Neue Untersuchung für die Behandlung von Paaren mit wiederholtem Implantationsfehler

Das Instituto Bernabeu ist darauf ausgerichtet, individuelle Lösungen zu bieten, insbesondere bei Patientinnen mit schwieriger Reproduktionsprognose (niedrige ovarielle Reserve und embryonaler Implantationsfehler (RIF)).

Patientinnen, die wiederholte Implantationsfehler erleiden, wurde in einigen Fällen die Durchführung von unterschiedlichen Tests und empirischen Behandlungen vorgeschlagen, Letztgenannte mit zweifelhafter Wirkung, und Erstgenannte mit wenig oder gar keinem Wert.

Eine der möglichen Strategien […]

von |2017-08-04T09:38:12+00:0028 de Juni de 2017|Allgemein|0 Kommentare

Ovarielle Stimulation in der Lutealphase

In den letzten Jahren haben die Fortschritte im Einfrieren sowohl von Embryonen als auch von Eizellen dazu geführt, dass der Embryonentransfer auf wirksame Weise in einem unterschiedlichen Zyklus als bei der ovarielle Stimulation durchgeführt werden kann.

Dies hat das Aufkommen von neuen Formen der ovariellen Stimulation zur Folge, die sich ausschließlich auf die Erzielung einer angemessenen […]

von |2017-08-04T11:08:24+00:0012 de Juni de 2017|Allgemein|0 Kommentare

Ist es wegen des Implantationsfehlers, dass ich nicht schwanger werde? Diagnose, um die Zweifel an einem Tag zu beseitigen.

Die Schwangerschaft zu erzielen, wenn sie nicht kommt, ist eine der Herausforderungen, denen das ärztliche Team des Instituto Bernabeu jeden Tag gegenübersteht. Eine der wichtigsten Herausforderungen der weiblichen Unfruchtbarkeit ist der Implantationsfehler. Der Embryo nistet nicht in der Gebärmutter oder er tut es, aber die Frau erleidet eine frühzeitige Fehlgeburt, was zu einer großen Frustration […]

von |2017-08-09T13:07:58+00:0026 de Januar de 2017|Allgemein|0 Kommentare

Hilft das Hormon DHEA, eine niedrige ovarielle Reaktion bei einer Fertilitätsbehandlung zu erhöhen?

Frauen mit verringerter Ovarreserve (geringe Anzahl an Antralfollikeln und/oder niedrige Werte des Anti-Müller-Hormons) weisen bei Behandlungen im Rahmen einer In-vitro-Fertilisation (IVF) ein größeres Risiko für eine unzulängliche Reaktion auf die hormonelle Reaktion und niedrige Schwangerschaftsraten auf.

Das Steroidhormon DHEA (Dehydroepiandrosteron) könnte laut Forschungsergebnissen die Empfängnisraten bei einer IVF-Behandlung erhöhen, da es die ovarielle Reaktion auf die […]

von |2017-08-08T10:24:37+00:0012 de September de 2016|Allgemein|0 Kommentare

Die Möglichkeit der Vermeidung einer schweren Krankheit für unsere Kinder: Studie über Träger von rezessiven Krankheiten

Die rezessiven Krankheiten sind Erbkrankheiten. Sie weisen keine sehr hohe Prävalenz auf, sind jedoch häufig schwer und unheilbar. Sie haben die Besonderheit, dass eine Person Träger der Krankheit sein kann, ohne dass dies ein gesundheitliches Problem für diese Person darstellt. Dies nennt man einen “gesunden Träger”.
Aus diesem Grund ist ihre Diagnostik besonders schwierig, denn wir finden Familien, bei denen es komplette Generationen ohne die Krankheit gibt, oder bei denen sie niemals zuvor aufgetreten ist. Daher war es bis vor kurzem unmöglich oder sehr schwierig zu wissen, ob man Träger de Krankheit ist oder nicht. […]

Nützlichkeit des Umfassenden Chromosomen-Screening (CCS) in Fällen von fortgeschrittenem Mutterschaftsalter

Derzeit ist das Alter der Frau, die uns wegen einer Reproduktionsberatung aufsuchen, viel höher als noch vor einigen Jahren. Daher gibt es unter den Patientinnen, die sich einer Fruchtbarkeitsbehandlung unterziehen, eine große Gruppe von Frauen im fortgeschrittenen Alter, die eine schlechtere Prognose haben werden, was eine große Herausforderung für die Reproduktionsspezialisten darstellt.

Das Alter hat einen […]

von |2017-08-04T11:13:13+00:0023 de März de 2015|Allgemein|0 Kommentare

Beiträge des Array-CGH bei der Behandlung von Paaren mit Implantationsfehler (RIF)

Die Paare, die nach Behandlungen der In-vitro-Fertilisation keine Schwangerschaft erzielen, sowie diejenigen, die den Embryo in früheren Etappen verlieren, benötigen eine multidisziplinäre Orientierung, um ihr Reproduktionsproblem diagnostizieren und behandeln zu können.

Vom genetischen Standpunkt her besitzen diese Patientinnen eine höhere Veranlagung zur Erzeugung von Embryonen mit Chromosomenveränderungen. Um die Ergebnisse der Schwangerschaft dieser Paare zu verbessern, […]

von |2017-08-09T13:10:45+00:0026 de Mai de 2014|Allgemein|0 Kommentare

Abortivei-Schwangerschaft

Das Abortivei oder “Windei” ist ein spezifischer Aborttyp, bei welchem das befruchtete Ei sich in der Gebärmutter einnistet, aber der Embryo sich nicht weiterentwickelt. Hierbei handelt es sich um ein relative häufiges Problem: 10-15% der klinisch festgestellten Schwangerschaften werden spontan verloren und ein Drittel davon sind Windeier.

Nach der Befruchtung, d.h. nach der Vereinigung des Spermatozoiden mit der Eizelle, beginnen eine Serie von zellulären Teilungen, welche die Bildung der Fruchthöhle verursachen, die von einer “Muschel” oder Mantel namens Trophoblast (und aus welche die zukünftige Plazenta hervorgehen wird) umgeben ist; im Inneren der Fruchthöhle wird sich der Embryo entwickeln. Im Falle des Abortiveis formt sich die Fruchthöhle mit seinem trophoblastischen Mantel, aber der Embryo kann aufgrund seiner frühzeitigen Entwicklungsstopps  nicht erkannt werden, da seine Entwicklung vor Erreichen der Gröβe von einem Millimeter stoppt und somit dieser auf dem Ultraschallbild nicht visualisiert werden kann. […]

Endometriale Polypen – was ist das und wie bilden sie sich?

Die endometrialen Polypen sind Protusionen oder Wucherungen des Endometriums (Gebärmutterschleimhaut) oder der Schicht, die das Innere der Gebärmutterhöhle bekleiden.  Sie beinhalten in ihrem Inneren reichlich Blutgefäβe und endometriale Drüsen, die auf hormonelle Reize reagieren.

Sie bilden sich bei der fokalen Proliferation einer Zone der Basischicht der Gebärmutterschleimhaut mit geringerer Empfänglichkeit auf hormonelle Veränderungen.  Beim Stattfinden der Menstruationswiederholungen löst sich die Schicht des funktionalen Endometriums, die diesen umgibt, und der Polyp wird beginnend mit einem Stiel zunehmend eigenständig

[…]

von |2016-08-10T11:43:31+00:003 de Februar de 2014|Allgemein|0 Kommentare

Was ist das Endometrium?

Die Gebärmutter ist das Organ in welchem die Schwangerschaft eintritt, in ihr befindet sich ein ein Holraum, der durch ein schwammartiges Gewebe aufgebaut ist, dem sogenannten Endometium (dt. Gebärmutterschleimhaut). Es ist wie die „Wiege“ der Gebärmutter, die jeden Monat für die Ankunft eines Embryos ausgestattet ist.

Während des Menstruationszyklus, durchläuft das Endometrium eine Anzahl von Veränderungen, die in drei Phasen eingeteilt werden können: Der Menstruationsphase, wenn die Periode einsetzt und die Gebärmutterschleimhaut abgesondert wird. Die Follikel-Phase, in der die Ovulation stattfindet  und welche von der Lutealphase (Gelbkörperphase) gefolgt wird, in welcher  die Einnistung eines Embryos stattfinden kann. Diese Phasen des Menstruationszyklus sind durch Ultraschall leicht zu unterscheiden. […]