Ärztliche Behandlung der Fettleibigkeit zur Förderung der Fruchtbarkeit

Die Reduzierung des Gewichts bei Frauen mit Schwangerschaftswunsch und ein BMI (Body Mass Index) von über 30 kg/m2 kann sowohl die Qualität ihrer Eizellen als auch die Empfänglichkeit ihrer Gebärmutter verbessern (*1)

Tratamiento médico de la obesidad pro fertilidad - Instituto Bernabeu

Brauchen sie hilfe?

Übergewicht beeinträchtigt die Reproduktionsprognose. Daher hat unsere Abteilung für auf Fruchtbarkeit spezialisierte Endokrinologie und Ernährung unter der Leitung von Frau Dr. Pino Navarro ein Intensivprogramm zur Gewichtsreduzierung entworfen, mit dem Ziel, die Möglichkeiten einer Schwangerschaft zu verbessern, sowohl bei Frauen, die Behandlungen der künstlichen Befruchtung benötigen, als auch bei denen, die auf natürlichem Wege schwanger werden könnten.

Zu den Vorteilen eines geringeren Körpergewichts gehören auch ein besserer Gesundheitszustand der Mutter und des Fötus sowie eine unter den besten Bedingungen zu Ende gebrachte Schwangerschaft. (*2)

In welchen Fällen ist dies nützlich?

Frauen mit einem BMI von über 30 kg/m2, die eine Behandlung der künstlichen Befruchtung benötigen, um schwanger zu werden, und zwar vor einer In-vitro-Fertilisation mit eigenen oder gespendeten Eizellen, um ihr Ergebnis zu optimieren; sowie alle Frauen mit Übergewicht, die keine spezifischen Fruchtbarkeitsprobleme aufweisen, bei denen dieses zu hohe Gewicht jedoch eine natürliche Schwangerschaft erschwert.

Worin besteht das Programm der medizinischen Behandlung der Fettleibigkeit zur Förderung der Fruchtbarkeit?

Ziel der Behandlung ist es, einen geschätzten Gewichtsverlust von 5-10% des vorherigen Gewichts zu erreichen, was die Fruchtbarkeitsprognose begünstigt, da so die biologischen Funktionen ihres Reproduktionssystems verbessert und/oder wiedererlangt werden.

Diese Behandlung hat also nicht das Ziel, die Fettleibigkeit zu “heilen”, sondern dazu beizutragen, dass man ein gesundes Kind bekommt.

    • Verbesserung der Qualität der Eizellen und Verhinderung von Fehlbildungen des Fötus mit Hilfe einer antioxidierenden Diät und den passenden Vitaminzusätzen. (3*)
    • Erhöhung der Empfänglichkeit des Endometriums und damit der Möglichkeiten der Implantation des Embryos durch Verringerung der Möglichkeit einer spontanen Fehlgeburt.
    • Verbesserung der Prognose der Mutter und des Fötus während der Schwangerschaft durch Verringerung der Wahrscheinlichkeit von Komplikationen wie Schwangerschaftsdiabetes, Präeklampsie oder Makrosomie.

Phasen des Programms

Der gesamte Prozess wird von unserer Spezialistin für Endokrinologie konzipiert und verfolgt, unterstützt von der Ernährungsberaterin, wobei beide Expertinnen für Fruchtbarkeit und Schwangerschaft sind.

Das Programm erstreckt sich über 10 Wochen und kann auf Wunsch der Patientin verlängert werden, falls sie einen weiteren Gewichtsverlust wünscht.

Aufgeteilt ist es in drei Phasen: die erste für die eingehende Analyse des medizinischen Falls, um mögliche, damit verbundene Komplikationen (u.a. Glukose-Stoffwechsel, Dysfunktion der Schilddrüse) zu vermeiden, und Planung der Anfangsbehandlung sowie Anforderung einer Analyse.

Zwei Wochen danach findet die erste Folgekontrolle statt, um die Ergebnisse der Analysen auszuwerten, die Anpassung an die Behandlung zu überprüfen, den Ernährungsplan anzupassen und alle ergänzenden pharmakologischen Behandlungen vorzunehmen, die für geeignet erachtet werden.

Auf Wunsch werden in den folgenden acht Wochen Folgekontrollen des Ernährungsprogramms vorgenommen, um die Behandlung weiter an die gesetzten Ziele anzupassen.

In der letzten Phase, vor Beginn der Suche nach einer Schwangerschaft (d.h. 10 Wochen nach der ersten Visite), erfolgt die Schlussbewertung mit einem klinischen Bericht.

1. PHASE

 

Untersuchung und Planung der Behandlung (ungefähr zwei Stunden).

  • Bewertung durch eine auf Reproduktion spezialisierte Endokrinologin.
  • Impedanziometrie zur Analyse der Körperzusammensetzung.
  • Anforderung einer Analyse: allgemein, HbA1c, TSH/ATPO und Vitamin-D-Spiegel.
  • Erste Ernährungsberatung. Planung und detaillierte Erklärung des personalisierten Ernährungsplans, konzipiert nach Maß für die spezifischen Erfordernisse jeder Frau.
 

2. PHASE

 

Zweite Visite.

  • Bewertung der Ergebnisse der Analysen.
  • Tratamiento farmacológico adicional• Anpassung und anfängliche Reaktion auf den Ernährungsplan
  • Pharmakologische Zusatzbehandlung

Evolutive Folgekontrollen des Ernährungsprogramms mit Anpassung der Behandlung.

 

3. PHASE

 

  Schlussbewertung.

  • Bewertung durch eine auf Reproduktion spezialisierte Endokrinologin.
  • Impedanziometrie zur Analyse der Entwicklung der Körperzusammensetzung.
  • BERICHT ÜBER DAS ERGEBNIS DER BEHANDLUNG


(1*) Improving reproductive performance in overweight/obese women with effective weight management

HUMAN REPRODUCTION UPDATE. Robert J.Norman , Manny Noakes , Ruijin Wu , Michael J.Davies , Lisa Moran and Jim X.Wang

(2*) Female obesity is negatively associated with live birth rate following IVF: a systematic review and meta-analysis

HUMAN REPRODUCTION UPDATE. Nathalie Sermondade, Stéphanie Huberlant, Vanessa Bourhis-Lefebvre, Elisangela Arbo, Vanessa Gallot, Marina Colombani, Thomas Fréour

(3*) Adherence to the Mediterranean diet and IVF success rate among non-obese women attempting fertility

HUMAN REPRODUCTION. Dimitrios Karayiannis, Meropi D. Kontogianni, Christina Mendorou, Minas Mastrominas, and Nikos Yiannakouris

Brauchen sie hilfe?