Archive for the 'Assistierte Reproduktion' category

Techniken der künstlichen Befruchtung: IVF vs. ICSI

01Derzeit gibt es hauptsächlich zwei Techniken der künstlichen Befruchtung, die für eine erfolgreiche In-vitro-Fertilisation angewandt werden. Diese zwei Techniken sind die konventionelle In-vitro-Fertilisation (IVF) und die intrazytoplasmatische Spermieninjektion (ICSI).

Artikel weiterlesen »

Möchten sie ein erstgespräch buchen?

 

Lernen sie unsere medizinische betreung kennen

Nie Kommentar

Warum sind nicht alle übrig gebliebenen Embryonen eines Zyklus der In-vitro-Fertilisation für die Tiefkühlung geeignet?

01Derzeit ist es bei Behandlungen der In-vitro-Fertilisation nicht außergewöhnlich, am Tag des Embryonentransfers eine erhöhte Zahl an Embryonen von guter Qualität vorzufinden. Für den Transfer in einem frischen Zyklus werden diejenigen Embryonen ausgewählt, die morphologisch und kinetisch die beste Entwicklung aufweisen, und ‘die übrigen’ von guter Qualität können kryokonserviert werden.

Diese ‘übrigen Embryonen’ können von dem Paar dafür verwendet werden, um in Zukunft ein neues Kind zu bekommen, oder falls der Transfer von frischen Embryonen nicht zu einer evolutiven Schwangerschaft geführt hat.

Artikel weiterlesen »

Möchten sie ein erstgespräch buchen?

 

Lernen sie unsere medizinische betreung kennen

Nie Kommentar

Normale und anormale Embryonenteilung

Instituto BernabeuSeit wir in der Lage sind, uns zu erinnern, gehen wir davon aus, dass wir uns nach festgelegten Maßstäben richten müssen. Diese Maßstäbe werden in Abhängigkeit eines Bevölkerungsdurchschnitts festgelegt, zum Beispiel wird für Kinder bei den pädiatrischen Untersuchungen ein Perzentil für die Größe und das Gewicht zu Grunde gelegt. Wenn wir erwachsen sind, wird der Body-Mass-Index bewertet. In beiden Fällen wird versucht, einen Wert für “Normalität” zuzuweisen. Doch was betrachten wir als normal?

Artikel weiterlesen »

Möchten sie ein erstgespräch buchen?

 

Lernen sie unsere medizinische betreung kennen

Nie Kommentar

Kriterien für die Klassifikation von Embryonen

klassifikation1Ab der  Befruchtung und bis der Transfer in die mütterliche Gebärmutter stattfindet, befinden sich die Embryone im Entwicklungsstadium, welches durch die Embryologen täglich bewertet wird. Die Embryone, die eine korrekte Evolution aufweisen und sich in einem besseren Status befinden, sind jene, die zum Transfer ausgewählt werden. Artikel weiterlesen »

Möchten sie ein erstgespräch buchen?

 

Lernen sie unsere medizinische betreung kennen

Nie Kommentar

Was ist eine biochemische Schwangerschaft?

Biochemisch1Gelegentlich, wenn wir den Patienten das Resultat einer IVF –Behandlung übermitteln, informieren wir sie, dass die Blutuntersuchung ein positives Resultat ergeben hat, aber die Neuigkeiten nichtsdestotrotz keine guten sind und die Möglichkeiten, dass die Schwangerschaft sich normal entwickelt, eher unwahrscheinlich sind. Dies ist vom emotionalen Standpunkt aus gesehen eine sehr komplizierte Situation, da es sich für die Paare als extrem schwierig erweist zu verstehen, was gerade passiert. Wenn der Test wirklich positiv ausgefallen ist, wieso sind dann die Neuigkeiten keine guten? Und warum muss ich trotzdem die Medikamente weiterhin einnehmen? Artikel weiterlesen »

Möchten sie ein erstgespräch buchen?

 

Lernen sie unsere medizinische betreung kennen

Nie Kommentar

Embryonale Blockierung – Warum entwickeln sich nicht alle meine Embryone gleich?

 

bloqueo embrionarioBeim Beginn einer In-Vitro-Fertilisations (IVF)-Behandlung ist eine der häufigsten Fragen, wieviele Embryone guter Qualität wir gewinnen können.

Die Anzahl ist sehr variabel und hängt von vielen Faktoren, wie der Eizellreserve und der Gametenqualität (Eizelle und Spermatozoid), ab. Sind die Eizellen einmal befruchtet, werden sie als Embryone betrachtet, welche danach mit ihrer frühen Zellteilung beginnen. Die embryonale Teilungen werden täglich im IVF-Labor beobachtet; dabei handelt es sich um eine Schlüsselfunktion zur Determinierung der Embryoqualität. Der Spanische Verband für Reproduktionsbiologie (ASEBIR) hat eine Klassifikation unter Einbeziehung verschiedener beobachteter morphologischer Parameter etabliert, welche uns einen Hinweis auf die embryonale Qualität in Übereinstimmung ihrer Implantationskapazität in den Mutterleib geben. Artikel weiterlesen »

Möchten sie ein erstgespräch buchen?

 

Lernen sie unsere medizinische betreung kennen

Nie Kommentar

Warum ist es wichtig, eine Zwillings- oder Drillingsschwangerschaft zu vermeiden?

trillizosDie Mehrfachschwangerschaft ist, zusammen mit der ovariellen Hyperstimulation, die schwerwiegendste Komplikation bei Fruchtbarkeitsbehandlungen.

Die meisten Paare, die sich künstlichen Befruchtungstechniken unterziehen, sehen eine Mehrfachschwangerschaft als etwas Wünschenswertes, oder gelegentlich als das kleinere Übel an. Zwillingsschwangerschaften, und natürlich um so mehr Drillingsschwangerschaften, sind jedoch mit einer Reihe von Komplikationen verbunden, welche die Geburt eines gesunden Neugeborenen schwierig machen. Vergessen wir nicht, dass die Geburt eines gesunden Babys das einzige Ziel der künstlichen Befruchtungstechniken ist.

Artikel weiterlesen »

Möchten sie ein erstgespräch buchen?

 

Lernen sie unsere medizinische betreung kennen

Nie Kommentar

GEBURTSVERSICHERUNG DES INSTITUTO BERNABEU: ABSOLUTE VERPFLICHTUNG ZUM RESULTAT

“WIR SPRECHEN NICHT ÜBER STATISTIKEN, WIR VERSICHERN IHNEN DIE SCHWANGERSCHAFT“

Seit den Anfängen des Instituto Bernabeu sind wir unserer Philosophie eines optimalen Services und Fürsorge gegenüber unseren Patienten treu, und besonders in einer solch schwierigen Zeit, welche unser gesamtes Umfeld gerade durchlebt, sind wir dabei, neue Projekte auszuarbeiten und in Gang zu bringen, die darauf abzielen, Paaren bei der Verwirklichung ihres Traums, Eltern zu werden, zu helfen und diesen zu vereinfachen.

Artikel weiterlesen »

Möchten sie ein erstgespräch buchen?

 

Lernen sie unsere medizinische betreung kennen

Nie Kommentar

Methode ROPA: Doppelte Mutterschaft

Metodo ROPA

Bei der Methode ROPA (RECEPTION OF OOCYTES FROM PARTNER) handelt es sich um eine Behandlungsart der Reproduktiven Medizin, welche beiden Partnerinnen eines homosexuellen Paares bestehend aus 2 verheirateten Frauen die Möglichkeit der aktiven Teilhabe an der Familiengründung eröffnet.

Diese Methode ermöglicht, dass eine der Ehepartnerinnen diejenige ist, welche die Eizellen spendet, d.h. die Erbinformationen, aus welchen das Baby bestehen wird, zur Verfügung stellt, während die andere Ehepartnerin diejenige sein wird, die die Schwangerschaft durchlaufen wird und das Kind austrägt.

Artikel weiterlesen »

Möchten sie ein erstgespräch buchen?

 

Lernen sie unsere medizinische betreung kennen

Nie Kommentar

Die Rätsel des ICSI ergründen (Intrazytoplasmatische Spermieninjektion)

Wir widmen dieses Forum des Instituto Bernabeus einer Technik, welche sehr üblich innerhalb des Labors der Humanreproduktion ist: ICSI oder die intrazytoplasmatische Spermieninjektion. Dazu haben wir dieses Video zur Erläuterung vorbereitet, mit welchem Dr. Jorge Ten anhand einer zugänglichen und nahen Weise erklärt, woraus diese Technik besteht und wie sie durchgeführt wird; die Indikationen,  Weg und Evolution dieser Technik sowie der Einsatz unseres reproduktionsbiologischen Teams zur Perfektionierung der Resultate. Wir hoffen, es gefällt euch!

3-1-7_1

Dr. Jorge Ten, Director Reproductive Biology Unit des Instituto Bernabeu

Für anstehende Themen in unserem Forum, folgen Sie uns auf Facebook

Klicken Sie hier für einen Termin oder On-line Gespräch.

Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Website: www.institutobernabeu.com/de

Möchten sie ein erstgespräch buchen?

 

Lernen sie unsere medizinische betreung kennen

Nie Kommentar