Aktualität

Das Instituto Bernabeu entdeckt, dass die natürlichen Antioxidantien von Lorbeer und Zimt die Qualität der Spermien verbessern

  • 10-01-2018

Eine Forschungsarbeit des Instituto Bernabeu, die auf dem IX. Kongress der Gesellschaft zum Studium der Reproduktionsbiologie (Asebir) in Madrid präsentiert wurde, belegt, dass das natürliche Antioxidans namens Cinnamtannin B-1, das vor allem im Lorbeer und im Zimt enthalten ist, die Spermien vor der Beschädigung der DNA schützt. Mit diesem natürlichen Schutz erhöht sich die Fähigkeit zur Befruchtung der Eizelle, und auch die Qualität der entstehenden Embryonen.

mehr lesen

Instituto Bernabeu wendet neue Technologie zur Erkennung von Veränderungen bei der Produktion von Spermatozoiden

  • 27-12-2017

Ziel der Arbeit, die das Instituto Bernabeu beim IX. Kongress des Verbandes zur Untersuchung der Biologie der Reproduktion (Asebir) in Madrid vorstellte, war die Überprüfung der Sensibilität der MLPA genanten Technik, um festzustellen, wie sich bestimmte Veränderungen auf die Spermienproduktion auswirken. Die Forschungsarbeit mit dem Titel „Neue Technik zur Erkennung von Mikro-Deletionen beim Y-Chromosom: Klinische Auswirkungen“ geht von der Grundlage aus, dass das Y-Chromosom über verschiedene Genbereiche verfügt, die mit der Spermatogenese und der Produktion von Spermatozoiden zusammenhängen. Wenn einer dieser AZF genannten Bereiche verloren geht oder sich verdoppelt, kann dies zu einer geringeren Anzahl und sogar zum Nichtvorhandensein von Spermatozoiden führen. 

mehr lesen

Das Instituto Bernabeu erforscht, ob es einen Unterschied bei der Vaskularisation der Plazenta zwischen spontanen Schwangerschaften und Schwangerschaften durch künstliche Befruchtung gibt

  • 21-12-2017

Festzustellen, ob es Unterschiede beim Volumen und der Vaskularisation des Trophoblasten der zukünftigen Plazenta zwischen einer spontanen Schwangerschaft und einer durch Techniken der künstlichen Befruchtung erzielten Schwangerschaft in einem frühen Zustand der Schwangerschaft gibt, war das Ziel der Untersuchung unter der Leitung des Gynäkologen am Instituto Bernabeu, Francisco Sellers, unterstützt durch den Verein zur Untersuchung der Reproduktionsbiologie (ASEBIR).

mehr lesen

Eine Forschungsarbeit am Instituto Bernabeu untersucht die Beziehung zwischen den morphologischen Merkmalen des Embryos und dem Mosaizismus

  • 15-12-2017

Das Instituto Bernabeu stellte auf dem IX. Kongress des Vereins zum Studium der Reproduktionsbiologie (Asebir), der in November in Madrid stattfand, eine Forschungsarbeit in Form eines Posters auf der Grundlage der Daten, die durch die Beobachtung gewonnen wurden, ob eine Beziehung zwischen den morphologischen Merkmalen des Embryos, nach den Kriterien von Asebir, und dem Auftreten des Mosaizismus bei Biopsien der Blastozysten besteht.

mehr lesen

Das Instituto Bernabeu erforscht, ob die Wiedergewinnung und Reife von Eizellen mit Aneuploidienraten und Embryonen-Mosaizismus in Zusammenhang gebracht werden kann

  • 13-12-2017

Das Instituto Bernabeu hat auf dem IX. Kongress des Vereins zum Studium der Reproduktionsbiologie (ASEBIR) eine Forschungsarbeit mit dem Titel: “Gibt es einen Zusammenhang zwischen der Wiedergewinnung und Reife von Eizellen einerseits und den Aneuploidienraten und dem Embryonen-Mosaizismus andererseits?” vorgestellt, die sich auf das Verhältnis zwischen der Zahl der wiedergewonnenen und reifen Eizellen nach einer ovariellen Punktion zu Aneuploidieraten, Embryonen-Mosaizismus sowie zu Chromosomen- und Zellveränderungen konzentriert.

mehr lesen

Neuer IB Newsletter: Die Gynäkologin Frau Dr. Andrea Bernabeu rhählt den Preis für junge Forchern

  • 07-12-2017

Wir veröffentlichen eine neue Ausgabe unseres Instituto Bernabeu Newsletters (IB Newsletter). Dr. Andrea Bernabeu, Gynäkologin am Instituto Bernabeu, wurde mit dem"Young Investigator Award" für eine Arbeit über fortschrittliche genetische Techniken zum Nachweis von Chromosomenveränderungen im Embryo in New York ausgezeichnet.

mehr lesen

Das Instituto Bernabeu nahm in Paris an der Tagung über Neuheiten in genetischen Techniken der Reproduktionsmedizin teil

  • 04-12-2017

Die Molekularbiologin am Instituto Bernabeu, Frau Dr. Belén Lledó, nahm am 1. Dezember in Paris an einem internationalen Expertentreffen für Techniken der Genetik im Bereich Reproduktionsmedizin teil, auf einer Tagung, die sich mit den Neuheiten in dieser Materie vom technischen und auch vom ethischen Standpunkt aus beschäftigt.

mehr lesen

Das Instituto Bernabeu erhält erneut die Anerkennung der Exzellenz für die Qualität und Sicherheit der Betreuung mit der Zertifizierung Quality Healthcare

  • 30-11-2017

Die Verpflichtung der Gruppe Instituto Bernabeu auf die höchsten Qualitätsniveaus wurde durch die Erneuerung der offiziellen Zertifizierung Quality Healthcare (QH) für Exzellenz bei der Betreuung um ein weiteres Jahr belohnt, die vom Institut für die Entwicklung und Integration des Gesundheitswesens (IDIS) verliehen wird.

mehr lesen

Eine Studie des Instituto Bernabeu zur Entdeckung von Chromosomenveränderungen beim Embryo weckt das Interesse des Kongresses für das Studium der Reproduktionsbiologie

  • 29-11-2017

Das Instituto Bernabeu stellte auf dem Kongress des Vereins für das Studium der Reproduktionsbiologie (ASEBIR) in Madrid eine Forschungsarbeit über die Entdeckung von Chromosomen-Mosaizismen beim Embryo mit Hilfe der Technik der Massivsequenzierung NGS (Next Generation Sequencing) und über deren Einfluss auf die Geburtenrate vor. Dank dieser komplexen Technik haben die Forscher festgestellt, dass der Mosaizismus niederen Grades beim Embryo die Geburt von gesunden Kindern nicht signifikant beeinträchtigt.

mehr lesen

Das Instituto Bernabeu organisiert einen internationalen Kongress für Spezialisten in Krankenpflege, um die Fortschritte bei der Fruchtbarkeit zu behandeln

  • 28-11-2017

Das Instituto Bernabeu organisiert den internationalen Kongress “IB International Workshop 2018: A new approach to nursing in fertility”, der am 11. und 12. Mai 2018 im Auditorium am Sitz der Klinik in Alicante stattfindet. Dessen Ziel ist es, Fachleute für Krankenpflege und Spezialisten für die Pflege von Patienten der Reproduktionsmedizin zu versammeln, um die Kenntnisse, die der umfassenden Betreuung dieser speziellen Patienten dienen, auszutauschen und zu vertiefen.

mehr lesen

STATISTIKEN DER ERGEBNISSE

mehr lesen

Unsere Schwangerschaftsergebnisse sind durch externe Zertifizierungsunternehmen belegt.

Brauchen sie hilfe?