Häufige Fragen

Kann die Behandlung durch ein PGS/PGT-A/CCS beim zukünftigen Baby Spuren hinterlassen?

Nein, das PGS/PGT-A/CCS erfolgt durch Biopsie der Gruppe von Zellen, aus denen sich die Fruchtblase und die Plazenta (Trophoectoderm) bildet, während die Zellen, aus denen sich das zukünftigen Baby entwickelt (innere Zellmasse), intakt bleiben. Deshalb ist der schädliche Effekt, den das PGS/PGT-A/CCS auf den Embryo oder das zukünftige Baby haben könnte, gleich null.

Lass uns reden

Wir beraten Sie unverbindlich

MOMENTANE SITUATION

COVID-19