Die Parotitis, gemeinhin meist Mumps oder Ziegenpeter genannt, ist eine  ansteckende Viruserkrankung, die eine oder beide Ohrspeicheldrüsen (die größeren der Speicheldrüsen) befällt, welche hinter den aufsteigenden Verzweigungen des Kiefers liegen. Sie wird vom Parotitis-Virus verursacht und befällt in der Regel Kinder und Jugendliche, obwohl sie auch Infektionen bei sensiblen Erwachsenen hervorrufen kann. Im Allgemeinen bewirkt die Krankheit eine lebenslange Immunität, die durch eine MRV-Impfung verhindert werden kann. Die Parotitis kann auch andere Drüsen des Körpers, das zentrale Nervensystem und die Hoden befallen. Die häufigsten Komplikationen sind die Meningitis und die Hodenentzündung, die zur Unfruchtbarkeit führen kann. Der Befall des Hodens nennt sich auch Mumpsorchitis. Ihre Häufigkeit ist nicht hoch; in der allgemeinen Bevölkerung liegt sie bei 1 pro eine Million Einwohner im Jahr. […]