hat die Hodenbiopsie oder Punktion nebenwirkungen?

Die Hodenpunktion hat wenige Nebenwirkungen, leichte Beschwerden an der Einstichstelle und Einstich der Narkose Injektion, die meisten Fälle erfordert eine analgetische Behandlung. In Ausnahmefällen können einige Blutergüsse auftreten.

Die Hodenbiopsie ist in der Regel ein kleiner chirurgischer Eingriff, der Analgesie während 24-48 Stunden benötigt, relative Erholung und als seltene Komplikationen Hämatom oder Wundinfektion in 1-5% der Fälle. Eine schnelle Wiederherstellung ist die Regel.

Es ist empfehlenswert die sexuelle Aktivität für ein oder zwei Wochen zu vermeiden.

Die Paare sollten berücksichtigen das häufig Schwierigkeiten in der Beziehung eines Paares Auftreten (sexuelle und emotionale), durch Symptome von Angst und Depression bei Männern als auch bei Frauen, insbesondere in der Zeit des Wartens auf die Ergebnisse, und den vorherigen Fehlversuchen. Daher empfiehlt man manchmal, emotionale Unterstützung zu suchen.

Brauchen sie hilfe?