Aktualität

Verbesserungen zur Optimierung des Einfrierens von Embryonen. Klinische Studie des Instituto Bernabeu für die belgische Gesellschaft für Fruchtbarkeit

19-01-2017

Verbesserungen zur Optimierung des Einfrierens von Embryonen. Klinische Studie des Instituto Bernabeu für die belgische Gesellschaft für Fruchtbarkeit

Im vergangenen November anlässlich des Kongresses der belgischen Gesellschaft für Fruchtbarkeit, der in Mons stattfand, stellte unsere Gruppe Instituto Bernabeu 5 Forschungsarbeiten vor.

Die Vitrifizierung von Embryonen ist eine üblicherweise in den Labors für In-vitro-Fertilisation angewandte Technik. Dieses Verfahren erfordert es, den Embryo für die Erzielung von hohen Überlebensraten hohen Konzentrationen von Kryoprotektoren auszusetzen. Wir müssen darauf achten, den Embryo nicht länger als 15 Minuten diesen Bedingungen auszusetzen, da dies andernfalls seine spätere Entwicklung negativ beeinflussen könnte.

Das Ziel dieser Studie ist festzulegen, welches die erforderliche Mindestzeit ist, die der Embryo ausgesetzt sein kann, um hohe Überlebensraten ohne Beeinträchtigung der Machbarkeit auszusetzen.

Nach der Zusammenfassung der Daten für die Zeiten, die die Embryonen für das Erreichen eines Gleichgewichts mit dem Medium bei über 300 Embryonen benötigen, wurde der Schluss gezogen, dass es ein Verhältnis zwischen der embryonalen Stadium und der Zeit gibt, die für das Erreichen besagten Gleichgewichts erforderlich ist, womit die Exposition gegenüber dem Medium optimiert werden kann, so dass der Embryo so kurz wie möglich ausgesetzt ist, um mögliche Schäden für den Embryo zu vermeiden und die Ergebnisse des Verfahrens zu verbessern.

 

New proposal for Embryo Vitrification. Minimal exposure to equilibration solution. Rodriguez-Arnedo A, Ten J, Guerrero J, Tió MC, Cascales L, Ll. Aparicio J, Bernabeu R

Lass uns reden

Wir beraten Sie unverbindlich

MOMENTANE SITUATION

COVID-19