Aktualität

Forschung Instituto Bernabeu: Die Wirkung der Embryobiopsie nach dem Einfrierungsprozess und anschließendem Auftauen.

06-04-2016

Forschung Instituto Bernabeu: Die Wirkung der Embryobiopsie nach dem Einfrierungsprozess und anschließendem Auftauen.

Die Fortschritte der Techniken der Kryokonservierung von Embryonen haben ausgezeichnete Ergebnisse in den verschiedenen embryonalen Stadien erreicht. Die Strategie der Embryoselektion, durch das Vollchromosomen Screening am Embryo erfordert in manchen Fällen die Kryopräservation.  In der Regel wird nur ein chromosomal gesunder Embryo transferiert, die verbleibenden Embryonen, frei von Chromosomenanomalien werden criopräserviert. Für Patienten ist eine Behandlung mit Embryobiospe eine große emotionale und finanzielle Investition, daher beobachten wir die Embryonen ganz genau vor dem Virtifizierungsprozess.

Wir konnten eine 100% Überlebensrate bei Embryonen, bei denen die Biopsie durchgeführt wurde, feststellen. Diese hohe Überlebensrate gibt Vertrauen in die Embryobiopsie, ohne sich dabei nachteilig auf den Embryo auszuwirken.

Diese Arbeit ist eine der 11 Forschungsprojekte die von unserer Gruppe durchgeführt wurde und vom wissenschaftlichen Ausschuss der ASEBIR (Spanische Vereinigung für Reproduktionsbiologie) für sein halbjähriges Zusammentreffen, das im November stattfand, angenommen wurde.

“Reagieren Embryonen, bei denen eine Biopsie durchgeführt wurde anders auf die Prozesse der Vitrifizierung und Auftauung?“: M.C. Tió, J. Ten, J. Guerrero, A. Rodríguez-Arnedo, M.D. Pérez-Izquierdo, B. Moliner, A. Bernabeu, J. Ll. Aparicio, R. Bernabeu. Mündliche Kommunikation

Siehe Forschungsarbeiten für Kongresse

Lass uns reden

Wir beraten Sie unverbindlich

MOMENTANE SITUATION

COVID-19