Fruchtbarkeitsuntersuchung

Es können nicht die gleichen Diagnosemethoden bei allen Patienten angewandt werden. Nach einem umfassenden Gespräch und der Berücksichtigung der persönlichen Merkmale bewertet der Arzt, welches die geeignetsten Untersuchungen für jeden Einzelfall sind.

Estudio de fertilidad - Instituto Bernabeu

Brauchen sie hilfe?

Es wird als sinnvoll angesehen, eine Untersuchung einzuleiten, wenn die Schwangerschaft nach einem Jahr sexueller Beziehungen ohne Verwendung jeglicher Verhütungsmittel nicht erzielt wurde. Dieser Zeitraum kann sich in bestimmten Fällen auf 6 Monate verkürzen, etwa wenn das Alter der Frau 35 Jahre übertrifft oder sogar vorher, wenn eine medizinische Vorbelastung des Paares mit dem Risiko der Sterilität assoziiert wird. In jedem Falle wird dazu geraten, eine Gespräch mit einem Facharzt für Fruchtbarkeit abzuhalten, sogar vor der Suche nach einer Schwangerschaft, um richtige Informationen über die Familienplanung namens „profertilidad“ zu erhalten.

Grundlegende Tests

Die grundlegenden Tests bei der Diagnose von unfruchtbaren Paaren bestehen in der Durchführung einer Hormonanalyse, einer Hysterosalpingographie und eines Seminogramms.

  • Hormonanalyse bei der Frau. Sie besteht in der Entnahme von Blut und informiert uns über die funktionelle Situation des Eierstocks. Derzeit ist es bei den meisten Patienten nicht notwendig, sie an einem bestimmten Tag des Zyklus durchzuführen, um eine angemessene Information über ihre ovarielle Reserve zu erlangen.
  • Hysterosonosalpingographie. Es handelt sich um eine spezielle Ultraschalluntersuchung, bei der wir ausschließen können, dass die Eileiter verstopft sind. Diese Untersuchung verhindert die Durchführung von radiologischen Tests mit Verwendung von Kontrastmitteln, womit sowohl die Notwendigkeit, Strahlen ausgesetzt zu werden, als auch die Risiken der Verwendung von Kontrastmitteln beseitigt werden. Außerdem erlaubt die dreidimensionale Technologie, eine Fehlbildung der Gebärmutter während der Untersuchung selbst auszuschließen.
  • Seminogramm. Es handelt sich um eine Analyse des Samens. Es wird auch Spermiogramm genannt. Dabei bewerten wir Aspekte, von denen wir wissen, dass sie einen Einfluss auf die Erzielung der Schwangerschaft haben. Im Wesentlichen untersuchen wir die Anzahl der Spermien, deren Beweglichkeit und deren Form.

Existieren andere Tests der Diagnostik?

Es gibt eine Vielzahl von Tests, die in konkreten Fällen nützlich sein können, doch sie werden nicht routinemäßig bei alle Patienten durchgeführt. Diese Tests, die wir ergänzende Tests nennen, werden bei Verdacht auf eine spezifische Pathologie nach dem ersten Gespräch angeordnet, oder um das Ergebnis der grundlegenden Tests zu klären.

Das Verfahren nach Erhalt der Diagnose, wenn die Behandlung begonnen werden kann, dauert nur sehr kurz. Im Allgemeinen vergehen nicht mehr als 2 Wochen ab dem ersten Gespräch, bis die Patienten die Ergebnisse der Untersuchung erhalten.

Manchmal sind die Ergebnisse der Tests vollkommen normal. Dies ist tatsächlich bei etwa 20% bis 30% der untersuchten Paare der Fall. In diesen Fällen sprechen wir von unbekannter Ursache. Dies bedeutet nicht, dass es keine Probleme gibt, sondern dass wir nach Ausschöpfung aller sinnvollen Diagnoseressourcen keine konkrete Ursache identifizieren können. Die Tatsache, dass keine Ursache des Problems ausgemacht werden kann, verhindert nicht die Durchführung der Behandlungen, die im Allgemeinen bei dieser Art von Fällen keine schlechtere Prognose haben.

Bei Übergabe des Berichts über die Tests erklärt der Gynäkologe detailliert und auf verständliche Weise die Ergebnisse. Gleichzeitig informiert er über alle Behandlungsalternativen, die im jeweiligen Falle sinnvoll sein können. Bei diesem Besuch, und nachdem er auch die Meinung der Patienten kennt, wird eine zu befolgende Strategie ausgearbeitet.

Praktisch in allen Fällen erfolgt die Planung der Behandlung sofort und beginnt in dem folgenden Zyklus der Frau.

Brauchen sie hilfe?