Facebook Twitter Youtube

About Instituto Bernabeu

This author has not yet filled in any details.
So far Instituto Bernabeu has created 51 blog entries.

Techniken zur Gewinnung von Spermien

Derzeit gibt es verschiedene Lösungen, wenn keine Spermien im Ejakulat gefunden werden. Über einen spezialisierten Urologen zu verfügen, erhöht die Möglichkeiten, diese in höherer Anzahl und Qualität zu erzielen.
Was ist TESA (Testicular Sperm Aspiration)?
Diese Frage stellen sich viele Paare bei der Planung einer Behandlung der künstlichen Befruchtung,, wenn das Problem die Abwesenheit von Spermien im Samen (Azoospermie) ist. TESA (Testicular SpermAspiration) ist eine Technik der Gewinnung von Spermien durch eine Hodenpunktion.
Die heutige Urologie erlaubt die Gewinnung von Spermien für Techniken der künstlichen Befruchtung auf mehrfache Weise. In den letzten 10 Jahre haben wir die Möglichkeiten verbessert, dies mit einer geringeren Aggressivität und einer besseren Qualität der erhaltenen Proben in den Fällen zu tun, in denen dies vorher nicht möglich war. Männer, die sich einer Vasektomie unterziehen, Fälle der Verstopfung der Samenwege oder bei Patientinnen mit Mukoviszidose sind übliche Beispiele, bei denen wir geeignete Spermien durch eine einfache Hodenpunktion unter Lokalanästhesie erzielen. Die Biopsie mit ihren verschiedenen Varianten ist in bestimmten Fällen ebenfalls indiziert. Dies sind die Unterschiede: […]

Warum gibt es Embryonen, die während ihrer Entwicklung in vitro blockiert werden?

Es können mehrere Faktoren an den Blockadeprozessen während der embryonalen Entwicklung beteiligt sein, die zum Ausbleiben der Zellteilung führen, und daher zu der Unfähigkeit, die Embryonen in der Gebärmutter zu implantieren und eine Schwangerschaft herbeizuführen.
Als erstes gilt: die Bedingungen der Kultur sind wesentlich.  Die in vitro gezüchteten Embryon19en werden einer Reihe von künstlichen Bedingungen ausgesetzt, die nicht in vivo anfallen, und die immer suboptimal sein werden, so dass Blockaden von Embryonen erfolgen können, die zunächst überlebensfähig waren. In den letzten Jahren wurden große Bemühungen darauf verwandt, das Geschehen im Mutterleib nachzustellen und es auf die Prozesse im Labor zu extrapolieren. Vor allem wurde die Konzentration von Sauerstoff in den Brutkästen reduziert, und zwar von 20 auf 5%, und die Zusammensetzung der Kulturmedien wurde verbessert. All dies hat zusammen mit einer umfassenden Überwachung des pH-Werts und der osmotischen Konzentration, dazu geführt, dass wir routinemäßig eine verlängerte Kultur der Embryonen bis zur Phase des Blastozysten durchführen können, um eine bessere Auswahl zu erzielen und die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft zu erhöhen. […]

Ovarialzysten: Was ist das?, Welches sind die Symptome?, Wie entdeckt man sie? Wie werden sie behandelt?

Einer der häufigsten Befunde in einer Gynäkologiepraxis ist die Anwesenheit von Ovarialzysten, deren Auftreten oft unerwartet ist und gewöhnlich große Unruhe hervorruft. Eine Unruhe, die vor allem von der Unsicherheit herrührt, ob sie gutartiger Natur sind oder nicht, oder ob sie operiert werden müssen.
Ovarialzysten nicht sind mehr als Formationen voller Flüssigkeit in den Eierstöcken. Diese Flüssigkeit kann dünn- oder dickflüssig sein, und in der Regel sind sie gutartig und fuktionell.
Der Begriff “funktionell” bezieht sich darauf, dass sie von den Hormonveränderungen selbst innerhalb eines Menstruationszyklus hervorgerufen werden, und daher treten sie gewöhnlich häufiger in der gebärfähigen Phase der Frau auf, und seltener während der Menopause. Bei Gelegenheit reißt ein Follikel nicht, das eigentlich reißen soll, um die Eizelle während des Eisprungs freizugeben, und die Flüssigkeit wird zurückgehalten und sammelt sich weiter an, weshalb die Zyste größer wird. Dies sind die so genannten Follikelzysten, die im Allgemeinen nach einigen Monaten ohne jede Behandlung verschwinden, da sie am Ende atrophieren oder spontan reißen. […]

Weibliche Intimchirurgie, Ästhetik oder Gesundheit?

Frauen möchten sich mit ihrem Körper in Einklang fühlen und greifen auf die Intimchirurgie oder Chirurgie der weiblichen Genitalien zurück, um mehr Sicherheit und Freude an ihren sexuellen Beziehungen zu erlangen. Es handelt sich um eine Reihe von chirurgischen Techniken, die nicht nur als Schönheitsbehandlung angewandt werden, sondern auch zur Lösung der Erfordernisse vieler Frauen, die psychophysische Probleme auf Grund einer Fehlbildung oder einer Verletzung im Genitalbereich erleiden, welche im Laufe der Zeit, nach der Geburt oder durch eine Verletzung aufgetreten bzw. angeboren sind.
Am Instituto Bernabeu verfügen wir über ein Team von spezialisierten Anästhesisten, Gynäkologen und Gynäkologinnen, die die Vorbereitung, Erfahrung und die neueste Technologie für die Durchführung dieser chirurgischen Eingriffe besitzen, neben der Bequemlichkeit und Sicherheit eines geeigneten chirurgischen Raumes. In unseren Kliniken werden diese vaginalchirurgischen Eingriffe vorgenommen: […]

Welche Bedeutung hat der FSH-Spiegel für die Fruchtbarkeit?

Das follikelstimulierende Hormon (FSH) ist wesentlich für den Reproduktionsprozess. Es wird von einer Drüse namens Hypophyse produziert, die direkt unter dem Gehirn (hinter dem Gaumen) sitzt. Dieses Hormon wird in den Blutkreislauf abgegeben und wirkt auf der Ebene des Eierstocks, wobei es an den Prozessen des Wachstums und der Auswahl des Follikels beteiligt ist, das später, beim Eisprung, die Eizelle freisetzt.
Die Schwankungen beim FSH-Spiegel sind verantwortlich für die Menstruationszyklen und auch dafür, dass nur ein Eizelle pro Zyklus produziert wird. Hierfür muss es einen ständigen Dialog zwischen dem Eierstock und der Hypophyse geben, so dass diese jederzeit die passende Menge an FSH produziert, damit der Zyklus sich normal entwickelt.
Dieser ständige Dialog bewirkt, dass die Hypophyse bei einer mangelhaften ovariellen Funktion versucht, diese Situation durch eine erhöhte Ausschüttung von FSH auszugleichen, so dass bei Frauen in der Menopause der FSH-Spiegel 20mal höher ist als bei einer Frau mit normaler ovarieller Funktion. Deshalb gilt: wenn der Eierstock versagt, erhöht sich das FSH systematisch und sichtlich. […]

Fertyplan: Prüfe den Zustand deiner Fruchtbarkeit, um zu planen, wann du Mutter sein kannst

Einer der wichtigsten Aspekte jedes Lebensplans ist es, eine Familie zu gründen. Derzeit bleibt jedoch eine immer größere Zahl an Frauen unfreiwillig ohne Kinder, obwohl sie nicht einmal an einer Krankheit leiden, die zur Unfruchtbarkeit führt.
Der Hauptgrund ist, dass die Paare, auch wenn sie eine Familie gründen möchten, die Entscheidung bis zu einem grenzwertigen Alter hinauszögern, in dem sich die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft erheblich verringert. […]

Tabelle der Beta-hCG Werte

ERFAHREN SIE MEHR ÜBER DIESES THEMA

Beta-hCG ist ein Hormon (humanes Choriongonadotropin), ein Glykoprotein, dass hauptsächlich von den embryonalen Trophoblastzellen kurz nach der Implantation in der Gebärmutter gebildet wird. Der rasche Anstieg des hCG-Werts nach der Empfängnis ist ein sicherer Marker für eine frühe Bestätigung der Schwangerschaft. Es ist auch ein häufig verwendeter Parameter als Überwachung für eine normale Entwicklung der Schwangerschaft.

Physiologisch betrachtet erhält Beta-hCG den Gelbkörper, der wiederum die Synthese von Progesteron und Östrogen ermöglicht. Progesteron begünstigt den Aufbau der Blutgefäße und Kapillaren, die für eine richtige Entwicklung und Wachstums des Fötus sorgen.

Der hCG-Wert kann im Blut und Urin gemessen werden.

Urintests haben eine Nachweisgrenze von 20 bis 100mU/ml abhängig vom Hersteller des Tests. Es ist ratsam den ersten Morgenurin zu verwenden, insbesondere im frühen Schwangerschaftsstadium, da ein zu verdünnter Urin falsche Negativwerte angeben kann.

Die Bestimmung des hCG im Blut kann niedrige Werte wie 5 mlU/ ml anzeigen und ermöglicht die Quantifizierung des Konzentration des Hormons.

Bei Mehrlingsschwangerschaften sind die hCG-Werte zwischen 30% und 50% höher als bei Schwangerschaften eines einzelnen Fötus. Dennoch sollte die Bestätigung einer Mehrlingsschwangerschaft durch eine Ultraschalluntersuchung erfolgen.
[…]

Die 600 rezessiven Krankheiten, die der Genetische Kompatibilitätstest (GKT) aufdeckt

Derzeit kann jedes Paar, das die Übertragung von Erbkrankheiten an ihre zukünftigen Kinder vermeiden will, dies durch einen Genetischen Kompatibilitätstest (GKT) tun, der auch Screening vor der Empfängnis auf rezessive Krankheiten genannt wird.

Der GKT am Instituto Bernabeu  ist eine neuartige Untersuchung, die eine Technologie namens massive DNA-Sequenzierung oder Sequenzierung der nächsten Generation (NGS) anwendet, mit Hilfe derer wir an einer einfachen Blutprobe 555 genetische Mutationen untersuchen, die verantwortlich für über 600 autosomal-rezessive Krankheiten sind.

Finden Sie nachstehend die Mutationen, die  durch den Genetischen Kompatibilitätstest (GKT) hier bei uns im INSTITUTO BERNABEU analysiert werden.
[…]

Vor- und Nachteile des Embryotransfers am 3. oder 5. Tag.

Die Entscheidung an welchem Tag der Embryotransfer stattfinden soll, ist seit langem ein umstrittenes Thema, dass noch immer viele Zweifel birgt.
Im Grunde ist die Embryokultur ein Auswahlprozess. Während dieser Phase wird die Entwicklung der Embryonen beurteilt und überprüft, welcher von ihnen ein besseres Einnistungs-Potential aufweist. […]

Hyperprolaktinämie: Überschuss an Prolaktin und Fruchtbarkeit

Das Prolaktin ist ein Hormon, das in der Hypophyse erzeugt wird, und obwohl es auch zum Kreislauf der Stresshormone gehört, hat es die Aufgabe, die Entwicklung der Brustdrüsen während der Schwangerschaft und die Erzeugung von Milch nach der Geburt zu stimulieren.
Die unangemessene Erhöhung des Prolaktinspiegels, bekannt als Hyperprolaktinämie, führt zu Veränderungen bei Menstruationszyklus, Zyklen der Ovulationshemmung, Unfruchtbarkeit und Sekretion von Milch über die Brustdrüsen bei Frauen, die nicht schwanger sind oder ein Baby stillen. […]