Niedrige ovarielle Reserve

Was bedeutet eine geringe ovarielle Reserve?

Immer mehr Frauen verspäten die Mutterschaft aus persönlichen, gesellschaftlichen oder arbeitsbedingten Gründen.

Wir sind zu der Erkenntnis gekommen, dass die ovarielle Reserve, also die Anzahl und die Qualität der Eizellen sich mit zunehmendem Alter verringern. Die natürliche Empfängnis wird somit schwieriger, auch unter der Anwendung von konventionellen Behandlungen der assistierten Reproduktion.

Die ovarielle Reserve einer Frau gibt Auskunft über die Dauer ihrer Fruchtbarkeit. Sie ergibt sich aus der Anzahl und der Qualität ihrer Eizellen und zeigt an, was bei einer Behandlung der assistierten Reproduktion zu erwarten ist.

Spezielle Abteilung für ovarielle Reserve im IB, die sich mit Behandlungen bei geringer ovarieller Reserve befasst

Eine richtige Behandlung für Patienten mit diesem Krankheitsbild ist eine Herausvorderung für die Spezialisten der Reproduktiponsmedizin und erfordert sehr spezifische Kenntnisse. Das Instituto Bernabeu hat ein exklusives Team von Spezialisten zusammengestellt, welches bereit ist auf die besondern Bedürfnisse bei niedriger ovariellen Reserve einzugehen. Diese multidizipläre Einheit besteht aus Fachärzten der Reproduktionsmedizin, Molekularbiologie, Genetik und der Reproduktionsbiologie.

Niedrige ovarielle Reserve

Welcher ist der Ansatz dieser multidisziplinären Abteilung?

Die Abteilung für ovarielle Reserve im IB bietet Patienten die neusten technischen Innovationen für eine genaue Diagnose und Behandlung: Das Labor ist auf dem neusten Entwicklungsstand, es werden 4D gynäkologische Ultraschalluntersuchungen angeboten, welche auch für die Diagnose von Eierstock- oder Gebärmutterkrebs eingesetzt werden. Gleichzeitig werden genetische und molekularbiologische Studien, wie Array-CGH, durchgeführt um eine detaillierte Prognose zu erstellen.

Vorteile dieser neuen Abteilung?

Mit all diesen Untersuchungen bieten wir unseren Patienten innovative und individuell gestaltete Behandlungen mit dem Ziel die ovarielle Reaktion und den Aufbau des Endometriums zu verbessern.

Diese speziellen Behandlungen basieren auf früheren Vorbereitungszyklen und einer kürzeren Stimulation der Eierstöcke mit neuen Medikamentenkombinationen, welche nicht immer injeziert werden müssen. Es wurden ermutigende Ergebnisse bei Patienten erreicht, die sonst eine Eizellspendebehandlung in Anspruch genommen hätten.

Niedrige ovarielle Reserve

Als Beweis für unser Engagement, unsere Arbeit "Androgen receptor polymorphisms are associated with poor ovarian response", welche sich auf die Verbesserungen für die Behandlung von Patienten mit niedrigem ovariellen Reaktion konzentriert, wurde mit dem 2. Preis des ASRM (American Society for Reproductive Medicine) für das beste Poster in dem jährlichen Kongress 2012, der in San Diego (Kalifornien) stattfand, ausgezeichnet


© Instituto Bernabeu. Spanien. | Alicante | Elche | Cartagena | Benidorm | +34 902 30 20 40 | | Rechtliche Hinweise | Cookie-Politik

Instituto Bernabeu - Medicina reproductiva IBbiotech Fundación instituto bernabeu TÜV EFQM SEP Sanidad excelente SEP Internacional

Der 25. Geburtstag des ersten IVF-Babys des Intituto Bernabeu

Cargando...