Mutterschaft von alleinstehenden Frauen, Mutter werden ohne männlichen Partner?

In unserer täglichen Praxis kommt es immer häufiger vor, dass sich Frauen dazu entscheiden Reproduktionstechniken in Anspruch zu nehemen um Mütter ohne männlichen Partner zu werden.

Obwohl diese Möglichkeit nach dem Reproduktionsgesetz bereits seit 1988 besteht, so hat sich diesbezüglich die Einstellung erst in den letzten Jahren von etwas einst seltenen zu etwas nun normalem gewandelt.

Die sozialen Veränderungen innerhalb der letzten Jahre, speziell in der Arbeitswelt, haben dazu geführt, dass viele Frauen in den ausklingenden Jahren ihrer Fruchtbarkeit nicht den passenden Partner finden konnten, mit dem sie sich in der Lage sehen ein gemeinsames Kind großzuziehen. Für eine solch wichtige Entscheidung fehlt es oftmals an Stabilität in den Beziehungen.

Maternidad en solitario

In anderen Fällen erkennt man eine klare Entscheidung der Frau für eine Schwangerschaft ohne männlichen Partner, der somit weder Rechte noch Verpflichtungen gegenüber dem Kind hat. Wir erleben im heutigen Alltag viele Konflikte, provoziert durch Trennungen in Partnerschaften mit Kindern.

Zu all dem muss man hinzufügen, dass sich die Akzeptanz solcher Mütter in der heutigen Gesellschaft verbessert hat. Anstelle von Ablehnung erfahren sie nun Verständnis, sie werden akzeptiert und oftmals sogar bewundert.

Im Instituto Bernabeu haben wir uns diesem Phänomen gegenüber immer offen gezeigt. Bereits sehr früh wussten wir um die speziellen Umstände dieser Patientinnen. Wir verstanden immer, dass es um etwas mehr geht, als nur um erfolgreiche Reproduktionsbehandlungen.

Nach dem Durchleben einer nicht einfachen Zeit des Nachdenkens kommen diese Frauen zu uns in die Sprechstunde. Sie treffen eine alles andere als einfache Entscheidung und bedürfen daher an Unterstützung und Verständnis. Auch in der Realisierung der Behandlungen mit Spendersamen aus der Samenbank sind die Umstände bei Frauen ohne männlichen Partner speziell.

Neben dem sorgfälltigen Prozess der Auswahl des geeigneten Spenders bieten wir der werdenden Mutter die Möglichkeit zur Auswahl zwischen der Techniken der künstlichen Insemination oder der Fertilisation In Vitro. Jeder einzelne Fall hat seine speziellen Umstände, emotionale, ökonomische sowie berufliche, welche zur richtigen Entscheidung für eine der beiden Technicken führen. Unser Ziel ist die Unterstützung dieser Frauen und ihren Weg den sie, von dem Moment der Entscheidungein ein Kind allein zu erziehen bis zur Geburt ihres Kindes, auf sich nehmen, so kurz und angenehm wie möglich zu gestalten.


© Instituto Bernabeu. Spanien. | Alicante | Elche | Cartagena | Benidorm | +34 902 30 20 40 | | Rechtliche Hinweise | Cookie-Politik

Instituto Bernabeu - Medicina reproductiva IBbiotech Fundación instituto bernabeu sello ISO EFQM

Der 25. Geburtstag des ersten IVF-Babys des Intituto Bernabeu

Cargando...