Erbkrankheiten

Kann man das Geschlecht des zukünftigen Babys vor dem Embryonentransfer erfahren und auswählen?

Das Geschlecht des zukünftigen Babys (Embryos) vor dessen Transfer zu erfahren, ist möglich. Tatsächlich wird diese Strategie seit Jahren angewandt, um die Übertragung von Erbkrankheiten zu verhindern, die an die Geschlechtschromosomen gebunden sind (Präimplantationsdiagnostik oder PID).
In den Anfängen dieser Technik wurde die Analyse des Embryos am Tag 3 der Embryonenentwicklung vorgenommen. Derzeit führt man sie zwischen den Tagen 5-7 der Entwicklung (Blastozyste) durch. Sie ermöglicht es, gleichzeitig alle Chromosomen des Embryos zu erfahren, womit wir in der Lage sind, die Übertragung von Chromosomenveränderungen vollständig auszuschließen. Die Wirksamkeit der Technik erreicht 98%. […]

2018-01-03T10:21:09+02:005 de Januar de 2018|0 Kommentare

Genetische Inkompatibilität bei Paaren. Gibt es das?

Man schätzt, dass ungefähr 20% der Reproduktionsprobleme genetischen oder chromosomischen Typs sind. Daher sind derzeit die Gentests ein wesentlicher Teil der Fruchtbarkeitsuntersuchung bei Paaren, die unsere Praxis mit dem Wunsch nach Nachkommenschaft aufsuchen. […]

2017-11-02T10:30:55+02:003 de November de 2017|0 Kommentare

Vor- und Nachteile der Präimplantationsdiagnostik (PID)

Die Präimplantationsdiagnostik (PID) besteht in der Untersuchung von Chromosomenveränderungen und genetischen Veränderungen beim Embryo vor seinem Transfer zur Mutter. Ihre Ziele sind die Gewährleistung einer gesunden Nachkommenschaft und die Verhinderung der Übertragung einer bestimmten Krankheit.
Wir können zwischen zwei Typen von PID unterscheiden: die PID zur Auswahl von Embryonen, die frei von einer genetischen Erkrankung sind, die nur ein Gen betrifft (PID), und die PID, bei der die genetischen Erkrankungen analysiert werden, die ein oder mehr Chromosomen befallen (PGS/PGT-A/CCS oder PGS). (Gelegentlich sorgt die verwendete Nomenklatur für Verwirrung; in dem Beitrag PID, PGS und CCS – was ist der Unterschied? werden die Unterschiede geklärt) […]

2018-03-28T10:50:49+02:0019 de Mai de 2017|0 Kommentare

Mit dem GKT (Genetischen Kompatibilitätstest) können Sie die Übertragung von Erbkrankheiten an Ihre Kinder verhindern

Unser Genetischer Kompatibilitätstest (GKT), der auf der massiven DNA-Sequenzierung basiert, prüft auf über 600 Krankheiten.
Für einen Menschen, der an einer Erbkrankheit leidet, wird die Verhinderung der Möglichkeit, sie an seine Nachkommenschaft zu übertragen, zu einem Wunsch und zum besten Erbe für seine Kinder. Manchmal wissen nicht einmal die Eltern, dass sie Träger einer Krankheit sind. Wer an einer erblichen Störung leidet, der wird sie übertragen, und trägt damit auf seinen Schultern eine schwere Last, weil ihm bewusst ist, dass er seinen Kindern Leiden vermacht, die deren Lebensqualität verschlechtert oder gar zu deren vorzeitigen Tod führen. Die meisten Menschen sind Träger einer rezessiven Krankheit, leiden aber nicht selbst an der Krankheit, doch es besteht das Risiko, sie an die Nachkommenschaft zu übertragen. […]

2017-05-08T18:22:00+02:0024 de Februar de 2017|0 Kommentare

Die Genetische Kompabilität mit dem Partner

Häufig wird bei Fertilitätsproblemen der Zusammenhang von einer Inkompatibilität zwischen den Partnern gesprochen. Der Ursprung dieser Beeinträchtigung ist oft mysteriös und ungekannt und wird auf ein “genetisches Problem” geschoben das unlösbar ist und vom betroffenen Paar akzeptiert werden muss. Ein Teil ist an dieser Theorie Wahrheit.
Schätzungsweise 20% der Fertilitätsprobleme sind genetisch bedingt. Viele unserer Patienten kommen aus dem Grund genetische Untersuchungen durchführen zu lassen um festzustellen ob die Kinderlosigkeit durch ein genetisches Problem bedingt ist […]

2016-10-07T11:47:10+02:007 de Oktober de 2016|0 Kommentare

Der erste Kontakt

Sobald uns ein neues Patientenpaar mit Fertilitätsproblemen aufsucht ist es besonders wichtig eine detaillierte Krankengeschichte zu erstellen und ein Gespräch mit dem Facharzt zu führen. In diesem Gespräch wird versucht sämtliche Faktoren aus der Vergangenheit und der Gegenwart zu besprechen um mögliche Gründe der ungewollten Kinderlosigkeit des Paares zu erfahren. Wir möchten versuchen jedes Paar bestmöglich kennenzulernen.
Ein gutes und tiefgehendes Gespräch hilft dabei zu orientieren was die Ursache für die ungewollte Kinderlosigkeit der Patienten sein kann und Lösungen anzubieten. Zudem können schon gezielte Diagnosetests durchgeführt werden.
Beginnend mit der Frau ist es wichtig sie über ihre Familie zu befragen, ob Eltern oder Geschwister Fertilitätsprobleme hatten, ob es Fehlgeburten gab, oder eine Erbkrankheit in der Familie auftritt. Viele medizinische Probleme werden nicht vererbt aber dennoch kommen sie häufig in bestimmten Familiengruppen vor. […]

2016-12-09T11:20:19+02:004 de Dezember de 2015|0 Kommentare

Die Möglichkeit der Vermeidung einer schweren Krankheit für unsere Kinder: Studie über Träger von rezessiven Krankheiten

Die rezessiven Krankheiten sind Erbkrankheiten. Sie weisen keine sehr hohe Prävalenz auf, sind jedoch häufig schwer und unheilbar. Sie haben die Besonderheit, dass eine Person Träger der Krankheit sein kann, ohne dass dies ein gesundheitliches Problem für diese Person darstellt. Dies nennt man einen “gesunden Träger”.
Aus diesem Grund ist ihre Diagnostik besonders schwierig, denn wir finden Familien, bei denen es komplette Generationen ohne die Krankheit gibt, oder bei denen sie niemals zuvor aufgetreten ist. Daher war es bis vor kurzem unmöglich oder sehr schwierig zu wissen, ob man Träger de Krankheit ist oder nicht. […]

2017-05-11T11:43:31+02:0026 de November de 2015|0 Kommentare

Die Eizellspende, Solidarität und Lebens

Solidarität kann in sehr unterschiedlichen Lebens- und Gesellschaftsbereichen ausgeführt werden: Unterstützung von Initiativen von Nichtregierungsorganisationen oder den Verbänden, einige unserer Zeit verbringen zu Maßnahmen der Gemeinschaft in der Nachbarschaft oder Stadt, oder einfach ein kleinen täglichen Arbeit durchführen, um das Leben der Menschen daneben zu verbessern . Es ist, kurz gesagt, eine Geste um einen Teil unserer Zeit widmen oder ein wenig Mühe für andere machen.
[…]

2016-08-10T10:11:15+02:0010 de März de 2015|0 Kommentare

Die genetische Gesundheit des Embryos, eine auf das Leben angewandte Wissenschaft

Es handelt sich hierbei nicht um Science Fiction, sondern um pure Realität. Es ist die Vereinigung von Reproduktivmedizin und fortgeschrittener Genetik mit dem Ziel, dass unsere Kinder gesund und frei von Krankheiten geboren werden. In der Vergangenheit konzentrierte sich die Medizin auf die Gesundheit der Personen und jetzt ist es uns dank der Genetik und der wissenschaftlichen Forschung möglich einen weiteren Schritt zu gehen und sich auch um die Gesundheit des Embryos zu kümmern.
[…]

2018-03-26T18:50:17+02:0029 de Januar de 2015|0 Kommentare

Gibt es eine genetische Unvereinbarkeit bei Paaren?

Man schätzt, dass etwa 20% der reproduktiven Probleme genetischen oder chromosomischen Typs sind. Daher sind derzeit die Gentests ein wesentlicher Teil der Fertilitätsstudie bei Paaren, die unsere Praxis mit dem Wunsch nach Nachkommen aufsuchen.
Für die Diagnose von Fruchtbarkeitsproblemen gibt es eine Reihe von genetischen Untersuchungen von großem Nutzen für Paare mit Kinderwunsch. Tests wie der Kariotyp […]

2016-08-10T10:15:38+02:0029 de September de 2014|0 Kommentare
Brauchen sie hilfe?