Praevia

Bezogen auf die Plazenta praevia (tiefliegenden Plazenta), einer Schwangerschaftskomplikation. Verursacht schwere, schmerzlose Blutungen, die in der Regel im dritten oder am Ende des zweiten Trimesters auftreten. Sie wird in verschiedene Kathegorien eingestuft:
Plazenta praevia partialis: Die Plazenta verdeckt den Muttermund nur teilweise. Das Baby muss mit einem Kaiserschnitt entbunden werden. Plazenta praevia totalis: Die Plazenta verdeckt den Muttermund vollständig. Das Baby muss per Kaiserschnitt entbunden werden. Plazenta praevia marginalis: Der untere Rand der Plazenta berührt den Muttermund, verdeckt ihn aber nicht. Somit kann das Kind vaginal geboren werden. Die Möglichkeit einer Plazenta praevia nimmt mit dem Alter, der Anzahl der Geburten und vorhergehenden Kaiserschnitten zu.

STATISTIKEN DER ERGEBNISSE

mehr lesen

Unsere Schwangerschaftsergebnisse sind durch externe Zertifizierungsunternehmen belegt.

Brauchen sie hilfe?