Im Rahmen der Untersuchung des wiederholten Implantationsfehlers betrachten wir die Bewertung der Gebärmutterhöhle sowie der normalen Architektur des Gewebes, das sie bedeckt, des Endometriums, als wesentlich. Der hierfür am besten geeignete diagnostische Test ist die diagnostische Hysteroskopie, begleitet von einer Biopsie des Endometriums.
Die Hysteroskopie ist eine Endoskopie der Gebärmutter, d.h. die direkte Visualisierung der Gebärmutterhöhle mit Hilfe eines optischen Systems. Es handelt sich um einen einfachen und in den meisten Fällen so gut wie schmerzfreien Test, weshalb er normalerweise in der Sprechstunde mit einer kurzen Vorbereitung der Patientin und ohne Beeinträchtigung ihrer täglichen Aktivitäten vorgenommen wird. […]