Iván Ochando

Kann der Patient den Transport von Embryonen und Gameten selbst durchführen?

Auch wenn dies nicht zur
täglichen Routine eines Zentrums für Reproduktionsmedizin gehört, gibt es
derzeit immer mehr Bedarf für den Transport von biologischen Proben (Eizellen, Samen
oder Embryonen) von einem Zentrum zum anderen und sogar von einem Land zum
anderen.

Die Gründe können vielfältig sein:

– Wunsch der Patienten nach Fortführung der Behandlung
in einer anderen Klinik als die, in der die […]

2019-02-08T10:18:00+02:008 de Februar de 2019|0 Kommentare

Embryonale Entwicklung: Embryo am Tag 1 (T1)

Wenn sich eine Eizelle in ihrem optimalen Reifezustand befindet, erfolgt der Eisprung. Diesen Tag nennt man den Tag null der Entwicklung (T0), und in diesem Zeitraum muss die Befruchtung durch ein geeignetes Spermium erfolgen.

Wenn die Eizelle befruchtet wird,
nennt man sie Zygote, und wir befinden uns am T1 der Entwicklung, Zu diesem Zeitpunkt
müssen einige unverzichtbare Merkmale […]

2019-01-04T09:50:40+02:004 de Januar de 2019|0 Kommentare

Fragmentierung des Embryos

Die embryonale Fragmentierung ist ein Phänomen,
das bei den allermeisten Embryonen auftritt, und sein Ursprung ist nicht völlig
klar. Einige Untersuchungen scheinen darauf hinzuweisen, dass die Fragmente von
Zellresten ohne Kern stammen oder das Ergebnis der Dekomposition einer oder mehrerer
Zellen des Embryos selbst sind. Die wichtigste Rolle bei der Fragmentierung spielt
die Eizelle. Eine niedrige Eizellqualität kann Embryonen mit […]

2018-12-17T14:10:14+02:0021 de Dezember de 2018|0 Kommentare

Qualität der Eizellen

Einer der wichtigsten Faktoren, die die weibliche Fruchtbarkeit beeinträchtigen, ist die niedrige Qualität der Eizellen. Normalerweise führt eine optimale Qualität der Eizellen zu Embryonen mit höherer Implantationsfähigkeit in der Gebärmutter. […]

2018-07-04T12:14:47+02:0027 de Juli de 2018|0 Kommentare

Was ist eine reife Eizelle?

Innerhalb des Eierstocks befinden sich Strukturen namens Follikel, die die Eizellen oder Oozyten enthalten. Wenn eine Patientin sich einer Behandlung der In-vitro-Fertilisation (IVF) unterzieht, ist einer der wichtigsten Faktoren die ovarielle Reserve, die wir durch die Zählung der Antralfollikel feststellen (Follikel, die in der Lage sind, während der Stimulation auf Hormone zu reagieren). Diese Information ist unverzichtbar, um die Zahl der Eizellen vorhersehen zu können, die wir nach der ovariellen Stimulation erhalten werden. Nach einer Ultraschalluntersuchung und einer Bewertung des Hormonspiegels beschließt der Gynäkologe den Zeitpunkt, an dem der Eisprung der Patientin ausgelöst werden soll. […]

2018-07-02T17:35:30+02:006 de Juli de 2018|0 Kommentare

Schminken von Embryos

Von dem Zeitpunkt an, an dem die Befruchtung einer Eizelle durch ein Spermium erfolgt, beginnt die Entwicklung eines neuen Embryos, wobei eine Vielzahl von Zellteilungen erfolgt. Diese Entwicklung des Embryos wird in einem Labor für “In-vitro”-Fertilisation beobachtet, bis zum Stadium des Blastozysten (Tag 5/6 der Entwicklung). Gelegentlich bleiben während der Zellteilungen Fragmente des Embryos isoliert zwischen den gut ausgebildeten Zellen. Diese Fragmente stammen von embryonalen Zellresten und können die gute Entwicklung des Embryos verhindern. Einer der negativen Effekte ist die Schwierigkeit, das Stadium des Blastozysten zu erreichen, was die spätere Implantation in der Gebärmutter beeinträchtigt. Tatsächlich ist die embryonale Fragmentierung eine der wichtigsten Merkmale für die Bestimmung der Qualität eines Embryos. […]

2018-02-20T15:44:54+02:0023 de Februar de 2018|2 Kommentare

Werden meine eingefrorenen Embryonen überleben?

Die Kryokonservierung oder das Einfrieren von Embryonen ist ein wesentlicher Teil der  Behandlungen der künstlichen Befruchtung, da sie es ermöglicht, die Embryonen für ihre spätere Verwendung aufzubewahren, ohne dass ihre Lebensfähigkeit durch den Lauf der Zeit beeinträchtigt wird.
Das Auftauen der Embryonen, die von Behandlungen der In-vitro-Fertilisation (IVF) stammen, kann aus mehreren Gründen durchgeführt werden: […]

2017-02-08T15:13:26+02:009 de Februar de 2017|0 Kommentare

Teratozoospermie und männliche Unfruchtbarkeit

Die Teratozoospermie besteht in der Erhöhung des Anteils an anormalen Spermien in einer Samenprobe und wird mit Hilfe eines Seminogramms oder einer Samenanalyse festgelegt.
Gemäß den Kriterien der 5. Ausgabe des Handbuchs der Weltgesundheitsorganisation (WHO) (2010) leidet ein Mann an Teratozoospermie, wenn es in seinem Ejakulat weniger als 4% Spermien mit normaler Form gibt.
Die defekten Spermien werden je nach ihrer […]

2016-11-24T12:07:14+02:0025 de November de 2016|0 Kommentare

Oligozoospermie: Was ist das? Wie kann sie entdeckt werden? Welche Behandlung führt zur Schwangerschaft? Und die Kryptozoospermie?

Die Oligozoospermie besteht in der Anwesenheit einer anormal niedrigen Zahl von Spermien in einer Samenprobe.
Nach den Kriterien der 5. Ausgabe des Handbuchs der Welt-Gesundheitsorganisation (WHO) (2010) muss die normale Konzentration an Spermien in einer Samenprobe größer oder gleich 15 Millionen pro Milliliter sein. Falls die Zahl unterhalb dieser Menge liegt, spricht man von Oligozoospermie, und es wird in Betracht gezogen, dass Fruchtbarkeitsprobleme vorliegen können, wobei sich die Bewertung von mehr als einer Probe zur Bestätigung empfiehlt.
Die Diagnosemethode erfolgt mit Hilfe eines Spermiogramms, bei dem, neben anderen Merkmalen, die Zahl der Spermien pro Milliliter Samen festgestellt wird. […]

2017-05-11T11:40:00+02:004 de November de 2016|0 Kommentare

Embryonale Blockierung – Warum entwickeln sich nicht alle meine Embryone gleich?

 

Beim Beginn einer In-Vitro-Fertilisations (IVF)-Behandlung ist eine der häufigsten Fragen, wieviele Embryone guter Qualität wir gewinnen können.

Die Anzahl ist sehr variabel und hängt von vielen Faktoren, wie der Eizellreserve und der Gametenqualität (Eizelle und Spermatozoid), ab. Sind die Eizellen einmal befruchtet, werden sie als Embryone betrachtet, welche danach mit ihrer frühen Zellteilung beginnen. Die embryonale Teilungen werden täglich im IVF-Labor beobachtet; dabei handelt es sich um eine Schlüsselfunktion zur Determinierung der Embryoqualität. Der Spanische Verband für Reproduktionsbiologie (ASEBIR) hat eine Klassifikation unter Einbeziehung verschiedener beobachteter morphologischer Parameter etabliert, welche uns einen Hinweis auf die embryonale Qualität in Übereinstimmung ihrer Implantationskapazität in den Mutterleib geben. […]

2018-03-08T10:02:43+02:002 de Dezember de 2013|0 Kommentare
Brauchen sie hilfe?