Embryoscope

Fünf Jahre Time-lapse: Wird der Trend anhalten?

Die Time-lapse Methode (zu deutsch Zeitraffer) zeigt die Entwicklung von Embryonen in einer stetigen Abfolge unter Videoaufnahme, wobei das Gerät in einem Inkubator installiert wurde um so einen Film über die Embryonalentwicklung zu erstellen. Eine bestimmte Software rekonstruiert die Bilder und ermöglicht es uns die Entwicklung des Embryos zu verfolgen.
Seinen ersten Auftritt hatte die Methode vor fünf Jahren mit einem großen Medienaufwand, denn ihre Funktion war vielversprechend und sollte die Auswahl der Embryonen verbessern. Die konventionelle Methode zur Bewertung der morphologischen Aspekte wurde in Frage gestellt und so galt die neue Time-lapse als “Star” unter den biotechnischen Werkzeugen in der Reproduktionsbiologie.
Die Methode verbreitete sich rasend schnell ohne beweiskräftige Hinweise auf die Verbesserung der Statistik von geborenen Kindern oder über seine Sicherheit und Kosten (* Armstrong und Cols., 2015) […]

2018-03-08T10:02:38+02:0020 de November de 2015|0 Kommentare

Embryonale Blockierung – Warum entwickeln sich nicht alle meine Embryone gleich?

Beim Beginn einer In-Vitro-Fertilisations (IVF)-Behandlung ist eine der häufigsten Fragen, wieviele Embryone guter Qualität wir gewinnen können.

Die Anzahl ist sehr variabel und hängt von vielen Faktoren, wie der Eizellreserve und der Gametenqualität (Eizelle und Spermatozoid), ab. Sind die Eizellen einmal befruchtet, werden sie als Embryone betrachtet, welche danach mit ihrer frühen Zellteilung beginnen. Die embryonale Teilungen werden täglich im IVF-Labor beobachtet; dabei handelt es sich um eine Schlüsselfunktion zur Determinierung der Embryoqualität. Der Spanische Verband für Reproduktionsbiologie (ASEBIR) hat eine Klassifikation unter Einbeziehung verschiedener beobachteter morphologischer Parameter etabliert, welche uns einen Hinweis auf die embryonale Qualität in Übereinstimmung ihrer Implantationskapazität in den Mutterleib geben. […]

2019-06-20T08:37:44+02:002 de Dezember de 2013|0 Kommentare
Brauchen sie hilfe?