Aktualität

Das Instituto Bernabeu untersucht die Sequenzierung des Exoms und die genetischen Tests vor der Implantation des Embryos zur Entdeckung von unerklärlichen wiederholten Fehlbildungen des Fötus

08-07-2021

Das Instituto Bernabeu untersucht die Sequenzierung des Exoms und die genetischen Tests vor der Implantation des Embryos zur Entdeckung von unerklärlichen wiederholten Fehlbildungen des Fötus

Das Instituto Bernabeu hat auf dem internationalen Kongress ESHRE 2021 der Europäischen Gesellschaft für Humanreproduktion und Embryologie eine Forschungsarbeit präsentiert, deren Ziel es war, zu zeigen, wie die Sequenzierung des Exoms bei Patientinnen mit unerklärlichen wiederholten fötalen Fehlbildungen, kombiniert mit dem genetischen Präimplantationstest für die Entdeckung von monogenen Krankheiten (PGT-M), zu einem gesunden Neugeborenen führen könnte.

Die Fehlbildungen beim Fötus betreffen 3% der Neugeborenen. Zu den Ursachen, die sie hervorrufen, gehören Chromosomenanomalien, Kontakt mit toxischen Substanzen oder externen Wirkstoffen, denen die Mutter ausgesetzt ist, und Infektionen. Neueste Studien haben gezeigt, dass mehrere monogene Krankheiten mit Anomalien des Fötus verbunden sind. Derzeit wird die Sequenzierung des Exoms dafür verwendet, um genetische Mutationen zu entdecken, und ist zu einem nützlichen Werkzeug zur Erforschung der genetischen Ursache der Anomalien des Fötus.

Die Forschungsarbeit hat ein nicht blutsverwandtes Paar mit wiederholten und unerklärlichen fötalen Fehlbildungen untersucht, das zwei Föten mit Fehlbildungen mit den gleichen angeborenen Anomalien hatte: Hydrocephalus, Agenesie des Kleinhirnwurms, Kleinhirnhypoplasie und vergrößerte cisterna magna. Die Sequenzierung des Exoms erfolgte unter Verwendung von TrusightOne (Illumina®).

Es wurde eine neue pathogene homozygotische Mutation c.641 C> T (p.Ala214Val) im Gen FVLCR2 gefunden. Die Eltern waren heterozygotische Träger, die offenbarten, dass die entdeckte Variante einem autosomal-rezessiven Muster folgt. Die Mutationen in diesem Gen sind mit Defekten des zentralen Nervensystems des Fötus verbunden. Diese Störung wird pränatal diagnostiziert und ist tödlich. Es wurden PGT-M für die Auswahl eines gesunden Embryos verwendet, und es wurde ein gesundes Baby geboren. Die Sequenzierung des Exoms in Kombination mit PGT-M kann Paaren mit wiederholten fötalen Fehlbildungen helfen, gesunde Neugeborene zu bekommen.

Exome sequencing and preimplantation genetic testing for unexplained recurrent foetal malformations

E. García-Hernández, R. Morales, B. Lledó, J.A. Ortiz, A. Turienzo, F. Lozano, A. Fuentes, J. Ll. Aparicio, A. Bernabeu, R. Bernabeu

Please wait while flipbook is loading. For more related info, FAQs and issues please refer to DearFlip WordPress Flipbook Plugin Help documentation.

Lass uns reden

Wir beraten Sie unverbindlich

MOMENTANE SITUATION

COVID-19