ASHERMAN-SYNDROM UND SYNECHIEN

Das Auftreten von Verwachsungen in der Gebärmutter oder die Verstopfung der Endometriumhöhle sind eine Herausforderung für alle Frauen, die schwanger werden möchten und es nicht schaffen

Sinequias uterinas y sindrome de Asherman

Brauchen sie hilfe?

Was ist das Asherman-Syndrom und was sind Synechien der Gebärmutter?

Synechien der Gebärmutter werden als pathologische Verwachsungen (Verklebungen) zwischen den Gebärmutterwänden definiert. Im Allgemeinen werden sie durch gynäkologische Verfahren in der Gebärmutter hervorgerufen, wie Kürettagen, hysteroskopische Myomektomien usw., außerdem spielt für ihre Diagnose die Hysteroskopie eine wesentliche Rolle.

Das Asherman-Syndrom wird als die Verbindung zwischen der Anwesenheit von Synechien der Gebärmutter und einem oder mehreren Symptomen definiert, die mit dem Syndrom assoziiert sind, wie dem Rückgang oder der Abwesenheit der Menstruation.

Welches sind die Symptome des Asherman-Syndroms?

Als häufigste Symptome treten auf:

  • Störungen. Die Anomalien des Menstruationszyklus‘ in Form einer zurückgehenden (Hypomenorrhoe) und/oder ausbleibenden (Amenorrhoe) Menstruation.
  • Unfruchtbarkeit: Sie kann hervorgerufen werden durch:
    • Schwierigkeit des Spermiums, bis zum Eileiter oder zur Gebärmutterhöhle aufzusteigen, wenn die Verwachsungen deren Eingang verstopfen.
    • Oder durch Veränderung der Innenwand der Gebärmutter, was die Implantation des Embryos erschwert.
  • Komplikationen während der Schwangerschaft in Form von Störungen bei der Bildung der Plazenta, während der embryonalen Entwicklung, Störungen der Plazentation oder wiederholte Fehlgeburten.

Wie wird das Asherman-Syndrom diagnostiziert?

Meistens erfolgt die Diagnose durch Hysteroskopie, die uns ermöglicht, eine direkte visuelle Analyse vorzunehmen, das Syndrom zu lokalisieren, dessen Schwere zu bestimmen und dessen Klassifizierung zu erleichtern. Außerdem erlaubt sie, eine Bewertung des Endometriums vorzunehmen und das geeignetste chirurgische Verfahren für die Behandlung festzulegen.

Es gibt mehrere Klassifikationen der Synechien der Gebärmutter, wobei die der Amerikanischen Vereinigung für Sterilität (AFS) und die der Europäischen Gesellschaft für Gynäkologische Endoskopie (ESGE) die häufigsten sind.

Das Auftreten von Synechien wird mit folgenden Faktoren in Verbindung gebracht:

  • Die Durchführung von wiederholten Kürettagen.
  • Die Entfernung von Myomen durch Hysteroskop, wobei das größte Risiko besteht, wenn wir die Resektion von mehr als einem Myom oder von gegenüberliegenden Myomen durchführen.
  • Weitere Techniken der hysteroskopischen Chirurgie, wie die Polypektomien oder die Resektion von Scheidewänden, können ebenfalls Synechien auslösen.
  • Was die Embolisation von Myomen betrifft, ist dies die Behandlung, die mit einem häufigeren Auftreten von Synechien assoziiert wird, weshalb man sie Frauen, die schwanger werden möchten, niemals vorschlagen darf.

Welches ist die Behandlung und Prognose für dasAsherman-Syndrom?

Die Behandlung ist die Hysteroskopie, im Wesentlichen durch die Verwendung von hysteroskopischen Diagnosen, da keinerlei Art von vorbereitender zervikaler Ausdehnung erforderlich ist, weil sich in Fällen von Synechien das Risiko der Perforation der Gebärmutter erhöhen kann. Derzeit wird die Verwendung von Gel gegen Verklebungen auf der Grundlage von Hyaluronsäure nach der Hysteroskopie empfohlen, da sich erwiesen hat, dass sie die Rückfallrate verringern.

Behandlung je nach Typ der Synechien:

  • Leichte Synechien werden einfach durch die kombinierte Wirkung der Distension durch Flüssigkeit und des Hysteroskops beseitigt. Im Falle von moderaten Synechien müssen wir Scheren oder zweipolige Minielektroden verwenden. Am Ende muss eine normale Gebärmutterhöhle erreicht werden, mit der Sichtbarmachung der Bereiche der Löcher in den Eileitern auf der gleichen  Ebene.
  • Im Falle von komplexen Synechien der Gebärmutter ist die Anwesenheit eines erfahrenen gynäkologischen Chirurgen notwendig, da sie mit einem höheren Risiko von Komplikationen assoziiert werden, ebenso wie mit einem hohen Risiko des Scheiterns und eines Rückfalls. Es ist wichtig, darauf hinzuweisen, dass manchmal mehrere Eingriffen vorgenommen werden müssen, bis das Problem gelöst ist.

Was die Prognose nach der Behandlung betrifft, so schätzt man, dass die Widerherstellung der Menstruation bei einem sehr hohen Prozentsatz der Patientinnen erzielt wird.

Die Rückfallrate in der Kontroll-Hysteroskopie ist ebenfalls hoch, weshalb alle Leitfäden die Durchführung einer diagnostischen Hysteroskopie oder einer späteren Kontrolle nach der Behandlung empfehlen.

Was die Fruchtbarkeit betrifft, erlangt ein hoher Anteil der Patientinnen ihre Reproduktionsfähigkeit zurück, auch wenn deren Wiedererlangung von Faktoren wie dem Alter, der Schwere und der Ursache der Synechien abhängig ist: die schlechteste Prognose haben die sekundären Synechien bei Embolisation von Myomen, Rückfälle in der Kontroll-Hysteroskopie oder die postoperative Normalisierung des Menstruationszyklus. 

Bei Schwangerschaften nach der Behandlung eines Asherman-Syndroms besteht ein sehr hohes Risiko von Störungen in der Plazentation (Bildung der Plazenta), sowie ein hohes Risiko von Nachgeburtsblutungen.

Umfassende Behandlung am Instituto Bernabeu

Da es sich um eine komplexe Pathologie handelt, ist allgemein mehr als eine diagnostische oder therapeutische Hysteroskopie erforderlich, um die Gebärmutterhöhle zu normalisieren. Die Anzahl der durchzuführenden Hysteroskopien ist von der Schwere und Strenge der Synechien der Gebärmutter abhängig. 

Am Instituto Bernabeu verfügen wir über hochmoderne Geräte für Hysteroskopie und ein Team von Gynäkologen, das speziell für die Behandlung von Patientinnen mit Synechien der Gebärmutter und Asherman-Syndrom ausgebildet ist. Für die Behandlung und medizinische Überwachung dieser Pathologie sind die Erfahrung und die Geschicklichkeit des Arztes besonders wichtig.

Unser Ziel ist die Korrektur dieser Verwachsungen, ohne dass dies eine zusätzliche finanzielle Belastung darstellt, weshalb wir die Möglichkeit eines "Pakets für umfassende Behandlung" anbieten, in dem alle Hysteroskopien enthalten sind, die nötig sein könnten, einschließlich Narkose, und die Anwendung eines Gels gegen Verklebungen, welches das Risiko eines Rückfalls verringert. In Fällen, in denen dies notwendig ist, wird die Technologie namens Versapoint® angewandt. Fragen sie nach näheren Informationen.

Brauchen sie hilfe?