Aktualität

Das Instituto Bernabeu nimmt mit 16 wissenschaftlichen Forschungsarbeiten an dem Kongress der Spanischen Gesellschaft für Fruchtbarkeit teil

21-05-2018

Das Instituto Bernabeu nimmt mit 16 wissenschaftlichen Forschungsarbeiten an dem Kongress der Spanischen Gesellschaft für Fruchtbarkeit teil

Das Instituto Bernabeu hat mit insgesamt 16 wissenschaftlichen Forschungsarbeiten an dem 32. Nationalen Kongress der Spanischen Gesellschaft für Fruchtbarkeit (SEF) teilgenommen. Eine bedeutende Zahl, die für die Gruppe von Kliniken der Reproduktionsmedizin ein wesentlicher Bestandteil ihrer Tätigkeit ist, wobei diese Forschung wiederum in der täglichen Betreuungsarbeit angewandt wird.

Elf der Forschungsarbeiten werden als mündlicher Vortrag im Laufe dieses Treffens der Fachleute für Reproduktionsmedizin in Spanien präsentiert, der vom 16. bis 18. Mai im Kongresspalast von Madrid stattfand.

Unter den von der Grupo Instituto Bernabeu vorgestellten Arbeiten wird die Anwendung von Techniken der Massiven Sequenzierung in Wert gesetzt, mit denen es möglich ist, Chromosomenveränderungen mit großer Präzision zu entdecken. In einer weiteren Forschungsarbeit wurde entdeckt, dass Patientinnen mit niedriger ovariellen Reaktion eine unterschiedliche Verteilung beim Genotypen des Rezeptors für das follikelstimulierende Hormon aufweisen. Die niedrige ovarielle Reaktion ist ein Gebiet, auf dem das Instituto Bernabeu führend bei der Forschung und klinischen Anwendung seiner Forschungen und Verbesserungen ist.

Über eigene Labors für Genetik und Molekularbiologie zu verfügen, ermöglicht es der Gruppe von Kliniken des Instituto Bernabeu, eine umfassende und tiefgreifende Forschungsarbeit zu entwickeln, die sich in Forschungen wie die über das Verhältnis von erfolgreichen Behandlungen der In-vitro-Fertilisation (IVF) nach der mitochondriellen DNA-Analyse an Blastozysten ausdrückt. Oder die Forschung, bei der sich das Umfassende Chromosomen-Screening (CCS) beim Embryo als wesentlich erweist.

Das Instituto Bernabeu hat weitere fünf Forschungsarbeiten im Poster-Format vorgestellt, darunter “Wie die Rate der Eizellreife und die Befruchtungsrate die Zyklen der Eizellenspenden beeinflussen”; “Niedrige Reserve, lohnt sich der Versuch?”; und eine weitere über die Rate von aneuploiden Blastozysten und den Mosaizismus nach zufälliger ovarieller Stimulation.

Instituto Bernabeu teil und zwar an der Tagung über die Personalisierung bei der ovariellen Stimulation mit einem Vortrag über die Entwicklung der Behandlung: Follitropin delta. Der auf niedrige ovarielle Reserve spezialisierte Gynäkologe wird auch an der Debatte über “Genetik: Der Durchbruch der Genetik in der Reproduktionsmedizin” teilnehmen.

Der Leiter der Abteilung Embryologie am Instituto Bernabeu, Dr. Jorge Ten, nahm seinerseits als Experte für Molekularbiologie an einem weiteren runden Tisch des Kongresses teil, an dem die “Invasive und nicht invasive Embryonenauswahl” behandelt wird.

Wie jedes Jahr stellt die Grupo Instituto Bernabeu auf dem wichtigsten nationalen Kongress für Fruchtbarkeit die bedeutendsten Aspekte ihrer Forschung vor, die zur Verbesserung der Wissenschaft beitragen und zum Wohlbefinden der Patienten und zur Personalisierung der Behandlungen führen.

Die präsentierten Arbeiten:

  1. ORAL Los embriones portadores de mosaicismo segmentario tienen una tasa de embarazo similar a los embriones euploides. Ruth Morales; Belén Lledó; José Antonio Ortiz; Adoración Rodríguez-Arnedo; Ll. Aparicio; Rafael Bernabeu.
  2. ORAL Las pacientes con baja respuesta ovárica presentan una distribución diferente en el genotipo del receptor de hormona folículo estimulante (FSHR). Yasmina Ben-Aicha Gonzalez, J. Ll. Aparicio; Andrea Bernabeu; Juan Carlos Castillo; Lydia Luque; Belén Lledó; José Antonio Ortiz; Rafael Bernabeu.
  3. ORAL La sensibilidad ovárica como nuevo biomarcador en reproducción asistida. Belén Moliner; Ll. Aparicio; Jaime Guerrero; Juan Carlos Castillo; Andrea Bernabeu; Francisco Sellers; Jorge Ten; Rafael Bernabeu.
  4. ORAL Uso de medicamentos en condiciones diferentes a las autorizadas dentro de un programa de Fecundación in Vitro: revisión de los aspectos legales y experiencia de uso en pacientes con baja respuesta ovárica. Tamara Ruiz; Miriam Aula; Carmen Fernández; Eva García; Eva Valencia; Sandra Ogallar; Ll. Aparicio; Rafael Bernabeu.
  5. ORAL Análisis completo del ADN mitocondrial (ADNmt) en blastocistos y su relación con el éxito de los tratamientos de FIV. Belén Lledó; José Antonio Ortiz; Ruth Morales; Elena García; Jorge Ten; Andrea Bernabeu; Ll. Aparicio; Rafael Bernabeu.
  6. ORAL ¿Es útil la administración de heparina para mejorar el pronóstico en casos de abortos de repetición y/o fallos de implantación cuando el perfil de trombofilias y/o inmune no está alterado Ana Fabregat; L. Soria Moya; José Antonio Ortiz; Jaime Guerrero; Eva García; Azahara Turienzo; Belén Lledó; Rafael Bernabeu.
  7. ORAL Las aneuploidías embrionarias que afectan a segmentos cromosómicos son más frecuentes en mujeres jóvenes. José Antonio Ortiz; Ruth Morales; Belén Lledó; Azahara Turienzo; Jorge Ten; Andrea Bernabeu; Ll. Aparicio; Rafael Bernabeu.
  8. ORAL Los análisis de microbioma vaginal y endometrial se ven afectados por la región del rRNA16s estudiada. María Del Carmen Díaz; Andrea Bernabeu; Belén Lledó; José Antonio Ortiz; Ruth Morales; Jorge Ten; Ll. Aparicio; Rafael Bernabeu.
  9. ORAL Implicación del personal de enfermería en los tratamientos de reproducción asistida ¿Cuál es la opinión de los pacientes? Rebecca Nataloni; Celinda Benítez; Miriam Aula; Tamara Ruiz; Ángela Álvarez; Joaquin Ll. Aparicio; Rafael Bernabeu.
  10. ORAL ¿Existe correlación entre la calidad morfológica de la masa celular interna y del trofoectodermo con las tasas de aneuploidía y mosaicismo embrionario? Laura Cascales; Leyre Herrero; Elena Fernández; José Antonio Ortiz; Ll. Aparicio; Jorge Ten; Rafael Bernabeu.
  11. ORAL Influencia del tipo de cultivo embrionario y láser empleado en la biopsia sobre la aparición de embriones mosaico. Laura Martí; Jorge Ten; José Antonio Ortiz; Adoración Rodríguez-Arnedo; Jaime Guerrero; Andrea Bernabeu; Ll. Aparicio; Rafael Bernabeu.
  12. e-POSTER Reproductive epidemiology, socio-cultural aspects and health economy .Expert consensus for primary management of reproductive health: a Delphi study.
  13. POSTER ¿Cuál es la mejor estrategia para realizar un ciclo de diagnóstico genético preimplantacional para aneuploidías? Jorge Ten; José Antonio Ortiz; Jaime Guerrero; Adoración Rodríguez-Arnedo, Belén Lledó, Andrea Bernabeu, Ll. Aparicio, Rafael Bernabeu
  14.  e-POSTER ¿Cómo influye la tasa de madurez ovocitaria y la tasa de fecundación en los ciclos de donación de ovocitos? Leyre Herrero; Elena Fernández; Laura Cascales; José Antonio Ortiz; Jaime Guerrero; Ll. Aparicio; Jorge Ten;  Rafael Bernabeu.
  15. e-POSTER Tasa de blastocistos aneuploides y mosaicismo tras estimulación ovárica aleatoria. Autor principal: Jaime Guerrero; José Antonio Ortiz; Jorge Ten; Adoración Rodríguez-Arnedo; Andrea Bernabeu; Ll. Aparicio; Rafael Bernabeu.
  16. POSTER Baja reserva ovárica, ¿merece la pena intentarlo? María Antonia López; Lydia Luque; Iván Ochando; Nuria Ruiz; José Antonio Ortiz; Joaquín Ll. Aparicio; Rafael Bernabeu.

Lass uns reden

Wir beraten Sie unverbindlich

MOMENTANE SITUATION

COVID-19