fbpx

Aktualität

Das Gleichgewicht der Scheidenflora ist grundlegend: Je nach Art der Schwangerschaft gibt es Unterschiede in der Mikrobiota

22-09-2022

Das Gleichgewicht der Scheidenflora ist grundlegend: Je nach Art der Schwangerschaft gibt es Unterschiede in der Mikrobiota

Das Mikrobiom der Vagina spielt bei der Fruchtbarkeit eine entscheidende Rolle. In den Forschungslinien des Instituto Bernabeu haben wir die Auswirkungen der vaginalen Mikroorganismen auf die Gesundheit der Frauen sowie deren Schutzfunktion untersucht. Unsere Forschungslinien stellen einen Zusammenhang zwischen einem fehlenden Gleichgewicht der Scheidenflora und dem Scheitern der Implantation des Embryos her.

Ältere Studien kamen zu dem Schluss, dass die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen, wie Frühgeburt oder vorzeitige Risse der Membranen, bei IVF-Schwangerschaften höher sind als bei natürlichen Schwangerschaften. Um Antworten auf diese Problematik zu finden, haben wir in der Studie die Zusammensetzung des vaginalen Mikrobioms von Patientinnen mit einer spontan eingetretenen Schwangerschaft und Patientinnen mit einer IVF-Schwangerschaft verglichen und jeweils unterschiedliche Muster festgestellt.

Die Leiterin der Studie, Frau Doktor Ana Fuentes, erklärt, dass in der Gruppe der Schwangeren nach einer In-vitro-Fertilisation häufiger krankheitserregende Bakterien wie Gardnerella, Neisseria oder Prevotella gefunden wurden. Die Expertin weist darauf hin, dass obwohl in beiden Gruppen am häufigsten der Lactobacillus vorkommt, welcher zur Aufrechterhaltung des Gleichgewichts beiträgt und vor anderen Bakterien schützt, erhebliche Unterschiede in der Form der vorherrschenden Lactobacillus-Arten festgestellt wurden.

Die Ergebnisse dieser Studie liefern wertvolle Informationen, die darauf hindeuten, dass die Zusammensetzung des Mikrobioms eine der Ursachen für die Vermeidung eines erhöhten Risikos für ungünstige geburtshilfliche Ergebnisse bei Patientinnen sein könnte, die eine IVF benötigen.

Das Instituto Bernabeu hat die Forschungsergebnisse beim letzten europäischen Kongress für Reproduktionsmedizin vorgestellt, der von der Europäischen Gesellschaft für menschliche Reproduktion und Embryologie (ESHRE) organisiert wurde und in diesem Jahr in Mailand (Italien) stattfand.

The vaginal microbiome in the first trimester of pregnancy is different in spontaneous versus IVF gestation

A. Fuentes, B. Lledó, P. Lozano, A. Cascales, R. Morales, M. Hortal, A. Palacios-Marqués, R. Bermejo, F. Quereda, J.C. Martínez, R. Bernabeu, A. Bernabeu

Lass uns reden

Wir beraten Sie unverbindlich

MOMENTANE SITUATION

COVID-19