Aktualität

Das Instituto Bernabeu präsentiert auf dem Kongress über das Mikrobiom in Mailand seine bahnbrechende Forschungsarbeit über dessen Auswirkungen bei Behandlungen der künstlichen Befruchtung

  • 13-11-2019

Das Instituto Bernabeu nahm am World of Microbiome Pregnancy, Birth and Infancy teil, dem Kongress, der vom 31. Oktober bis 2. November in der italienischen Stadt Mailand rund um das Mikrobiom stattfand. Die wissenschaftliche Leiterin von IBBiotech, Dr. Belén Lledó, stellte auf diesem Treffen die bahnbrechende Forschungsarbeit des Instituto Bernabeu über die Auswirkungen des vaginalen Mikrobioms auf die Ergebnisse der Behandlungen der künstlichen Befruchtung vor.

mehr lesen

Dr. Llácer moderiert den Workshop über die Empfänglichkeit des Endometriums auf dem von Ferring organisierten klinischen Treffen für Reproduktionsmedizin in Valencia

  • 12-11-2019

Der medizinische Kodirektor des Instituto Bernabeu, Dr. Joaquín Llácer, moderierte den Workshop über die Empfänglichkeit des Endometriums im Rahmen der IV. Klinischen Workshops für Reproduktionsmedizin, die am 8. und 9. November von Ferring in Valencia organisiert wurden.

mehr lesen

Das Instituto Bernabeu erforscht die Wirksamkeit der Anwendung von Protokollen einer vom Menstruationszyklus unabhängigen ovariellen Stimulation bei Eizellspenderinnen

  • 30-10-2019

Das Instituto Bernabeu hat auf dem Kongress der European Society of Human Reproduction and Embriology (ESHRE) eine Pilotstudie mit Eizellspenderinnen vorgestellt, bei der erforscht wurde, ob sich die Ergebnisse der Anwendung konventioneller Protokolle der ovariellen Stimulation von denen der neuen Random-Start-Protokolle unterscheiden, welche unabhängig vom Menstruationszyklus sind. Hierfür wurden in einem Zeitraum von zehn Monaten Eizellspendenzyklen analysiert, bei denen die Stimulation an den Tagen 1 bis 3 beginnt, und mit einer vom Menstruationszyklus unabhängigen ovariellen Stimulation ab dem Tag 4 verglichen.

mehr lesen

Die Stiftung Rafael Bernabeu Sozialwerk gewährt vier Studenten der Medizin und Biotechnologie mit begrenzten Mitteln Stipendien über insgesamt 10.000 Euro

  • 29-10-2019

Die Stiftung Rafael Bernabeu Sozialwerk hat das Urteil des Stipendienkomitees 2018/2019 verkündet. Diese Hilfe richtet sich an Studenten der Medizin, Krankenpflege, Biologie und Biotechnologie in ganz Spanien zur Förderung ihrer Studien. Bei dieser Gelegenheit, und nachdem das Auswahlkomitee alle eingegangenen Anträge ausgewertet hatte, waren es vier Studenten, denen ein Stipendium über eine Gesamtsumme von 10.000 Euro gewährt wurde. 

mehr lesen

Das Instituto Bernabeu ist auf dem Kongress für Reproduktionsmedizin der US-amerikanischen ASRM mit zwei genetischen Studien vertreten

  • 23-10-2019

Das Instituto Bernabeu nahm an dem 75. Kongress der American Society for Reproductive Medicine (ASRM) teil, einem der wichtigsten der Welt wegen der Anzahl der Teilnehmer und der Qualität der Vorträge, der vom 12. bis 16. Oktober in Philadelphia stattfand. Der medizinische Kodirektor des Instituto Bernabeu, Dr. Joaquín Llácer, war der Vertreter der Klinik auf diesem weltweiten Expertentreffen, an dem 9300 Fachleute aus 94 Ländern teilnehmen, und der ein Pflichttermin auf dem Kongresskalender ist.

mehr lesen

Video-Interview mit den Referenten des internationalen Kongresses des Instituto Bernabeu über die Fortschritte im Bereich der Reproduktionsmedizin

  • 16-10-2019

Der kürzlich abgehaltene internationale Kongress „Meeting the Experts“ drückte relevante Meinungen sowie Informationen zu den jüngsten wissenschaftlichen Fortschritte in der Behandlung von Fortpflanzungsproblemen aus. Wir hatten die Möglichkeit alle Referenten zu interviewen, welche uns verschiedenste Aspekte erläuterten. Im Folgenden finden Sie alle Videos mit den Interviews.

mehr lesen

Dr. Bernabeu spricht an der Universität Alicante über die medizinischen und Betreuungsaspekte der grenzüberschreitenden Reproduktionsmedizin

  • 15-10-2019

Der medizinische Leiter des Instituto Bernabeu, Dr. Rafael Bernabeu, sprach auf einem juristischen Fachtreffen, das von der Universität Alicante (UA) organisiert wurde, die medizinischen und Betreuungsaspekte der grenzüberschreitenden Reproduktionsmedizin an. Das am 23. September abgehaltene Seminar trug den Titel “Interdisziplinäre Einblicke in das Studium der grenzüberschreitenden Reproduktionsbetreuung”, und Gynäkologe gab dabei den Standpunkt des Facharztes wieder. Organisiert von der Abteilung für Zivilrecht, kamen auf dem Treffen Professoren und Absolventen der Soziologie und des Zivilrechts zusammen.

mehr lesen

Eine Studie von IBBiotech über die genetischen Varianten der ovariellen Reaktion wird ausführlich in der Zeitschrift Pharmacogenetics and Genomics behandelt

  • 08-10-2019

Die Fachzeitschrift Pharmacogenetics and Genomics hat gerade eine Arbeit des Instituto Bernabeu im Zusammenhang mit der ovariellen Reserve und der Pharmakogenetik veröffentlicht, einem Gebiet, auf dem die Klinik führend und bahnbrechend ist. Die Forschungsarbeit unter der Verantwortung der wissenschaftlichen Leiterin von Instituto Bernabeu Biotech, Dr. Belén Lledó, behandelt die Bedeutung des individuellen Screenings auf die genetischen Varianten bei der Vorhersage der ovariellen Reaktion. Ziel der Studie war es, zu erforschen, ob die Polymorphismen einiger Gene, die an der Reifung des Ovarialfollikels beteiligt sind, die ovarielle Reaktion voraussagen können.

mehr lesen

Eine Forschungsarbeit des Instituto Bernabeu untersucht die Auswirkungen des vaginalen Mikrobioms auf die Ergebnisse von Behandlungen der künstlichen Befruchtung

  • 03-10-2019

Die amerikanische Zeitschrift für Künstliche Befruchtung und Genetik (JARG) berichtet über die Schlussfolgerungen aus der Forschungsarbeit

mehr lesen

Das Instituto Bernabeu schließt die dritte Ausgabe des internationalen Fachtreffens Meeting the Experts erfolgreich ab

  • 30-09-2019

Das Instituto Bernabeu hat die dritte Ausgabe des internationalen Fachtreffens in Reproduktionsmedizin Meeting the Experts erfolgreich abgeschlossen, die am 27. und 28. September stattfand. Der Kongress wurde in den Einrichtungen der Klinik in Alicante abgehalten und für den Austausch an Kenntnissen und Erfahrungen unter 140 Experten genutzt, darunter Gynäkologen, Genetiker, Biologen, Molekularbiologen, Pharmazeutiker und Experten für Künstliche Intelligenz, die u.a. aus China, den Vereinigten Staaten, Australien, Israel, Belgien, Norwegen, Dänemark, England, Italien oder der Schweiz gekommen waren.

mehr lesen

Brauchen sie hilfe?