Bei der Durchführung der Embryobiopsie wird der Embryo geschädigt?

Zahlreiche aktuelle Studien zeigen, dass die Embryobiopsie am 5. Tag der embryonalen Entwicklung keine schädlichen Auswirkungen dem Embryo hat.  In diesem Stadium der Entwicklung wird die Biopsie an der Außenseite des Embryos (Trophectoderm) ausgeführt, ohne das Teil zu Beschädigung der das ungeborene Kind entwickeln wird (innere Zellmasse)

Brauchen sie hilfe?