medico_paciente1Die Assistierte Reproduktion ist ständig Gegenstand von Debatten und nicht frei von ethischen und moralischen Implikationen. Sie beziehen sich üblicherweise auf die Generation neuer Embryonen, wenn das Paar, welches sich der Techniken der Assistierten Reproduktion unterzieht, schon eingefrorene Embryonen aus einem vorherigen Zyklus hat, auf die Manipulation der Embryonen und auf die genetische Diagnostik; auf die Verwendung von Spendergameten und das mögliche zukünftige Zusammenleben der legalen mit den biologischen Kindern; auf die Möglichkeit der Beseitigung der Embryone durch seine Erzeuger ohne genaue Zielbestimmung, wenn sie diese nicht anderen Paare zu reproduktiven Zwecken oder der Forschung spenden wollen, auf das Alter der Frau, in welchem diese die Techniken der Assistierten Reproduktion in Anspruch nehmen kann, und so könnten wir mit einer langen Liste an Beispielen fortfahren, welche, innerhalb der Legalität, die Ethik oder moralische Überzeugungen eines jeden Zentrums der Assisitierten Reproduktion betreffen.

Eine andere Sache, die sich von den zuvor genannten abhebt und schwieriger zu handhaben ist, ist die SCHLECHTE ODER ZWEIFELHAFTE PRAXIS von manchen Zentren der Assistierten Reproduktion, nicht nur hinsichtlich der Anwendung der Techniken selbst, sondern auch auf deren fehlende Ehrlichkeit bezogen.

Ein besorgniserregender Aspekt ist die Kommerzialisierung und Ausbeutung der Sterilitätsprobleme von Seiten gewisser Elemente der Mediziner-Klasse, indem sie die Verwundbarkeit derjenigen Personen ausnutzen, die unter schweren Fertilitätsproblemen leidend leichte Beute von Scharlatanen und unredlichen Personen sind, welche sogar nicht davor zurückschrecken, die erreichten Erfolge Anderer, die seriös und respektierlich unter Wahrung des Berufsethos ihre Arbeit ausüben, welche in allen Diagnosen und Behandlungen der Reproduktionsmedizin vorherrrschen sollten, für sich zu beanspruchen. Ein beklagenswertes Beispiel ist uns gerade erst bekannt geworden: über einen grandiosen Erfolgs des Instituto Bernabeu wurde weitläufig in den Kommunikationsmedien des Vereinigten Königreiches berichtet (http://www.mirror.co.uk/news/real-life-stories/ivf-miracle-baby-couples-triumphant-4646186). Bertrügerisch hat sich ein Zentrum, welches absolut nichts mit der besagten Behandlung zu tun hatte und seinen Sitz ebenfalls in Alicante hat, sich diesem bemächtigt, indem dem Leser glaubhaft gemacht wurde, das der Verdienst ihm zu verdanken ist und nicht denjenigen zukommt, welche den Erfolg in Wirklichkeit erreicht hatten.

Traurigerweise garantiert das Innehabens eines Titels, welcher einen als Arzt oder Spezialist oder Embryologe befähigt, nicht die den Anstand der Person, die diesen an die Wand hängt.

Dr. Rafael Bernabeu, Leitender Arzt des Instituto Bernabeu.

Vereinbaren Sie eine

Ethik und gute Praxis: Die Wahrheit liegt vor uns
Rate this post