Das Instituto Bernabeu erläutert auf dem Symposium für Fruchtbarkeit Ferring die Zweckmäßigkeit des Transfers eines einzigen Embryos

  • 17-02-2017

Das Instituto Bernabeu nimmt am VIII. Symposium fürFruchtbarkeit Ferring teil, das am 17. und 18. Februar in Valencia stattfindet.

Der medizinische Kodirektor des Instituto Bernabeu, Dr. Joaquín Llácer, stellt den Beitrag “Elektiver Transfer eines Embryos, sind wir vorbereitet?” vor, in dem der Spezialist den Transfer eines einzigen Embryos befürwortet. Und dies auf der Grundlage der Qualität des Labors, sowie der immer fortschrittlicheren Untersuchungen über Embryonen und Gebärmutter.

Der Gynäkologe weist darauf hin, dass die Tendenz am Instituto Bernabeu zur Implantation eines einzigen Embryos geht, um Mehrfachschwangerschaften zu verhindern, bei denen es mehr Komplikationen sowohl für die Mutter als auch für das Baby gibt.

An dem Symposium werden voraussichtlich 200 Fachleute für künstliche Befruchtung teilnehmen, wobei in verschiedenen Sitzungen u.a der Gebärmutter-Faktor und die Trends bei der ovariellen Stimulation behandelt werden.

Programm herunterladen

VIII Simposium Fertilidad Ferring

STATISTIKEN DER ERGEBNISSE

mehr lesen

Unsere Schwangerschaftsergebnisse sind durch externe Zertifizierungsunternehmen belegt.

Brauchen sie hilfe?