas evaluiert, und wir möchten zwei Konfliktpunkte hervorheben:

Die Zerstörung der von den Behandlungen übrig gebliebenen Embryonen und die Samenspende.

Erzeugung der einzig notwendigen Embryonen

Der erste dieser Konflikte steht im Widerspruch zu der biblischen Auffassung, dass das Leben im Moment der Befruchtung beginnt, so dass die Zerstörung eines Embryos als Abtreibung gilt und daher verboten ist.

Der Weg zur Lösung dieses Problems ist sehr einfach. Im Prozess der In-vitro-Fertilisation (IVF): Es werden nicht mehr Embryonen erzeugt, als das Paar entscheidet.

 Zweitens ist die Samenspende nicht erlaubt, da der Samen eines Mannes nicht zur Besamung einer anderen Frau verwendet werden darf, die nicht seine eigene ist. Gegenwärtig und aufgrund der Fortschritte in der Andrologie kann die große Mehrheit der Fruchtbarkeitsprobleme, die einen Mann betreffen, gelöst werden, ohne dass auf Samenspenden zurückgegriffen werden muss, was eine Vaterschaft nach den Normen der Doktrin ermöglicht.

Lösungen, die die ausschließliche Verwendung von väterlichem Sperma ermöglichen

Masturbation zur Gewinnung der Spermaprobe wird nicht von allen Patienten akzeptiert, aber wir haben andere Alternativen wie Geschlechtsverkehr mit einem perforierten Kondom und frei von Spermiziden, um sie zu erhalten. Eine weitere Möglichkeit ist die Absaugung von Spermien aus dem Hoden, die ohne chirurgischen Eingriff gewonnen werden.

Aus all den oben genannten Gründen ist es klar, dass ein Ehepaar von Zeugen ihre Kinder bekommen kann, ohne ihre Gebote zu verletzen.

Rafael Bernabeu. Ärztlicher Direktor des Instituto Bernabeu

Vereinbaren Sie eine

Rate this post