fbpx

Aktualität

Instituto Bernabeu beim ASEBIR-Kongress 2023

22-11-2023

Instituto Bernabeu beim ASEBIR-Kongress 2023

Insgesamt 16 Forschungsarbeiten des Instituto Bernabeu aus den Laboren für IVF und Molekulargenetik waren Teil des 12. Kongresses, der vom spanischen Verband für Studien der Reproduktionsbiologie organisiert wurde. Das Projekt einer Platte zur Spermaselektion von Dr. Jorge Ten und ein Poster von Dr. Belén Lledó wurden beide in dieser Ausgabe ausgezeichnet.

Das Instituto Bernabeu war ein weiteres Mal beim Kongress des spanischen Verbands für Studien der Reproduktionsbiologie (ASEBIR) vertreten mit 5 mündlichen Vorträgen und 11 Posterformaten des Wissenschaftler-Teams aus den Laboren für IVF und Molekulargenetik (Biotech).

Bei dem Kongress erhielt Dr. Jorge Ten, Leiter des Labors für Embryologie der Gruppe Instituto Bernabeu, den Innovationspreis für ein Forschungsprojekt, bei dem eine innovative Selektionsplatte entwickelt wurde, welche die eigenen Granulosazellen der Patientin nutzt, um die qualitativ hochwertigsten Spermien herauszufinden und so die Erfolgsquote bei der In-vitro-Fertilisation zu erhöhen.

Darüber hinaus erhielt Dr. Belén Lledó, wissenschaftliche Leiterin des Instituto Bernabeu Biotech, den Preis für das beste Poster für ihre Studie mit dem Titel „Reporting chromosomal mosaicism reduces the diagnostic accuracy of preimplantation genetic testing: results from the extended in vitro culture of 230 human embryos“.

Gleichzeitig stellte Lledó ihre Studie über die Zuverlässigkeit der nichtinvasiven Präimplantationsdiagnostik (niPGT-A) vor. Diese Studie erhielt beim ASEBIR-Kongress 2021 den Preis für den besten mündlichen Vortrag.

Auf der Veranstaltung, die vom 15. bis 17. November 2023 im Palau de Congressos in Palma de Mallorca stattfand, waren Fachleute der Reproduktionsmedizin aus der ganzen Welt vertreten.

Galeria_ASEBIR-2023-00

Lass uns reden

Wir beraten Sie unverbindlich

MOMENTANE SITUATION

COVID-19