Dr. Joaquín Llácer vertritt bis 2020 die spanischen Ärzte in der European Society of Human Reproduction and Embryology

  • 19-07-2017

Der Ko-Direktor des Instituto Bernabeu, Dr. Joaquín Llácer, vertritt alle spanischen Fachärzte in der European Society of Human Reproduction and Embryology (ESHRE). Der Gynäkologe wurde von über 300 spanischen Mitgliedern zum Sprecher im Komitee dieser Gesellschaft gewählt und wird diesen Posten bis 2020 innehaben. Die ESHRE ist die bedeutendste und mitgliederstärkste Fachgesellschaft für Reproduktionsmedizin und Embryologie. Am Jahreskongress, der vor Kurzem in Genf stattfand, partizipierten mehr als 10.000 Teilnehmer.

Der Direktor der Einheit für niedrige ovarielle Reaktion des Instituto Bernabeu wird alle spanischen Fachärzte vertreten. Zu seinen Aufgaben gehört die Beratung des geschäftsführenden Komitees der European Society of Human Reproduction and Embryology, darunter die Beratung bei strategischen Entscheidungen, die Mitwirkung an der Zusammenstellung des Programms für den Jahreskongress sowie die Revision von wissenschaftlichen Arbeiten und die Entwicklung pädagogischer und informativer Aktionen, die die Rolle der Fertilität propagieren.

Für Dr. Llácer ist die Vertretung seiner spanischen Kollegen in der ESHRE „ein weiterer Beleg für das Instituto Bernabeu als internationale Referenz“ und er fügt hinzu, dass seine Vertretung „die Möglichkeit bietet, an neuen Projekten im Rahmen von Behandlung und Forschung teilzuhaben, die die Aktivität dieser wichtigen Gesellschaft verbessern“.

Dr. Joaquín Llácer vertritt bis 2020 die spanischen Ärzte in der European Society of Human Reproduction and Embryology

 

MASS MEDIA:

Diario Información

Cuatro

Telecinco

Eco Diario

Infosalus

Federación Española del Aparato Digestivo

La información

Farmanews

Crónica de Cantabría

Medicina21

Dr. Joaquín Llácer

STATISTIKEN DER ERGEBNISSE

mehr lesen

Unsere Schwangerschaftsergebnisse sind durch externe Zertifizierungsunternehmen belegt.

Brauchen sie hilfe?