Aktualität

FISH – bei eingeschränkter Samenqualität: Indikation für eine Präimplantationsdiagnostik (PID)? Eine Forschung des IB.

19-01-2016

FISH – bei eingeschränkter Samenqualität: Indikation für eine Präimplantationsdiagnostik (PID)? Eine Forschung des IB.

Im Fachbereich ist es weit verbreitet, dass Spezialisten aus der assistierten Reproduktion und der Gynäkologie davon überzeugt sind, dass einer der häufigsten Gründe für Fehlgeburten durch genetische Veränderungen in Embryonen verursacht werden.

IB Biotech hat es sich zur Aufgabe gemacht, Männer zu untersuchen, deren Sperma eine auffällige FISH Untersuchung ergab und über eine höhere Wahrscheinlichkeit verfügen Embryonen mit Chromosomenanomalien zu erhalten. Folglich führen diese Embryonen nicht zu einer evolutiven Schwangerschaft.

Für die Durchführung der Studie wurden die Daten von Embryonen von Paaren, die sich für eine Präimplantationsdiagnostik (DGP) entschieden haben ausgewählt, um durch das Verfahren ihre Chancen auf eine fortschreitende Schwangerschaft zu verbessern. Anschließend wurden die Ergebnisse von Embryonen von Männern mit auffälligen FISH Resultaten mit denen mit normalen FISH Ergebnissen verglichen.

Die Auswertung der Forschung zeigt, dass Männer mit veränderten FISH Werten eher Embryonen mit Chromosomenanomalien erzeugen. Es wurde auch festgestellt, dass Männer mit einer eingeschränkten Samenqualität eher auffälliger Spermien bei einer FISH Untersuchung aufweisen.

Paare die davon betroffen sind würden von der Durchführung des DGP profitieren um eine fortschreitende Schwangerschaft zu erreichen.

Lass uns reden

Wir beraten Sie unverbindlich

MOMENTANE SITUATION

COVID-19