Der medizinische Kodirektor des Instituto Bernabeu spricht über die niedrige ovarielle Reaktion auf dem Nationalen Kongress für Fruchtbarkeit in Italien

  • 10-04-2019

Der medizinische Kodirektor des Instituto Bernabeu, Dr. Joaquín Llácer, nahm zusammen mit Dr. Paolo Cirillo, auch in Vertretung des Instituto Bernabeu, an dem 2. Nationalen Kongress der italienischen Stiftung für Reproduktionsmedizin (PMA) teil, der am 21. und 22. März in Florenz stattfand. Der Experte für niedrige ovarielle Reserve bot einen Vortrag für Spezialisten in künstlicher Befruchtung, bei dem er die “Herausforderungen bei der Behandlung von Patientinnen mit niedriger ovarieller Reaktion” ansprach. 

Als Experte nimmt Dr. Llácer aktiv an internationalen wissenschaftlichen Tagungen tel, um die Neuheiten auf dem Gebiet beizutragen, auf das er spezialisiert ist, und in dem das Instituto Bernabeu eine führende Rolle spielt. Die Personalisierung der Behandlung ist einer der Schlüsselaspekte, um den erhofften Erfolg bei denjenigen Frauen zu erzielen, die trotz ovarieller Stimulation wenig Eizellen produzieren. Dabei hat die Pharmakogenetik für riesige Fortschritte gesorgt, da sie jeder Patientin die an ihr genetisches Profil angepasste Medikamenteneinnehme und Dosis bieten. Das Instituto Bernabeu hat einen weiteren Meilenstein in dieser Materie gesetzt, indem es die ovarielle Stimulation zu unterschiedlichen Zeitpunkten des Zyklus ermöglicht hat, mit zwei Stimulierungen in einem Zyklus und einer Erhöhung der Erfolgschancen. 

Auf dem italienischen Kongress für Fruchtbarkeit legte Dr. Llácer den Schwerpunkt auf die Optimierung der Behandlung sowie auf den Umgang mit der Patientin mit niedriger Reaktion.

Das Instituto Bernabeu ist international ausgerichtet, so dass die meisten Patientinnen, die aus anderen Ländern kommen, in ihrer eigenen Sprache betreut werden, zumal über die Hälfte der Behandlungen international sind. Auf diese Weise verfügen die italienischen Patienten über eine personalisierte Betreuung, die im gynäkologischen Bereich auf die Hilfe des Gynäkologen Paolo Cirillo als Fachmann zählen kann, der ihre Sprache spricht.

Dr. Joaquín Llácer

Brauchen sie hilfe?